Constructa CK40060 Schwankende Kühlung

Diskutiere Constructa CK40060 Schwankende Kühlung im Forum Sonstige Haushaltsgeräte im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Constructa Typenbezeichnung: CK40060 E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Schwankende Kühlung Meine Messgeräte:: kein...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

Florian.Heinz

Benutzer
Registriert
02.11.2012
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Hersteller: Constructa

Typenbezeichnung: CK40060

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Schwankende Kühlung

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Servus,
Ich habe jetzt mehrere Stunden mich durch Foren und das Internet durchgewühlt und nichts passendes Gefunden -.- Hier in diesem Forum habe ich einiges Hilfreiches gefunden was aber leider nicht ausgereicht hat (Transferwissen hilft nicht mehr weiter ^^)

Soo nun zu meinem Problem, ich habe einen etwas älteren Kühlschrank einen CK40060 von Constructa.
In diesem überwintere ich für gewöhnlich meine Reptilien (Schildkröten u.ä.)
Nur ist nun das große Problem aufgetaucht wofür ich eine Lösung habe, diese aber nicht umsetzen kann :(
Die Temperaturschwankung im Kühlschrank sind zwischen -2,7°C und 10,9°C (Geeichtes Digitales Thermometer) eindeutig zu hoch. Lösung gesucht und gefunden. Thermostat überbrücken und mittels einem Universal Thermostat UT 200 die Temperatur extern steuern.

Gesagt getan im Internet gesucht aber keinen Weg gefunden das Thermostat auszubauen.
Schraube hinter der Grauen Abdeckkappe entfernt Lampe ausgebaut Temperaturregler entfernt (dort ist nur eine Mutter (~14er Schlüsselweite) an der meines Erachtens das Thermostat an der Abdeckung befestigt ist. (also eigentlich unnötig zu entfernen) Nur bekomme ich die gesamte Abdeckung nicht herunter, habe versucht es vorsichtig auszuhebeln zusammendrücken nach Plastikbolzen/Splinten gesucht usw. aber nichts gefunden... gibt es da irgendwo einen Trick ? :(

liebe grüße
Flo
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Wie und genau wo hast du die Temperatur gemessen.
Mach doch mal ein Foto mit Inhalt und Thermometer.
 
F

Florian.Heinz

Benutzer
Registriert
02.11.2012
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Problem ist gelöst :D

Habe jetzt mal mit etwas Gewalt die Abdeckung zur Seite gedrückt. Da habe ich eine Art Plombe gesehen die scheinbar vom Hersteller platziert war das unwissende darin nichts Hantieren können :D
Zange geholt und das nervige Ding entfernt ;-)

Das mit dem Überbrücken war dann kein Problem mehr, gibt ja nur 3 Möglichkeiten :D und das eine ist ja die Erdung :)

Danke für die Hilfsbereitschaft :)

Anbei Temperatur habe ich Mittig im Kühlschrank gemessen.

läuft jetzt einwandfrei mit dem UT200 als Temperaturregler kann ich echt nur empfehlen das teil :D
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Danke für die Rückmeldung.
Die Temperatur wird immer in der Mitte gemessen, das hast du richtig gemacht. Doch diese Messwerte sind nicht aussagekräftig, da nur die Lufttemperatur gemessen wird. Man sollte das Thermometer in Glas mit Wasser stellen, dann hat man die Temperaturen, die in den Lebensmitteln herschen.

Wenn das mit dem UT200 hinhaut, freut mich das. Ich werde mir auch so ein Teil bestellen für meinen Teichheizer im Winter. Danke für den Tipp, ist mir einen Karmapunkt wert.

Achte auch darauf, das der Verdichter nicht zu oft anspringt und der KS nicht vereist.
Lass mal eine Weile laufen und berichte dann. Das interessiert mich auch persönlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Florian.Heinz

Benutzer
Registriert
02.11.2012
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Werde ich machen, werde dann auch eine Grafik einfügen mit dem Temperaturverlauf.

