Bosch Toplader Wasserzulauf defekt, evtl. Aquastop

Diskutiere Bosch Toplader Wasserzulauf defekt, evtl. Aquastop im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Bosch Typenbezeichnung: Toplader E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Wasserzulauf defekt, evtl. Aquastop Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

Htyt

Benutzer
Registriert
02.09.2015
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Bosch

Typenbezeichnung: Toplader

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Wasserzulauf defekt, evtl. Aquastop

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo!

Ich hab zuhause einen Toplader von Bosch stehen, und schon seit einiger Zeit mach er Probleme beim Start, also zu Beginn wenn das Wasser gezogen wird. Der Zulaufschlauch ist am Wasserhahn angeschlossen, und daran ein Zähler, an dem man sieht, dass Wasser nur sehr langsam durchzieht.

Was manchmal hilft ist, dass man den Wasserhahn (während die Maschine pumpt) kurz zudreht, danach läuft es eigentlich ganz normal weiter. Dieser Tricks scheint jetzt seit ein paar Tagen nicht mehr funktionieren.


*Kleiner Nachtrag: ein weiteres Sympton ist, dass die WaMa offentsichlich gegen ende das Programm wohl abbricht, und die Wäsche dann noch tropf nass ist. Auch hier ist meine Vermutung, dass die WaMa gegen Ende ( ausgrund des nicht funkionierenden Wasserzulauf) den 'Durchspühlvorgang abbricht weil einfach nicht genug Wasser nachkommt

Die standartmäßig empfohlenen Dinge die in der Gebrauchsanweisung stehen, wie Sieb reinigen, Aquastop Filtereinsatz überprüfen, etc. wurden alle schon gemacht.



Meine Vermutung ist, dass das Aquastopventil hinüber ist, bzw. ein von den beiden Ventilen drinnen klemmt . Und ich verstehe dass so, dass durch das Zudrehen des Wasserhahn ein Sog im Schlauch entsteht ( weil die WaMa-Pumpe ja weiterhin arbeitet), und das dadurch durch einen "Flopp" das klemmente Ventil im Aquastop geöffnet wird.

Wenn ihr kurz darüber eure Meinung abgeben wollen würden wäre ich sehr dankbar.


Für den Fall dass es wirklich am Aquastop liegen sollte: zu dem Aquastop führt durch den Sicherheitschlauch ein kabel. Wenn ich das jetzt wechsele muss ich doch im Prinzip nur die graue Box die unter dem Wasserhahn 'hängt', austauschen? Und dazu das zuführende Stromkabel abtrennen, und mit dem neuen Kabel der neuen Aquastopbox wieder verbinden?


Viele liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Evtl. klemmt auch Dein Wasserhahn, das gibt es manchmal, dass die bei "voll auf" weniger durchlassen, als bei 3/4... - zudem ist da oft ein Rückflussverhinderer drin, der mit dem Alter zum Klemmen neigt, probier also erstmal die Durchflussmenge per Eimer zu messen und zu posten.
Was das Ersetzen des Aquastopps angeht, siehst Du das richtig mit den Kabeln - im Rep.Satz ist meist sogar Schrumpfschlauch dabei für die el. Kontakte
Und dann gibt bitte die E-Nr. der Maschine an.
 
H

Htyt

Benutzer
Registriert
02.09.2015
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Wombi,

der Wasserhahn ist ok, das wurde schon getestet. Ich hab zwar jetzt nicht die Wassermenge pro Zeit gemessen, aber da schießt es mehr als ordentlich raus.

Aber nochmal zur eigentlichen Frage: ist es wahrscheinlich, dass es am Aquastop liegt? Bevor ich mir den neu kaufe würde ich da gerne auf Nummer sicher gehen.

Die E-Nummer gib ich sobalb ich wieder zuhause bin
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Da Du Dir ja zutraust ihn zu öffnen und einen neuen anzubauen mit Wasser und Strom, kannst Du ihn auch mal von der Maschinen-Schlaucherei abnabeln und testweise "extern" mit Strom versorgen und in einen Eimer laufen lassen...

Aber VORSICHT! Wasser + Strom = Lebensgefahr!

ICH habe das schonmal gemacht, habe aber zur Sicherheit die "Bestromung" mit einem langen Kabel mit Schnurschalter gemacht, um ausreichend Sicherheitsabstand zu haben. Und unten an den Aquastopp ein Schlauchstück in den Eimer, damit es nicht wild rumspritzt, wobei der Durchlass vom AS sowieso etwas runtergeregelt ist durch den Siebeinsatz - d.h. es kommt ohnehin nicht ganz sooviel raus, wie direkt aus dem Wandwasserhahn/Eckventil...

Bin ja gespannt, welches Modell, denn isch ábe auch eine Toplader von de Bosche :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.036
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Htyt schrieb:
Der Zulaufschlauch ist am Wasserhahn angeschlossen, und daran ein Zähler, an dem man sieht, dass Wasser nur sehr langsam durchzieht.
Was soll das sein? Mach ein Bild davon, sonst glaub ich das nicht.
Gib die vollständige E-Nr. an, sonst kann hier keiner das Gerät zuordnen, denn wir stehen nicht davor.
Lass die Finger vom Aquastop, das ist ein Sicherheitsteil und daran sollte nicht rumgebastelt werden. Nur kompl. austauschen.
 
