Gorenje 72145 Waschmaschine voller Schaum

Diskutiere Gorenje 72145 Waschmaschine voller Schaum im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Gorenje Typenbezeichnung: 72145 E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Waschmaschine voller Schaum Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

golfather136

Benutzer
Registriert
09.10.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hersteller: Gorenje

Typenbezeichnung: 72145

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Waschmaschine voller Schaum

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

ich habe eine 7 Jahre alte Gorenje 72145 Waschmaschine. Vor zwei Tagen ist habe ich 60 Grad Wäsche gewaschen, so ca. 15 Minuten vor Ende des Waschgangs war ich zufällig in der Küche (die Waschmaschine steht in der Küche), da wurde ich Zeuge dass die Waschmaschine kurz sehr hoch angeschleudert hat, so stark dass die Waschmaschine mindestens 3 cm nach vorne gesprungen ist und dabei sogar Wasser aus der Waschmittelschublade rausgespritzt ist.

Da es sich um Handtücher gehandelt hat, dachte ich erst dass die Waschmaschine einfach zu voll bzw. in diesem Fall durch die aufgesogenen Handtücher einfach zu schwer war. Also habe ich ca. 1/3 der Wäsche rausgenommen und das 60 Grad Waschprogramm erneut laufen lassen. So zur Hälfte des Waschprogramms ist mir dann eine extreme Schaumentwicklung in der Waschmaschine aufgefallen, so stark dass man die Wäsche gar nicht mehr gesehen hat.

Ich ahnte schon böses und so kam es dann das die Waschmaschine das Waschprogramm mit dem Fehlercode F7 (Problem mit Ableitung des Wasser) abgebrochen hat. Ich habe daraufhin ca. 30 % des noch in der Waschmaschine befindenden Wasser über den Notablaufschlauch abgelassen (es gab eine Riesensauerei), anschließend konnte ich durch Drücken der Starttaste den Fehler "löschen" und über das Programm "Abpumpen" das restliche Wasser abpumpen. Daraufhin habe ich die Fremdkörperfalle ("Flusensieb) gereinigt, wobei in dieser nichts war und auch sonst in einem tadellosen Zustand war. Ich habe die dahinterliegende Laugenpumpe auf Gangbarkeit, Schäden und Fremdkörper überprüft, alles in Ordnung. Auch ist kein Knick o. ä. im Ablaufschlauch, Siphon ist ebenfalls absolut frei.

Eine Waschmittelüberdosierung kann ich definitiv ausschließen, ich halte mich strikt an die Angaben auf der Verpackung, außerdem benutze ich seit 7 Jahren (also seitdem wir die Waschmaschine haben) exakt dieselbe Menge an Waschmittel und es gab nie so eine extreme Schaumentwicklung.

Die Waschmaschine macht keinerlei "ungewöhnliche" Geräusche, auch funktioniert das Abpumpen (ich habe seitdem die Waschmaschine den Fehler gemacht hat mind. 15 x das manuelle Programm Abpumpen gestartet - es gab keinerlei Probleme, die Maschine hat fehlerfrei abgepumpt). Es war bis jetzt auch nie Restwasser in der Waschmaschine.

Seit ca. 3 Monaten ist mir aber aufgefallen das zwischen Türmanschette und "Bullauge" oftmals noch Schaum ist.

Ich habe zwar eine neue Waschmaschine bestellt, würde aber trotzdem gerne wissen woran dieser Fehler liegen kann.

Nach langer Recherche im Netz habe ich eine Aussage gesehen, die zutreffen könnte. Dort wurde ein kaputter Tachogenerator vermutet oder eine defekte Elektronik (falsches Verarbeiten von Daten), die dafür sorgt das mit höhere Drehzahl gewaschen wird bzw. die Waschmaschine kurzzeitig auf Schleudern geht (das würde das Wasser aus der Waschmittelschublade drücken) Auch wurde vermutet, wenn man eine sogenannte Askoll-Pumpe als Laugenpumpe drin hat, dass das gute Teil manchmal aussetzt oder sich im 50 Hz Rythmus hin und her bewegt ohne sich zu drehen.

Ich weiß Ferndiagnose ist bei sowas immer schlecht, aber ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.

Vielen Dank im Voraus.
 