Danke für den Tipp mit dem vereisen, ist aber schon eingetretten ;-) Temperatureinstellungen wurden angepasst von 2-6°C auf 4-6°C denke dann wird sich das wieder erledigen da der Kühlschrank dann kürzer läuft und auch eine höhere Innentemperatur hat.

der UT200 macht seinen Job hervorragend und ist leicht einstellbar (3 Knöpfe mehr braucht es nicht :D)

Habe den Temperaturfühler mal ins Wasser gehalten hatte nur einen Unterschied von 0,2°C
(also in dem Fall vernachlässigbar)

Werde denke ich Sonntagabend mal einen kurzen Bericht reinstellen.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Florian.Heinz schrieb:
der UT200 macht seinen Job hervorragend und ist leicht einstellbar (3 Knöpfe mehr braucht es nicht :D)

Habe den Temperaturfühler mal ins Wasser gehalten hatte nur einen Unterschied von 0,2°C
(also in dem Fall vernachlässigbar)

Nur mal so zur Info:die serienmäßig eingebauten Kapillarrohrregler (egal welcher Hersteller) haben bei diesen Geräten immer den gleichen Einschaltpunkt von +4-5°C, damit die Abtauung richtig funktioniert. Die Temperatur wird über den Abschaltpunkt -15-25°C geregelt.
Die Fühlerspitze sitzt dabei immer direkt am Rückwandverdampfer.

Solltest du das mit dem Vereisen nicht hinkriegen, dann kleb den Fühler ca. 10cm über der Ablaufrinne mit Silikon an. Den Abstand am besten ermitteln indem du das Bereifungsbild am Rückwandverdampfer ansiehst.
Der Fühler muß da angeklebt werden, wo der Kunstoff beschlägt und bereift.
Ich würde den Einschaltpunkt auf 5°C und den Abschaltpunkt je nach gewünschter Temperatur in den Minusbereich setzen, vielleicht so um die -7°C. Der genaue Wert muß aber ermittelt werden.

Diese T-Regler für Kühlgeräte zu verkaufen, halte ich für bedenklich, da die meisten Nutzer den Fühler irgenwo im Innenbereich anbringen.
 
F

Florian.Heinz

Benutzer
Registriert
02.11.2012
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Wieso ist es bedenklich diese Geräte bei Kühlgeräten zu verwenden ?
Der Fühler ist für solche Aufgaben ausgelegt und sollte dementsprechend auch seine Aufgaben richtig erfüllen...

Wieso sollte man den Ausschaltpunkt in den Minusbereich legen ?
Ich Überwintere in dem Kühlschrank ja Reptilien und Ameisen. Minusgrade sind für diese (zumindest die ersteren) Tödlich.
Oder sind diese Minustemperaturen nur anzuwenden wenn der Fühler am Beschriebenen Punkt angebracht wurde ?

lg
Flo
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Florian.Heinz schrieb:
Oder sind diese Minustemperaturen nur anzuwenden wenn der Fühler am Beschriebenen Punkt angebracht wurde ?

Auf jeden Fall, sonst wird die Luft zu kalt, das wäre schade um die Tierchen.

Dem Fühler ist es egal wo er angebracht ist, aber nicht dem Verdichter, der duch zu kurze Standzeiten u.U. Schaden nimmt.

Welche Temperaturen sollen denn im Gerät erzeugt werden?
 
F

Florian.Heinz

Benutzer
Registriert
02.11.2012
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Die Reptilien müssen in jedem fall 1°C haben maximal jedoch 7°C Die Ameisen zwischen 3°C und 8°C.
Wobei die Ameisen auch problemlos mehrere Stunden starke Minusgrade aushalten ^^ die Reptilien sind da leider schon erfroren :/ (ab 0°C gefriert das Blut in ihnen und das führt gewöhnlich zum Tod :-|

Hier mal eine Grafik über den Temperaturverlauf + diverse Erklärungen für Maxima oder Schwankungen
Link zur Grafik / Temperaturverlauf
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.028
Punkte Reaktionen
3.012
Wissensstand
Elektriker
Na das sieht doch ganz prima aus. :D
Die Lauf- und Standzeiten des Kompressor sind auch i.O.
Du bist ja bestens ausgerüstet. Temperaturlogger hat ja nicht jeder, in den Werkskundendiensten sind diese Werkzeuge heute allerdings Pflicht.

Das Problem hast du echt gut gelöst, mein Kompliment.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Constructa CK40060 Schwankende Kühlung

Ähnliche Themen

Bosch KGV33390/01 Kühl-Gefrier-Kombi Gerät kühlt nicht richtig (Kühlung nur alle 12h)

Oben