Gorenje WA6443L PS10/23140 Fehler E5

Diskutiere Gorenje WA6443L PS10/23140 Fehler E5 im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Gorenje WA6443L Typenbezeichnung: PS10/23140 E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fehler E5 Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

BenVienna

Benutzer
Registriert
17.01.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Gorenje WA6443L

Typenbezeichnung: PS10/23140

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fehler E5

Meine Messgeräte::
Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen,

kurz vor Weihnachten hat unsere Gorenje WA6443L (Baujahr 2012, Artikelnummer 349232/04, Seriennummer 23630226) ihren Dienst quittiert. Vorneweg, es waren die Motorkohlen (SELNI-Motor), die ich eine Woche später, kurz vor Silvester eigenhändig gewechselt hatte, nach Mitlesen hier im Forum. Danach lief sie wieder einwandfrei. Es war jedoch ein leicht verändertes Motorengeräusch, was ich aber auf den Bürstenwechsel zurückgeführt habe. Wieder eine knappe Woche später war es mit der Freude über die gelungene Reparatur vorbei. Es ergab sich das gleiche Bild wie vor dem Bürstenwechsel, die Trommel bewegt sich nicht.
Daraufhin habe ich erneut die Anschlussleitungen am Motor kontrolliert und tatsächlich hatte sich ein Kabelschuh von einer Bürste gelöst. Daraufhin habe ich die Messingnase der Bürste mit einer Zange leicht gebogen, damit der Kabelschuh fest sitzt. Soweit so gut, das brachte jedoch keinen Erfolg: Man wählt nun ein Programm aus, die Waschdauer wird wie immer korrekt angezeigt, und betätigt den Start-Knopf und der Motor dreht die Trommel ganz kurz hoch, bricht dann ab und der Fehlercode E5 wird angezeigt.

Da mit E5 oftmals auch ein Problem der Motorsteuerung genannt wird, habe ich die Rückseite der Steuerungsplatine optisch inspiziert, aber keine Schäden feststellen können. Alle Bauteile sehen intakt aus und weisen keine Veränderungen auf.

Vielleicht weiß jemand Rat?

Viele Grüße,
Ben
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
dreht die Trommel ganz kurz hoch

spricht eigentlich für den Tachogenerator am Motor - aber mit Gorenje kenn ich mich überhaupt nicht, und was da verbaut schon gar nicht...

mach doch bitte mal Fotos vom Motor - vielleicht kann man was erkennen und helfen.
 
B

BenVienna

Benutzer
Registriert
17.01.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hier habe ich zwei aktuelle Fotos vom Motor:
 

Anhänge

  • IMG_1154.JPG
    IMG_1154.JPG
    249,4 KB · Aufrufe: 5.385
  • IMG_1156.JPG
    IMG_1156.JPG
    270,1 KB · Aufrufe: 4.946
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.479
Punkte Reaktionen
3.340
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Ben

Willkommen im Forum
BenVienna schrieb:
Man wählt nun ein Programm aus, die Waschdauer wird wie immer korrekt angezeigt, und betätigt den Start-Knopf und der Motor dreht die Trommel ganz kurz hoch, bricht dann ab
Nach dem Start drücken, müsste die WA erst Wasser ziehen.

Sollte das nicht sein, dann ist die abgerutschte Kohlenstrippe wahrscheinlich
gegen das Motorgehäus gekommen und hat dadurch den Triac ins Jenseits befördert. :'(
Leitungen sollten immer mit Kabelbinder richtig fixiert werden!

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Also ich würde mir erstmal nochmal den Motorstecker anschauen, ob da nicht ein Pin nach hinten gerutscht ist, oder ein Kabel gebrochen, wie wir das erst gestern klickklick>>>hier hatten... - weiters würde ich das Motorkabel dabei mit dem Multimeter Ader für Ader durchklingeln.

Ebenso würde ich schauen, ob der Tachogenerator richtig sitzt, oder da was (oder an dessen Kabeln) lose ist, oder der Ring gebrochen - und mal dessen Widerstand messen - der ist wohl um die 180 Ohm bei diesen Teilen mit den gelben Kabeln...

Hattest Du den Motor ausgeblasen und den Rotor geputzt? Sitzen die Kohlen richtig auf und klemmen nicht?


Zuguterletzt wären gute Fotos von der Platine Bestückungsseite und Rückseite) nicht schlecht, denn bei Deiner ziemlich guten Fotoqualität sollte man einen kaputten Triac oder eine kalte Lötstelle etc. gut erkennen können
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BenVienna

Benutzer
Registriert
17.01.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die Kohlestrippe ist - so wie ich das überblicken konnte - zur Gänze abgeschirmt. Und wäre sie an das Motorgehäuse geraten, hätte irgendwie der Fehlerschutzschalter unserer Sicherung fallen müssen, das war bisher nicht der Fall.

Den Motorstecker habe ich beim Kohlewechsel nicht gelöst, er dürfte korrekt stecken (siehe Foto). Des weiteren habe ich die Platinenrückseite fotografiert, nur diese Ablagerung im rot markierten Bereich ist komisch.

Folgendes werde ich auf eure beiden Hinweise (danke!) hin noch tun:
- Motorkabel prüfen
- Widerstandswert vom Tachogenerator prüfen
- Vorderseite der Platine fotografieren
 

Anhänge

  • IMG_1157.JPG
    IMG_1157.JPG
    216,7 KB · Aufrufe: 4.527
  • IMG_1148.JPG
    IMG_1148.JPG
    246,3 KB · Aufrufe: 4.565
  • IMG_1147.JPG
    IMG_1147.JPG
    231,3 KB · Aufrufe: 4.768
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.479
Punkte Reaktionen
3.340
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin BenVienna

Wie deine Elektronik (EL) aussieht, hast du die WA wahrscheinlich auf die Seite gelegt. Auf der EL sind Wasserspuren zu erkennen, das reicht, um die EL ins Jenseits zu befördern, ein Tropfen ist schon zuviel.
Das habe ich hier sehr oft geschrieben, z.B. ? "Media - Markt freut sich"
Da reicht schon das Anfassen der Elektroiken, um sie in die ewigen Jagdgründe zu schicken.
Google hier nach Link, oder schau dir das an: YouTube (3,5 Min.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
B

BenVienna

Benutzer
Registriert
17.01.2018
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Schiffhexler,

das dachte ich bis gestern dann auch. Jedoch kam es ganz anders, denn gerade absolviert die Maschine ne 60° Buntwäsche. Gestern habe ich die Leitungen geprüft und den Tachogenerator durchgemessen, alles soweit in Ordnung. An den Motorwicklungen ist mir dann doch noch etwas seltsam vorgekommen, denn ein Wicklungsdraht sah abnormal aus, weil er wegstand. Ich konnte jedoch kein passendes Ende finden und habe ihn dann vorsichtig in die Wicklung eingeschoben. Und das war des Rätsels Lösung...

LG, Ben
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
vllt. ist der abstehende Wicklungsdraht zeitweise ans Gehäuse gekommen... - natürlich nicht schön und keine Dauerlösung; da würde ich mal nach nem gebrauchten Motor Ausschau halten

zB. klick>>>hier
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Gorenje WA6443L PS10/23140 Fehler E5

Ähnliche Themen

Gorenje Ps10/23140 WA6840 Die Trommel dreht kurz an schaltet ab und es kommt der Fehler E5

gorenje Trommel dreht nicht

Bauknecht 1400 STAR plus Fehler: Wasserhahn zu nach kurzer P

Oben