Gefährlicher Unsinn!!

Diskutiere Gefährlicher Unsinn!! im Forum Allgemeine Themen im Bereich Sonstiges - Hallo liebe Gemeinde, ich möchte Euch den neuesten und gefährlichen Unsinn der Hausgeräteindustrie vorstellen. Bildet euch eure eigene Meinung...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Hallo liebe Gemeinde,

ich möchte Euch den neuesten und gefährlichen Unsinn der Hausgeräteindustrie vorstellen.

Bildet euch eure eigene Meinung. Ihr könnt auch gern abstimmen, ob man so etwas braucht.
Wenn die Hersteller für Brand- und Wasserschäden aufkommen müssten, würde es das nicht geben.
Ich kenne keine Hausratsversicherung die für Schäden durch ein brennendes oder undichtes Hausgerät aufkommt, wenn dieses in Betrieb ist und der Besitzer/Nutzer ist nicht im Haus.

http://www.home-connect.com/de/de/

Nachtrag: Ihr könnt auch gern eure Meinung posten.
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Das kann ja spannend werden... - und wenn ich dann die schlecht geschützten Wlan-Heim-Netze sehe, kann dann jeder von aussen Dein Haus in Betrieb nehmen, bzw. gleich noch in Brand setzen.

Lustig wenn dann der Nachbar Meyer mal eben Frau Müller´s Schlabber-Wollpullover auf 90° waschen lässt, damit er endlich besser ihre Möpse gucken kann :D :D :D


Versicherungstechnisch brauchen wir wohl garnicht drüber reden!
 
thommyX

thommyX

Moderator
Registriert
09.05.2008
Beiträge
7.881
Punkte Reaktionen
369
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Egal ob Miele, Bosch-Siemens Group oder Samsung, alle diese Geräte nehme ich schon lange beim Kunden in Betrieb.
Egal ob Waschen, Trocknen.... und auch ne Micro für über 1200 Euro kannst du mittlerweile App steuern.
Ich Frage mich immer wofür brauch Mann/Frau diesen sch..ss??? Ich weise die Kunden in allem ein, ausser App Steuerung, das muss der Endverbraucher selber. Die Zeit habe ich nicht dafür und wenn jemand sich sowas zulegen möchte, muss er sich auch damit beschäftigen.
Meine Meinung BRAUCH KEIN MENSCH

Wen mal was passieren sollte ist der Verbraucher eh der gearschte, denn die Versicherung redet sich raus und der Hersteller auch....

LG Thomas
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.346
Punkte Reaktionen
3.315
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Allemiteinander

Da kann ich nur sagen; Leichtsinn lässt grüßen!
Da kann ich nur den Kopf schütteln, aber viele Leute fallen auf die Spielerei der Werbetrommel rein,
weil sie nur die Schäden, evtl. aus der Zeitung mitbekommen.
Hier hat sich, nach angeben ein Kühlschrak sich Flammen verabschiedet.

Folgendes habe ich irgendwo reingesetzt:
Schadensgefahr
Ein ernst zu nehmender Tipp!
Wenn ein Gerät im Betrieb ist, auf keinen Fall das Ding unbeaufsichtigt lassen. Du hast sehr wahrscheinlich noch keine abgefackelten Maschinen, oder ausgebrannten Küchen gesehen, bzw. das aus 4 Wohnungen incl. Treppenhaus ein Schwimmingpool gemacht wurde (in der Nacht). Ich kann dir nur den Rat geben, lass Geräte nie in Abwesenheit, oder unbeaufsichtigt laufen. Bleib so lange in der Wohnung, bis das Gerät fertig ist, oder schalte es ab!
Kohlenmonoxid ist auch eine unangenehme Begleiterscheinung.

Gruß vom Schiffhexler

:-)

PS: Hast du Minimax im Haus, löscht du jedes Feuer aus.
Doch Minimax ist großer Mist, wenn du nicht zu Hause bist.
 
M

Marioo

Benutzer
Registriert
04.04.2017
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Find ich total unnötig sowas
 
