BoschTyp SGS09A15/19 SD11DT1B Wie Funktion der Wasserweiche testen? Wie Wasserweiche wieder korrekt aufsetzen?

Diskutiere BoschTyp SGS09A15/19 SD11DT1B Wie Funktion der Wasserweiche testen? Wie Wasserweiche wieder korrekt aufsetzen? im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hallo. Da die Wasserweiche nicht funktioniert (durch den anderen Vorfall hatte Ich nun darauf geachtet, ob sich beide Arme drehen), die Frage wie...
T

Tobias Claren

Benutzer
Registriert
13.09.2006
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
2
Hersteller
BoschTyp SGS09A15/19
Typenbezeichnung
SD11DT1B
Kurze Fehlerbeschreibung
Wie Funktion der Wasserweiche testen? Wie Wasserweiche wieder korrekt aufsetzen?
E-Nummer
SGS09A15/19
Meine Messgeräte
  1. Analog/Digital Voltmeter
  2. Oszilloskop
Schaltbild vorhanden?
Nein
Hallo.

Da die Wasserweiche nicht funktioniert (durch den anderen Vorfall hatte Ich nun darauf geachtet, ob sich beide Arme drehen), die Frage wie sie (bzw. ihre Stromversorgung) auf Funktion geprüft werden kann.

Ich habe den reinen Motor (ohne die Zahnräder etc.) an 230V angeschlossen.
Der Motor läuft sofort und ruhig.

In dem Modell ist dieses Motor/Zahnräder-Teil aber in einem Gehäuse mit der Loch-Scheibe und dem Durchlauferhitzer.
Als Ich den Motor-Mechanik-Teil abnahm, fiel auch das linke Zahnrad aus der Scheibe heraus.
Ich kriege das wieder reingesteckt, obwohl die Scheibe nun wackelnd im Gehäuse liegt.
Durch das entfernen des Schmutz-Sensor (der durch die Kalk-Ablagerungen innen evtl. auch nicht mehr ideal funktionierte), komme ich jetzt auch seitlich an die Scheibe, und kann die Löcher sehen.
Es sind nur zwei, ein großes Ovales, und gleich daneben ein kleines Rundes.

Allerdings gibt es vier Positionen (durch das Vierkant-Kreuz) in der das Zahnrad mit einer breiten Zahnlücke da rein passt.
In der Mechanik ist im Rad ein dicker Zahn.
Ich müsste nun also wissen in welcher Position die rote Nadel in der Nockenscheibe stehen muss, damit ich es z.B. reinstecke, wenn das große Loch den oberen Sprüharm versorgt.
Hier ein Foto der Wasserweiche ohne Verschlussscheibe etc.:
1669045871850.jpeg

Hier ist der dicke Zahn genau in der Mitte und die rote Nadel gerade ins Zweite der beiden kleinen nebeneinander liegenden Nocken gerutscht.

Ich habe mal alle Kontakte (inkl. Wippe und Federenden) mit einer Nagelfeile (die weichen Breiten) gereinigt.
Die kleinen Ströme des "Multimeter" (Metrix MX 355) verursachten zwischen Kontakten des Motor und denen im Bild keinerlei Reaktion.
Kein Piepen, nicht mal ein Widerstandswert. Nicht mal im Abstand von einem cm oben auf den sichtbaren Kontakten im Foto.
Nun habe ich 0,9 Ohm vom Motor bis oben, und es piept...
Aber ob es daran gelegen haben kann. Auf einmal, im Kontext des anderen scheinbar gelösten Problem...
Ich kann allerdings nicht beschwören, dass die Wasserweiche nicht schon länger nicht funktioniert hat.
Auch wenn Ich meine gerade einen Bräter unten drin gehabt zu haben, und der war sauber.
Und nur weil der Durchgangsprüfer keinerlei Kontakt maß, heißt dass ja nicht dass 230V nicht durchgehen.

Ich könnte den Motor jetzt auch mal in dem Teil verbaut laufen lassen.
Da da keine Technik etc. zwischen ist, und sie direkt über die Federn verbunden sind, sehe ich da keine Gefahr etwas kaputt zu machen.
2 und 3 erhalten ziemlich eindeutig den Wechselstrom.

Kann Ich die Stromzufuhr von der Elektronik ohne großen Aufwand prüfen?
Den Stecker in den die drei Kabel gehen habe Ich identifiziert.
Es ist der mittlere Dicke, und die Hälfte ohne die schwarze Markierung.
Wenn Ich wüsste welche 2 der drei Kontakte von der Elektronik mit Spannung versorgt werden, könnte ich notfalls (der Aufwand) zwei Litzen befestigen, mit einem Voltmeter verbinden, und während die Maschine läuft darauf achten ob da Spannung ausgegeben wird, bzw. ankommt (Kabel an den Motor).

Ich gehe davon aus dass 2 und 3 Dauerstrom erhalten, wenn das Spülen aktiv ist.
Die 1 scheint ein Signal zu erhalten wo sich die Scheibe gerade befindet.
Durch z.B. die zwei schnell hintereinander folgenden Gruben.

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tobias Claren

Benutzer
Registriert
13.09.2006
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
2
Hallo nochmal.

