ELIN KT710 Trockner löst FI aus

Diskutiere ELIN KT710 Trockner löst FI aus im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: ELIN Typenbezeichnung: KT710 E-Nummer: 7189281100 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Trockner löst FI aus Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

tom_euro99

Benutzer
Registriert
25.08.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: ELIN

Typenbezeichnung: KT710

E-Nummer: 7189281100

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Trockner löst FI aus

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo!
Angefangen hat es damit, dass die Heizleistung des Trockners immer schwächer wurde, bis es so schlecht wurde, dass er nicht mehr verwendet wurde.
Nach ein paar Wochen habe ich mich dem Gerät gewidmet, und inzwischen fällt sofort der FI-Schalter wenn man den Trockner ansteckt (egal ob der Ein/Aus Schalter des Geräts betätigt ist oder nicht).
Ich habe alle Luftwege gereinigt, außerdem habe ich festgestellt, dass die Heizung defekt war (die Spiralen waren innen gebrochen und bröselig, und haben sich gegenseitig berührt). Da hat es mich nicht gewundert, dass die Sicherung fällt.
Habe heute die neue Heizung eingebaut, doch es hat sich nichts geändert.
Seltsam finde ich, dass sofort der FI fällt sobald man nur den Stecker ansteckt, ohne das Gerät einzuschalten.

Ich hoffe ihr habt Tipps für mich.

LG :grinning:
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin tom_euro99

Willkommen im Forum
Wenn vorher ein Kurzschluss stattgefunden hat, dann gibt es meistens Kleinholz.
Schau dir die Elektronik (EL) an, ob da Schmorspuren an den Leiterbahnen vorhanden sind.
Bevor du evtl. was demontierst, alles vorher knipsen, markieren usw.,
damit du nachschauen kannst.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
T

tom_euro99

Benutzer
Registriert
25.08.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Danke Schiffhexler!

Hab den Trockner jetzt mal ordentlich zerlegt (Wahnsinn übrigens wie viele Schrauben da verbaut sind), und hab versucht einzelne Komponenten abzustecken (zB den Motor) und dann den Stecker eingesteckt, um so das Problem zu lokalisieren.
Dabei ist mir folgendes aufgefallen: Ob der FI fällt hängt davon ab, wie ich den Stecker in die Steckdose einstecke. Ich hoffe es ist verständlich was ich meine. Man kann den Stecker eben "normal" einstecken, oder 180° verdreht, sprich "am Kopf".
Ich vermute mal dass da mehr dahinter steckt als ich als Laie reparieren kann, aber wieder einmal bin ich auf die Hilfe von erfahrenen Leuten angewiesen.

Vielen Dank schon mal im Voraus,
LG
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Wenn nur der FI auslöst, dann ist es ein Masseschluss, kein Kurzschluss.
Da kann sich auch eine Leitung sich irgendwo etwas blankgescheuert haben.
Ein Masseschluss muss ausgemessen werden, es muss nichts Gravierendes sein,
aber ohne Elektrokenntnisse wird es schwierig.
Nicht dass bei der Heizungsmontage evtl. ein Fehler verursacht wurde.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.307
Punkte Reaktionen
272
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
Zur Erklärung mit dem Stecker-Drehen: Du wirst einen Isolationsschaden in der Maschine haben. Je nach Steck-Richtung hast Du dann entweder Phase/L gegen Erde/PE = FI fällt oder, Stecker 180° gedreht, Nullleiter/N gegen Erde, FI fällt nicht da N fast gleiches Potential wie die Erde hat.
Bei Interesse mal nach TN (Terra-Neutral) im Netz suchen.
Einen "harten Kurzschluss" müßte man mit einem Ohmmeter messen können zwischen Steckerpol und Erde.
Versorgungsnetze
Da Dir das aber offensichtlich nicht bewußt oder bekannt ist rate auch ich von weiteren Untersuchungen ab ohne Hilfe von einer fachkompetenten Person vor Ort. Das kann lebensgefährlich enden!
 