G

golfather136

Benutzer
Registriert
09.10.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Guten Morgen, die Art. Nr. ist: 259136 /02 die Seriennummer ist 01330073.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.053
Punkte Reaktionen
3.030
Wissensstand
Elektriker
golfather136 schrieb:
Eine Waschmittelüberdosierung kann ich definitiv ausschließen, ich halte mich strikt an die Angaben auf der Verpackung, außerdem benutze ich seit 7 Jahren (also seitdem wir die Waschmaschine haben) exakt dieselbe Menge an Waschmittel und es gab nie so eine extreme Schaumentwicklung.
Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Nimm 30% weniger Waschpulver als auf der Verpackung steht, dann ist das bei normal verschmutzer Wäsche die richtige Dosierung.
Es kann sich immer mal zuviel Schaum im Gerät bilden, da gibt es eine ganz einfache Abhilfe - ohne das Programm zu unterbrechen, eine Kappe Weichspüler in die Waschmittelkammer geben, dann 1l Wasser hinterher und nach ein paar Umdrehungen ist der Schaum weg. :-)
golfather136 schrieb:
Auch wurde vermutet, wenn man eine sogenannte Askoll-Pumpe als Laugenpumpe drin hat, dass das gute Teil manchmal aussetzt oder sich im 50 Hz Rythmus hin und her bewegt ohne sich zu drehen.
Mit der Fa. Askoll hat das nichts zu tun. Heutzutage werden nur noch Magnetpumpen eingesetzt, die eine wesentlich kürzere Lebensdauer haben, als die früher eingesetzten Kurzschlussläuferpumpen.
 
G

golfather136

Benutzer
Registriert
09.10.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo, danke erstmal für die ausführliche Antwort.

Ja das die Dosierangaben der Hersteller zu großzügig angegeben sind, habe ich jetzt nach meiner Recherche auch rausbekommen. Werde in Zukunft auch weniger dosieren.

Das erklärt aber trotzdem nicht warum die WaMa so extrem geschäumt und dann abgeschaltet hat. Auch dieses einmalige, starke Anschleudern mit anschließendem Wasseraustritt aus der Waschmittelschublade wird damit nicht erklärt. Wie gesagt, ich habe dosiert so wie ich seit 7 Jahren dosiere.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.053
Punkte Reaktionen
3.030
Wissensstand
Elektriker
Der starke Schaumaustritt ist durch die zu schnelle und plötzliche Trommelbewegung entstanden.
Da liegt die Ursache im Antriebskreis des Motors. Ein durchgebrannter Motortriac oder IGBT (Isolatet Gate Bipolar Transistor und zuletzt noch der Hallgenerator im Motor können dafür verantwortlich sein.
Die Elektroniken erkennen meist diese Fehler und schalten dann ab.
Meine Ausführungen sind allgemein gehalten, da ich nicht der Gorenje-Fachmann bin, dein beschriebenes Problem aber allgemein bekannt ist.
 
G

golfather136

Benutzer
Registriert
09.10.2017
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo, danke erstmal für die Hilfe.

Ich habe jetzt Bedenken dass meine Wäsche schon länger nicht vernünftig gewaschen wurde, weil viel Schaum bedeutet ja dass sich die Wäsche nicht aneinander reiben konnte (dadurch entsteht ja der eigentliche Reinigungsprozess). Mir ist nämlich schon seit geraumer Zeit aufgefallen dass der Schaumanteil in der Türmanschette immer mehr wurde.

Da ich nie die komplette Waschzeit bei der Waschmaschine stand, kann ich das jetzt leider nicht ausschließen dass das Schaumproblem schon länger besteht.

Mir passiert es immer wieder das ich bei Elektronikartikeln immer solche exotischen Probleme habe. Wenn bei anderen die Waschmaschine kaputt geht, funktioniert sie einfach nicht und man weiß das man sich eine neue kaufen muss. Man hat aber die Sicherheit dass die Wäsche bis zum Totalausfall der Waschmaschine vernünftig gewaschen wurde. In meinem Fall ist es wieder ein Sonderfall weswegen ich wahrscheinlich wochenlang Wäsche getragen habe die von einer "halb-kaputten" Waschmaschine nicht vernünftig gewaschen wurde.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.053
Punkte Reaktionen
3.030
Wissensstand
Elektriker
golfather136 schrieb:
weil viel Schaum bedeutet ja dass sich die Wäsche nicht aneinander reiben konnte (dadurch entsteht ja der eigentliche Reinigungsprozess).
Irrtum, das ist falsch.
Der Reinigungseffekt entsteht dadurch, dass die Wäsche durch die Trommelmitnehmer angehoben wird und dann in die Lauge fällt. Durch den entstehenden Druck in den Fasern wird der Schmutz rausgeschwemmt.

Zuviel Schaum verhindert das, da die Wäsche beim Fallen durch den Schaum gebremmst wird.
Also weniger dosieren.
Wie hoch ist bei euch die Wasserhärte?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Gorenje 72145 Waschmaschine voller Schaum

Ähnliche Themen

Bosch WUU28T40/04 Schaumbildung

Miele Ecocare W5000 Maschine geht nach 5-10 Minuten ohne Fehlermeldung aus (Fehler davor war Waterproof wegen Wasser im Keller)

Gorenje PS10/21240 Versucht endlos Wasser abzupumpen

Privileg 80545 Turbo Wash Programm läuft nicht durch bzw. hohe Drehzahl mit folgenden Zwangspausen

AEG Lavamat Öko Plus 1400 Laugenpumpe läuft immer weiter

Oben