Hannes_L

Hannes_L

Benutzer
Registriert
13.08.2010
Beiträge
889
Punkte Reaktionen
51
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Ich würde das mal etwas differenzierter sehen. Geräte die unbeobachtet ihren Dienst verrichten gibt es ja nicht erst seit Erfindung der Smartphones. Brand- und Wasserschäden stehen nun auch nicht wirklich im direkten Kontext zu Smarthome. Das Thema wird erst dann zum Problem wenn zum Smartphone kein Smart-User gehört (also fast immer ;-)
Das zentrale Problem ist natürlich die Öffnung von Haushaltsfunktionen nach außen ins Internet. Wobei mir die Idee mit dem zu engen Pullover ziemlich gut gefallen hat. Die Option kommt für mich nur leider 40 Jahre zu spät ;-)
Damit wären wir dann beim Thema Datensicherheit. Das kann man aber auch nicht den Entwicklern von Smarthome Geräten vorhalten. Da muss sicher noch viel Überzeugungsarbeit geleistet werden und da kann ein überschwemmter Waschkeller durchaus überzeugend sein. Man verteufelt ja auch keine Türen weil dadurch fremde Menschen in meine Wohnung eindringen könnten, sondern ich sorge für eine brauchbare Zugangskontrolle in Form von Schlössern. Aber auch hier liegt noch einiges im Argen.
Ich denke die Themen Smarthome, autonome Fahrzeuge u.ä. wird sich nicht aufhalten lassen. Ich brauche das auch nicht unbedingt, betrachte es aber mit wohlwollendem Interesse.
 
P

pipa

Benutzer
Registriert
14.05.2017
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Sachen gibts.. Also ich weiß ja nicht, wozu man sowas denn brauchen sollte?
Auf mich wirkt es nur so, als würde mal wieder jemand Sachen erfinden, damit die Menschen noch fauler werden und sich um noch weniger kümmern und noch mehr von ihren Smartphones und Tablets abhängig werden, weil sie ab dann echt alles nur noch vom Telefon aus steuern.
 
T

Temptation

Benutzer
Registriert
13.05.2017
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Sehr guter Vergleich mit der Tür.
Ja, Selbstverantwortung ist da wohl das Stichwort des Jahrhunderts, das sollte man natürlich bedeken wie gläsern man denn nach außen ist und wie viel man im Netz preisgeben möchte und tut. Aber da muss man die meisten Menschen erst erziehen und vor allem aufklären.
 
B

Burkhard C

Benutzer
Registriert
03.02.2018
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Öffnet den Gangstern Tür und Tor

Wird immer besser, die Tage kam ein Bericht über automatische Staubsauger, die autark in der Wohnung rumfahren. Die sind in keiner Weise gegen Hacker geschützt, und diese können darüber die Wohnung ausspähen auf Wertsachen, störende Bewohner, Zugangsmöglichkeiten u.ä.

Vor par Monaten einen Bericht im Radio über intelligente Mülleimer gehört, die anhand der Strichkodes die weggeschmissenen Verpackungen registrieren und dann über App den Besitzer erinnern, Käse, Wurst etc. einzukaufen. Dazu wurde ein Experte befragt, der knochenhart sagte, daß durch diese ganzen Gimmicks die Menschen immer mehr verblöden.

Gestern war ich mit meiner Frau einkaufen. Kurz drauf bekommt die ne Nachricht von Google, daß sie im Aldi Nord ist mit der Bitte, par Innenaufnahmen zu machen. Geht´s noch?

Aufgewachsen in einer Zeit der Telefone mit Wählscheiben und der TV Geräte mit 3 Programmen in schwarz weiß und aufstehen zum Umschalten und für laut und leise hab ich einerseits den Anschluß an die Computertechnik bißchen verpennt, andererseits die damit verbundenen Risiken nie so ganz ernst genommen, auch manchen Warner als Verschwörungstheoretiker abgetan.

Aber jetzt mal ganz ehrlich, mittlerweile kann man es doch gelegentlich mit der Angst zu tun bekommen.

Als ehemaliger Autoschlosser (bis 1985) haben mich Meldungen besonders erschüttert, wonach sich Hacker über die Entertainment Schnittstelle Zugriff auf ein Kfz der Marke Jeep verschafft haben und mal bißchen autonomes Fahren vorgemacht haben, auch schon wieder par Jahre her.

Also ich hab einen 95er Opel Kombi mit 71 PS Raketentriebwerk, Fensterbedienung von Hand und Zentralverriegelung vor Jahren schon außer Betrieb genommen, weil Stellmotor kaputt, Kosten ca. 300 Teuro. Ein 20 Euro Tastenhandy erspart mir das Smartphone, WhattsApp; Facebook und den ganzen Kram brauch ich nicht und die alten Gerätschaften sind die besten.

Aber die Generation meiner Kinder und Enkel, meine Güte, auf die kommt noch was zu.

M.f.G.: Burkhard C
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
schönes Statement - und mein Auto ist von ´99 mit 60kw, völlig ausreichend... :-)

achso, ich habe auch noch Tasten am Handy! :D
 
N

netter_Mensch

Benutzer
Registriert
18.05.2012
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
2
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
hmmm .. meine Meinung zum Thema:

grundsätzlich gibt es ja auch heute schon (zugegeben "un-smart") alle möglichen Geräte, welche von sich aus zeitgesteuert an und aus gehen [Rolladen, Kaffemaschine, ...] oder durch eine Zeitschaltuhr gesteuert werden [Weihnachtsbaum-Lichterkette, Rasenbewässerung, Waschmaschine ...].