S

Schnurzel

Benutzer
Registriert
06.02.2009
Beiträge
457
Punkte Reaktionen
23
Wenn das Gerät zweipolig mittels "Ein"-schalter vom Netz getrennt wird muß der Isolationsfehler in der Netzleitung (Netzstecker?) sein.
Elektronik,Heizung usw. sind dann belanglos.
 
T

tom_euro99

Benutzer
Registriert
25.08.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Danke für alle Antworten!
Ich hab jetzt noch ein bisschen rumprobiert (hab natürlich aufgepasst dass mir nichts passiert), und jetzt gerade fliegt zu keiner Zeit der FI... egal wie der Stecker eingesteckt ist und egal in welcher Position der ein/aus Schalter des Gerätes ist. Da der Trockner gerade aber weit weg von zusammengebaut ist, kann ich gerade nicht testen ob alles funktioniert. Will ihn aber nicht zusammenbauen, denn das Problem ist ja nicht gelöst worden, nur gerade scheint alles OK...
irgendwie werde ich aus dem Gerät nicht schlau :thinking:

LG
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Kollege Schnurzel

Die zweipoligen Abschaltungen sind bei den neueren Kisten vorbei. Netzrelais
m.u. auf der EL, bei manchen TR geht eine Netzstrippe erst auf ein Klixon
der Heizung du anschließend zur EL. WA & GS wird der Schwimmerschalter direkt
versorgt und darüber kann rückwirken ein Masseschluss in andern Teilen vorhanden sein.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
U

uli12us

Benutzer
Registriert
03.03.2020
Beiträge
601
Punkte Reaktionen
5
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Könnte es sein, dass der Fehler gar nix mit dem Gerät zu tun hat, sondern nur zufällig gemeinsam auftrat? Ich habs schon erlebt, dass bei ner nicht korrekten Installation, Rückleiter und Erde verbunden waren, dadurch ist der Strom gleichzeitig und hoffentlich -mässig über N + PE abgeflossen. Bei nem einzelnen Kleinverbraucher stellte das kein Problem dar. Aber schon bei etwas über 12W kommt der FI.
 
T

tom_euro99

Benutzer
Registriert
25.08.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo uli12us!

Der FI ist ja schon gefallen bevor ich irgendwas an dem Gerät gemacht habe. ich habe ja erst mit der "Reparatur" begonnen, weil eben der FI ständig beim einstecken des Gerätes fiel. Warum er es jetzt gerade nicht tut weiß ich nicht.

LG
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin uli12us

…korrekten Installation, Rückleiter und Erde…

Das war Anfang der 60. Jahre, bei der klassischen Nullung, da war aber kein FI im Spiel.
Da war die Umschaltung von 3 x 220 auf 3 x 380V.
In den 50. Jahren waren noch FU-Schalter z.T. vorhanden, gelegentlich noch Marmor-Tafeln.
Das war meine Anfangszeit.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.307
Punkte Reaktionen
272
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!
@tom_euro99:
Warum er es jetzt gerade nicht tut weiß ich nicht.
-> Entweder weil Du jetzt den Stecker eben anders herum in die Steckdose gesteckt hast oder, wahrscheinlicher, weil da irgendwo die Isolierung durchgeschrubbelt ist und diese blanke Stelle nur manchmal Kontakt zum Gehäuse hat. Da muß dan eigentlich jedes Kabel angeschaut werden, das wird schwierig. Mal anfangen an den Stellen an denen herumgebaut wurde.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: ELIN KT710 Trockner löst FI aus

Ähnliche Themen

Elin KT 711 N FI fällt - aber nicht mit Kabeltrommel

Bosch WTL 5481/04 Wasser in der Heizung, FI schaltet ab

NEFF S6C22F GSP verursacht Kurzschluß / FI-Schalter löst aus

Siemens Siwamat 6127 FI Schalter ausgelöst / Motor defekt?

Siemens Siwatherm TXL 2100 Heizung fällt immer wieder über B

Oben