Elo ET4202L Backlight Defekt

Diskutiere Elo ET4202L Backlight Defekt im Forum Reparatur Monitor und TFT im Bereich Reparaturtips braune Ware - Guten Morgen, ich habe einen (bzw 2) ET420L Touch Monitore von ELO. Beide zeigen den selben Fehler, die Hintergrundbeleuchtung blitzt nur kurz...
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller
Elo
Typenbezeichnung
ET4202L
Kurze Fehlerbeschreibung
Backlight Defekt
Meine Messgeräte
  1. kein Messgerät
  2. Analog/Digital Voltmeter
  3. Oszilloskop
Schaltbild vorhanden?
Nein
Guten Morgen,

ich habe einen (bzw 2) ET420L Touch Monitore von ELO. Beide zeigen den selben Fehler, die Hintergrundbeleuchtung blitzt nur kurz auf und schaltet dann ab. Display und Touch funktionieren einwandfrei. Das Controllerboard liefert für den LED Treiber (von DARFON) ein Sauberes PWM Signal. Ich habe den LED Treiber danach extern mit einen Funktionsgenerator und Netzteil betrieben und ein Paar versuche gemacht. Bis ca. 30% ON Time funktionieren die LEDs scheinbar einwandfrei darüber schalten sie Schlagartig ab und die Stromaufnahme des Boards sinkt auf nahezu 0 Ampere. Die erste Vermutung war das das Board defekt ist, ich habe es dann getauscht doch der Fehler blieb erhalten. Ich denke nun das wohl die LEDs einen schaden haben.

Hätte jemand eine Idee dazu bzw. weis jemand wie ich an die Leds rankomme, der Monitor scheint leider verklebt zu sein.
Anbei ein Bild das den Aufbau des Panels zeigt.

Vielen Dank und viele Grüße
Michael
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-01-14 at 08.24.12.jpeg
    WhatsApp Image 2022-01-14 at 08.24.12.jpeg
    124 KB · Aufrufe: 58
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Nachtrag: Habs nun doch geschaft. LEDs sind raus. Siehe Fotos.
Optisch sehe ich keinen Defekt. Mit der Dioden Test Funktion mit den Multimeter kann ich auch erstmal keine andersartige finden.
Vlt. Hat ja wer weitere Tipps.

Viele Grüße
Michael
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-01-14 at 12.11.05.jpeg
    WhatsApp Image 2022-01-14 at 12.11.05.jpeg
    169,1 KB · Aufrufe: 65
  • WhatsApp Image 2022-01-14 at 12.11.04 (1).jpeg
    WhatsApp Image 2022-01-14 at 12.11.04 (1).jpeg
    63,7 KB · Aufrufe: 64
  • WhatsApp Image 2022-01-14 at 12.11.04.jpeg
    WhatsApp Image 2022-01-14 at 12.11.04.jpeg
    103,6 KB · Aufrufe: 68
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.691
Punkte Reaktionen
359
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
haben die LEDs beim Einzel-Test geleuchtet? Wenn nicht: mal mit 3V (= 2 x 1,5V Batterien in Reihe...) jede einzelne ausprobieren.
Der Streifen erinnert stark an die als Umrüstsatz erhältlichen Kits, die recht günstig zu haben sind.
So etwas wie dies hier:
LED Replacement Kit
 
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hi,
Danke für deine antwort.
Nein sie haben nicht geleuchtet als ich sie mit den Multimeter getestet habe. Das mit den 3V Versuche ich gleich am Montag mal wen ich wieder in der Arbeit bin.
Danke für den Link, sollte ich keinen weiteren Fehler finden werde ich es mal mit so einen Umrüstkit versuchen.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
646
Punkte Reaktionen
35
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Klingt mir auch nach LED Streifen am Ende der Lebenszeit. Bevor du den Versuch mit dem Umrüstsatz machst, schau mal auf den Streifen nach, ob da nicht doch eine Teilekennung aufgedruckt ist und es exakt passenden Ersatz gibt.
Wenn die Treiber so zimperlich sind, wie es scheint (bis 30% laufen sie ja), dann muss der neue Streifen sehr gut in die Spezifikation passen.

Und bei den LEDs gibt es eine gute Wahrscheinlichkeit, dass die erst mit 6V leuchten. Ich sehe da zwei Chips unter dem Phosphor.
 
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Auf den LED Seiten ist leider nichts aufgedruckt, kann es sein das auf der Unterseite etwas steht?
Ich hoffe auch das das LC Panel beim Zerlegen keinen schaden genommen hat, freue mich jetzt schon das ganze wieder zusammen zubauen xD
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
646
Punkte Reaktionen
35
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Auf den LED Seiten ist leider nichts aufgedruckt, kann es sein das auf der Unterseite etwas steht?
Nein, eigentlich nicht. Die ist ja auch verklebt, oder? Wenn gar nichts zu erkennen ist, bleibt dann die Spannung der Einzel-LED herauszufinden, zu verifizieren dass alle in Reihe geschaltet sind, und einen Ersatz mit exakt der gleichen Anzahl zu nehmen. Oder, falls 6V, auch doppelt so vielen mit 3V.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.691
Punkte Reaktionen
359
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,
Nachtrag zu den Nachrüst-Kit: Das arbeitet mit jeweils 3-4 LEDs in Reihe, man kann die Streifennauf die richtige Länge bringen. Die Streifen sind dann kein Ersatz für "komplette" Reihenschaltungen.
War ja eigentlich auch nur so eine Idee. Habe mal 2 CCFL-Monitore damit umgerüstet. Für wenig Geld waren wieder voll nuztzbare Geräte entstanden. Nur zum Dimmen mußte man die Ansteuerung noch anpassen.
 