Und eine lokale "Fernwirkung" ist grundsätzlich auch nix was unbekannt ist. Ich steuere z.B. meine Lichterkette im Garten damit, die ist an einer Funk-Steckdose angeschlossen.

Gerne darf auch ein Rasenmäh-Roboter bei meiner Nichte in ihrem 800 qm großen Garten autonom rumfahren udn den Rasen mähen. Ich hoffe, er fährt kein Rehkitz tot ;-)

Auch eine "entfernte" Fernwirkung (Rundsteuerung bei Nachtspeichröfen) ist nix unbekanntes.

Problematisch wird es dann, wenn z.B. jemand ein Buch auf dem Ceranfeld liegen läßt, und dann z.B. "Hausfrau" von der Ferne aus (weiss der Himmel wofür das gut sein soll!) schon mal den Topf mit Kartoffeln einschaltet (den sie anstelle des Buches auf dem Ceranfeld wähnt). Oder Bösewicht" hackt sich ins Hausnetz ein und schaltet mal fröhlich alles an und aus was ihm gefällt.


Andererseits: Wenn irgendwelche zeitgesteuerten "Geräte" nun gar nicht unbeaufsichtigt ohne Anwesenheit einer Person laufen dürften, dann liegt meines Erachtens ein Konstruktionsfehler oder Handhabungsfehler oder ähnliches vor: Die angelassene Kaffeemaschine darf natürlich nicht dazu führen, daß die Küche abfackelt. Und die eingeschaltete Waschmaschine darf nicht den Keller fluten, da gehört ein Aqua-Stop dran.

Aber wenn sich mein Kühlschrank mit meinem Mülleimer unterhält, was ausgesondert werden kann, und dann beide selbsständig eine Bestellung für neue Ware auslösen, dann ist da bei mir persönlich eine Grenze überschritten.

Vermutlich läuft das hinaus auf eine Entwicklung wie beim Auto: 100 dolle Spielereien drin, aber "nix geht mehr". Mein Arbeitskollege mußte neulich mit seinem Auto bei Kälte mit 4 runtergelassenen Fenstern zur Arbeit fahren, weil die Elektronik gesponnen hat.

Fazit: Dieser ganze elektronische Schnicksschnack ist zwar vom technischen Standpunkt interessant (es gibt sogar eigene Foren, wo sich Menschen über die Automatisierbarkeit z.B. ihres Toiletten-Spülkastens Gedanken machen). Aber ich brauche es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Aber wenn sich mein Kühlschrank mit meinem Mülleimer unterhält, was ausgesondert werden kann, und dann beide selbsständig eine Bestellung für neue Ware auslösen, dann ist da bei mir persönlich eine Grenze überschritten.

So isses!

Mein Arbeitskollege mußte neulich mit seinem Auto bei Kälte mit 4 runtergelassenen Fenstern zur Arbeit fahren, weil die Elektronik gesponnen hat.

Und das war die gerechte Strafe... :P - obwohl sogar mein obiges "Alt-"-Auto mich schon mit runtergelassenen Fenster im Regen fahren lassen wollte, bis ich endlich die "f (swear) cking" geclipste Abdeckung der Kabelei abhatte
 
msdelh

msdelh

Benutzer
Registriert
18.07.2008
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Forum

Als ich vor kurzem in der Werbung gesehen habe, das ich jetzt auch über meine Türklingel/Smartphone den Briefzusteller(Postbote) erreichen kann, dachte ich, das ist praktisch :D .
Nur das ist bei mir immer der erste Moment und dann suche ich leider das Negative.
Es ist immer das Gleiche. Es ist Gedacht für etwas Positives(z.B. Medizin) wird aber dann für etwas Negatives(z.B. Krieg) weiter entwickelt.
Auch mit der Türklingel dachte ich erst Super, aber dann meine ich mich selber sagen hören:"Sicher, so kann ich auch herraus bekommen ob ich zuhause bin.
Ich selber finde es mittlerweile so, das doch durch die ganze Automatisierung und das vor allem im Haushalt und privaten Bereich, wir doch daran Gedacht hatten, diese gewonnene Zeit in unsere Freizeit zu binden.
Die Werbung zeigt uns doch auf dem Sofa liegend wie der Kaffee schon zubereitet wird und wir aufstehen und diesen sofort trinken können. Der Rasen schon automatisch geschnitten wurde
und wir denken:"Ach ist das schön" bis die Frau sagt:"Kannst doch dann auch jetzt die Hecke schneiden!"
Also kurz gesagt:"Ich stimme euch zu"

Gruß Herbert
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Gefährlicher Unsinn!!
Oben