H

Htyt

Benutzer
Registriert
02.09.2015
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Also, E-Nr. :WOF 2090 /01 FD 7701 02048

Ich hab versuch mal den Aquastop so abzumontieren ( die Stromverbindung aber dranlassen), um zu gucken ob das Magnetventil aufmacht. Ich habs aber einfach nicht hingekriegt das Ding abzudrehen. Ich lade mal ein Foto hoch. Ich müsste es quasi da abschrauben wo das weiße Kabel 'einmündet' .
http://www.directupload.net/file/d/4098/s29jblhz_jpg.htm

Hat jemand eine Idee?

Ok, nachtrag. Ich muss wohl den Aquastop an der Stelle trennen, wo der Zulaufschlauch von der Waschmaschine diese Metallummandelung hat. (http://www.directupload.net/file/d/4099/t8vrtqj3_jpg.htm)

Problem: ich krieg das Teil nicht ab. Kann es sein, dass der Waschmaschinenschlauch irreversibel daran befestigt ist, und ich den inneren Schlauch quasi mit einer Zange abtrennen muss? In diversen Reperaturkits ( beispielhaft mal hier: http://www.ersatzteilcenter-hausgeraete.de/images/product_images/popup_images/284_0.JPG) ist dieser Metallring dabei. Ist der dafür da, dass man den Schlauch an der anschlussstelle vom neuen Aquastop ordentlich befistigen kann?


Und dann ist noch die Frage aller Fragen: passen die von mir geschilderten Symptome überhaupt mit einem defekten Aquastop überein?
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.036
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Htyt schrieb:
Und dann ist noch die Frage aller Fragen: passen die von mir geschilderten Symptome überhaupt mit einem defekten Aquastop überein?
Nicht unbedingt!! Kann auch ein def. oder verklemmter Wasserhahn sein.
Der Reparatursatz, den du da zeigst, der ist ausschließlich für Geschirrspüler (wegen der Durchflussmenge) und nicht für Waschmaschinen!!
Besorg dir einen normalen Zulaufschlauch und schraub den an das Magnetventil an dem jetzt der A-Schlauch hängt ran - weißen Kasten abschrauben. Dann testen und du weisst ob es der Aquastop ist oder nicht.
Das Gerät funktioniert auch ohne Aqaustop.
http://www.bosch-home.com/de/store/spareparts/WOF2090ExclusivT1000A/WOF2090/01
 
H

Htyt

Benutzer
Registriert
02.09.2015
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Havelmatte,

also aus dem Wasserhahn schießt es schon ganz ordentlich, jedenfalls ist ein Eimer innerhalb weniger Sekunden voll.

havelmatte schrieb:
Besorg dir einen normalen Zulaufschlauch und schraub den an das Magnetventil an dem jetzt der A-Schlauch hängt ran - weißen Kasten abschrauben. Dann testen und du weisst ob es der Aquastop ist oder nicht.
Das Gerät funktioniert auch ohne Aqaustop.
http://www.bosch-home.com/de/store/spareparts/WOF2090ExclusivT1000A/WOF2090/01

Ich hab ehrlichgesagt nicht verstanden was du meinst... :-|

Mein plan war es, heute im Baummarkt so ein ganz normales Wasserhahnanschluss zu kaufen. D.h. ich trenne den Schlauch der Waschmaschine ab, und stülpe den dann einfach über den Anschluss drüber ( also die Methode ohne Aquastop).

Dann seh ich ja auch, ob jetzt der Aquastop die Fehlerquelle ist, oder nicht.

Müsste ich den neuen Aquastop im Internet bestellen? Oder hab örtliche Sanitärläden soetwas "standartmäßig" vorrätig?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.036
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Htyt schrieb:
Mein plan war es, heute im Baummarkt so ein ganz normales Wasserhahnanschluss zu kaufen. D.h. ich trenne den Schlauch der Waschmaschine ab, und stülpe den dann einfach über den Anschluss drüber ( also die Methode ohne Aquastop).
Dein Plan ist doch sehr abenteuerlich. Vielleicht hast du ja einen techn. versierten Bekannten, der dir helfen kann, falls du mit dem Problem überfordert bist.
Für einen "Bastler mit Reparaturerfahrung" sollten meine Ausführungen für dich eigentlich verständlich sein.
Htyt schrieb:
also aus dem Wasserhahn schießt es schon ganz ordentlich, jedenfalls ist ein Eimer innerhalb weniger Sekunden voll.
Dann ist zu 99% der Aquastop fehlerhaft. Einen neuen bkommst du hier:
http://www.bosch-home.com/de/store/spareparts/WOF2090ExclusivT1000A/WOF2090/01
 
H

Htyt

Benutzer
Registriert
02.09.2015
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ok, ich hab jetzt mit meiner beschriebenen M3thode den Aquastop umgangen, und die Waschmaschine funktioniert wieder.