Ich hoffe hier hat keiner geantwortet weil es niemand wusste, und nicht weil Ich evtl. etwas "falsch" gemacht habe ohne wissen zu müssen...
Z.B. dass ich zwei getrennte Threads draus gemacht habe.
Hielt ich für sinnvoller was die Findbarkeit durch Andere mit gleichem Problem angeht.
Außerdem fand ich (ich glaube nicht hier) andere Threads wo auch jemand das "4-Stellungen"-Problem hatte.
Also ging ich davon aus dass das wirklich ein Problem ist.

Lösung:
Eine der vier Kanten des Kreuz ist doch dicker, und es passt nur in einer Position rein.
Ich fand zuvor im Internet Threads wo Andere auch meinten dass es 4 Positionen sind, das hat meinen Eindruck wohl bestärkt.

Ich sehe ja nicht schlecht, aber bis jetzt fiel mir das nicht auf.
Und weil die Verschluss-Scheibe lose lag, und erst der Schmutz-Sensor noch drin war, hatte ich das nicht geprüft.

Ich hatte die Verschluss-Scheibe mit Schraubendreher zufällig korrekt in der Position auf dem hinteren Loch an die Innenwand gedrückt.
Nur die kann man ja vernünftig durch das Schmutz-Sensor-Loch sehen.
Dann ein Küchenpapierknäuel in das Sensor-Auge-Loch (um den Dreher in der Scheiben-Anpressposition zu halten), und dann vorsichtig das Zahnrad unter leichtem Druck von Hand gedreht.
Sie ging genau in der Position mit der breiten Zahnlücke in Richtung Durchlauferhitzer rein.
Also in der Stellung wie im Foto, die man beim Zusammenbau des Motor eh einstellen muss.


Ich hoffe, ich muss nicht noch Litze an den Motor frickeln und nach außen führen, um im Betrieb die Stromversorgung des Motor beobachten zu können...
Die Oxidation war ja so stark dass ein Durchgangsprüfer nichts maß, aber kann das bei 230V mit mind. 16A wirklich etwas ausgemacht haben...?!?
 
M

mmhkt

Benutzer
Registriert
20.02.2018
Beiträge
1.021
Punkte Reaktionen
200
Wissensstand
Elektriker
Hallo,
danke für deinen Beitrag.

Gute Beschreibung, gutes Bild - davon werden wohl einige Fragesteller profitieren.
 
T

Tobias Claren

Benutzer
Registriert
13.09.2006
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
2
Problem im ersten Satz des Titel besteht aber weiterhin.
Habe die eben mit Töpfen oben und unten einer Kastenform mit Lasagne-Schmutz laufen lassen, und die Kastenform sieht so aus als habe sie kein Wasser abbekommen.

Ich hatte die Elektronik rausgenommen und abseits aufbewahrt.
Warum dreht die Verschluss-Scheibe auf einmal nicht?!?
Vorher müsste sie auch gedreht haben.
Aber ich habe es nie kontrolliert.
Und solange man Töpfe nur oben drei tut, könnte man sich evtl. denken "ist ja nicht immer alles perfekt sauber", aber kein Problem fest stellen.

Ich will jetzt aber auch nicht auf Verdacht die Elektronik als Ersatz kaufen.
Auch Gebraucht wäre keine Sache von wenigen Euro.

Allerdings habe Ich den Motor der Verschluss-Scheibe nicht nur an jedem Kontakt blank geschliffen, sondern den Motor auch direkt an der Steckdose drehen lassen.
Und da da keine Elektronik in dem Teil selbst drin ist, kann es ja eigentlich nicht an der Wasserweiche liegen...
Muss ich jetzt doch Litze an die Kontakte zum Motor frickeln, am anderen Ende mit dem Voltmeter während des Spülgang sehen ob sich was tut?

Es sollten auf jeden Fall 230V-Impulse ab der Elektronik (wenn ich es dran frickeln kann, muss Ich dafür nicht noch mal den Boden abnehmen) abgegeben werden, oder kann es Gründe geben warum das nicht passiert?
Dieser Mikroschalter kann ja erst aktiv werden, wenn Strom drauf gegeben wird, erst dann kann durch klicken die Position bestimmt werden.
Also muss der Motor wohl IMMER Strom erhalten.

Ich kann die Elektronik aus dem bronzefarbenen Kunststoff-Behälter nehmen, und mit Hilfe mit Voltmeter und (im Keller im Schrank) Oszilloskop prüfen.
Ich habe auch noch einen TC1-Tester mit dem Ich einzelne Bauteile nach auslöten prüfen kann, ohne echte Elektronik-Kenntnisse zu haben.
Falls man nicht gleich Teile sieht, die durch sind.
Falls jemand Ahnung hat was ich an der Elektronik testen kann, mache Ich das inkl. Fotos.
Wäre auch gut wenn man das einmal bis zum Ende durchzieht.
 
Thema: BoschTyp SGS09A15/19 SD11DT1B Wie Funktion der Wasserweiche testen? Wie Wasserweiche wieder korrekt aufsetzen?

Ähnliche Themen

Miele G688 SCi Sprühpumpe vibriert extrem laut ...

AEG ACTIVE AA diverse Fehler + Lösungen

Blaupunkt Köln Stereo Autoradio 1975 UKW kein Empfang, Sende

FAQ HAUSGERÄTE

Nachbau eines 42SD3 Hybrid-ICs (LG YSUS/ZSUS Reparatur)

Oben