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So ich habe die LEDs mal mit 6V getestet. Alle funktionieren nur eine nicht. Im Foto die vermeintlich defekte.
Gibt es eine Möglichkeit den Typ zu bestimmen. Ich löte sie später mal ab und schaue nochmal auf der Rückseite ob dort was steht.
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-01-17 at 08.51.50.jpeg
    WhatsApp Image 2022-01-17 at 08.51.50.jpeg
    323,6 KB · Aufrufe: 45
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung

Anhänge

  • WIN_20220117_11_43_33_Pro.jpg
    WIN_20220117_11_43_33_Pro.jpg
    619,4 KB · Aufrufe: 50
  • WIN_20220117_11_43_37_Pro.jpg
    WIN_20220117_11_43_37_Pro.jpg
    652,6 KB · Aufrufe: 47
  • WIN_20220117_11_44_57_Pro.jpg
    WIN_20220117_11_44_57_Pro.jpg
    600,8 KB · Aufrufe: 39
  • WIN_20220117_11_44_49_Pro.jpg
    WIN_20220117_11_44_49_Pro.jpg
    574,4 KB · Aufrufe: 45
  • WIN_20220117_11_45_00_Pro.jpg
    WIN_20220117_11_45_00_Pro.jpg
    565,3 KB · Aufrufe: 44
  • WIN_20220117_11_45_05_Pro.jpg
    WIN_20220117_11_45_05_Pro.jpg
    530 KB · Aufrufe: 43
  • WIN_20220117_11_45_11_Pro.jpg
    WIN_20220117_11_45_11_Pro.jpg
    499,4 KB · Aufrufe: 49
  • WIN_20220117_11_45_13_Pro.jpg
    WIN_20220117_11_45_13_Pro.jpg
    469,9 KB · Aufrufe: 42
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich konnte keine Stromaufnahme feststellen. Es hat beim testen leicht etwas im Chip geleuchtet (nur kurz). Kann es sein das sie dadurch nun Komplet zerstört ist? Weitere Test kann ich leider nicht mehr damit machen da sie mir beim auslöten gerissen ist.:expressionless:
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
646
Punkte Reaktionen
35
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Vermutlich durchlegiert. Würde auch mit dem Fehlerbild zusammenpassen, dass der Treiber abschält. Testweise kannst du ja auch eine 6V Zener (min 1W) einbauen wenn du sowas hast. Dann siehst du zumindest mal, ob der Fehler weg ist.

Ersatz für die LED muss auch passende Pads haben, nicht nur Spannung, Leistung und Lichtfarbe.
 
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke werde ich gleich bestellen. Sollte ja auch als Dauerlösung gehen oder? Wenn der Bildschirm nicht 100% gleichmäßig ausgeleuchtet ist das nicht so schlimm.
 
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
646
Punkte Reaktionen
35
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Korrektur meinersets: 2W, sofern die auch mit typischen 300mA laufen. Die 1W waren für einfache 3V LEDs.
Und die Zener bekommen die Wärme nicht so gut weg wie LEDs, weil sie ja nicht auf den "Kühlkörper" gelötet sind. Also als Dauerlösung definitiv nicht optimal.
Was steht denn auf dem Streifen, außer E117098? Ich denke, leiber nochmal suchen und sauberer Ersatz ist da die bessere Lösung.
 
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
646
Punkte Reaktionen
35
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Seltsam ja, mit E312082 E117098 findet man hauptsächlich Streifen für 39"/49cm und 56 LEDs. Aber zumindest scheine es auch 6V LEDs zu sein.
Kannst du mal ein Bild vom Lötpad machen, eventuell ist es hier doch einfacher eine neue LED aufzulöten.
 
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung

Anhänge

  • WIN_20220119_08_14_34_Pro.jpg
    WIN_20220119_08_14_34_Pro.jpg
    288,8 KB · Aufrufe: 48
  • WIN_20220119_08_15_03_Pro.jpg
    WIN_20220119_08_15_03_Pro.jpg
    512,3 KB · Aufrufe: 45
  • WIN_20220119_08_15_14_Pro.jpg
    WIN_20220119_08_15_14_Pro.jpg
    406,7 KB · Aufrufe: 42
D

Dieterr

Benutzer
Registriert
07.04.2020
Beiträge
646
Punkte Reaktionen
35
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich denke das ist die Lösung.
Könnte das Bauform 7020 sein? Ist das mittige Kühlpad denn von Anode und Kathode isoliert? Würde die Suche vereinfachen.
 
A

APLSP

Benutzer
Registriert
14.01.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja Bauform 7020 kommt mit den Abmessungen gut hin. Verbindung ist wie im Bild eingezeichnet. Denke das ist der gemeinsame Kathoden Anschluss.
 

Anhänge

  • led.JPG
    led.JPG
    253,1 KB · Aufrufe: 41
Thema: Elo ET4202L Backlight Defekt

Ähnliche Themen

Panasonic TX-47ASW804 Blinkcode 1 (BL SOS) Gerät schaltet s

Oben