Du hattest gesagt, dass der weiter oben von mir gezeigt aquasteop nur fuer die Spülmaschine und nicht fur die waschmaschind geeignet ist, wegen dr durchlakufmenge. Welche Anfordrungen braucht den ein Aquastop für ne WaMa? Der Käse von Bosch kostet stolze 140 Doppelmark, die anderen Reperaturkits um die 20 bis30
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.036
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Wenn es funktioniert, dann kannst du das so lassen, es gibt ja genügend WM´s ohne Aquastop in den Haushalten. Wenn neuen Aquastop, dann den originalen, sonst passt das nicht.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Meine WOH5210, ein Vorgänger von Deiner, hat auch keinen Aquastop - da wird nur mit den inneren Magnetventilen der Zulauf gesteuert...
Also wenn´s bei Dir auch ohne AS geht, dann lass ihn weg - das ist dann ja bloss ne "vornehme Art" einer Schlauchplatzsicherung.
ABER gewöhne Dir an künftig den Wasserhahn/Eckventil bei Nichtgebrauch zu schliessen, zur Sicherheit!
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.469
Punkte Reaktionen
3.338
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung

Die ganze Formatierung läuft leider hier aus dem Ruder
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.469
Punkte Reaktionen
3.338
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Allemiteinander

Sollte das Gerät in der zweiten Etage stehen und entsteht ein Wasserschaden, dann ist die Versicherung
sehr wahrscheinlich nicht damit Einverstanden.
Das Gerät ist mit einem Wasserschadenschutz ausgerüstet, wenn daran manipuliert wird, schütteln die verehrten (zahlenden) Damen und Herren bestimmt den Kopf.

In meiner aktiven Zeit habe ich es erlebt, dass über Nacht aus 4 Wohnungen incl. Treppenhaus
ein Schwimmingpool gemacht wurde.

Das betrifft auch die Brandgefahr bei Elektrogeräten.
Die meisten Benutzer von EL. Geräten haben noch keine abgefackelten Maschinen,
oder ausgebrannten Küchen und Keller gesehen.
Über Nachtgerät einschalten, Nachtstrom ist ja "billig", oder GS vor der Arbeit starten →
Feierabend Geschirr sauber.
Da kann ich nur den Rat geben, lass Geräte nie in Abwesendheit, oder unbeaufsichtig laufen.
Bleib so lange in der Wohnung, bis das Gerät fertig ist, oder schalte es ab!
Kohlenmonoxid, ohne Duftnote, ist auch eine sehr unangenehme Begleiterscheinung.
Diese Schäden habe ich genug zur Kenntnis genommen, da könnte ich paar Seiten schreiben.
Leider waren die Digikams noch nicht verbreitet, sonst hätte ich ein dickes Album davon voll.

Die Schrottscheine (bzw. Kostenvoranschläge) für die Versicherungen hatte ich ausgestellt.
Kleine Schäden, kann man meisten telefonisch regeln, Kostenvoranschlag usw.
Größere Schäden, kommt ein Versicherungsmensch raus.
Sehr große Schäden, beauftragen die Versicherungen einen Sachverständigten

Mir ist es bekannt >es ist verboten etwas zu verbieten<, aber ich weise nur darauf hin.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
PS: Hugh ich habe gesprochen
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich sach ja, DREHT den Hahn zu! IMMER wenn das Gerät nicht läuft! Und lasst es nicht alleine laufen sowieso!
 
H

Htyt

Benutzer
Registriert
02.09.2015
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
havelmatte schrieb:
Haushalten. Wenn neuen Aquastop, dann den originalen, sonst passt das nicht.

Gibt es da auch ne Begründung, oder nur ein "das ist eben mal so" ?

Auf dem alten Aquastop steht was von 10l/min, das gleiche was auf den Aquastops für die Geschirrspülmaschine angegeben ist. Ich dachte, dass es im Prinzip nur ein elektronisch gesteuertes Ventil ist?!?

Die Waschmaschine selbst steht "alleine" in einem Kellerraum, klar, iauch dort kann ein Wasseraustritt schaden anrichten.
Zur rechtlichen Lage im Fall der Fälle kenn ich mich auch nicht so aus, ich weiß nur, dass in der Gebrauchsanweisung einmal die Betriebsmethode im AS, und einmal die Methode ganz klassisch per anschluss am Wasserahhn, natürlich mit zu und wiecer aufdrehen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Bosch Toplader Wasserzulauf defekt, evtl. Aquastop

Ähnliche Themen

Siemens SD11XT1S kein Wasserzulauf, wird der Aquastop nicht richtig angesteuert?

Bosch SI6P1B Wasserhahnsymbol leuchtet

Neff SL6P1F Fehler E17/18 trotz funktionierendem Wasserzulauf

Bosch SD6P1B Wasserzulauf-Symbol wird angezeigt, Programmabb

BOSCH Classixx 5 Wasserzulauf stoppt nie

Oben