Bosch SPI 5322/11 kein Frischwasser läuft ein

Diskutiere Bosch SPI 5322/11 kein Frischwasser läuft ein im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Bosch Typenbezeichnung: SPI 5322/11 E-Nummer: FD - Nummer : 7212032130 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): kein Frischwasser...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Bosch

Typenbezeichnung: SPI 5322/11

E-Nummer: FD - Nummer : 7212032130

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): kein Frischwasser läuft ein

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo!!
meine Bosch Spülmaschine bekommt kein Frischwasser.
Es ist eine schmale Version mit ca. 45cm Breite.
Ich bin neu in die Wohnung gezogen und die Vermieterin hat gesag, dass die Maschine schon seit vielen Jahren nicht funktionieren würde.
Als ich die Wasserarmatur testete, merkte ich, dass gar kein Wasser aus dem Hahn kam ... da freute ich mich schon, den Fehler gefunden zu haben und schloss die Maschine an den Hahn der Waschmaschine an, der funktionierte. Leider zu früh gefreut... auch hier lief in die Maschine kein Wasser ein.
Umlauf und Absaugpumpe laufen! Wenn ich durch die Türe Wasser einfüllauscheint die Maschine so weit zu funktionieren.
Es befindet kein Wasser beim Styroporschwimmschalter;
Siebe sind sauber;
Der Aquastop, der sich am Anfang des Schlauchgs befindet, lässt kein Wasser durch( ich glaube, es ist ein Magnetventil und eine Druckdose).
Aus dem Magnetventil kommt ein 2-adriges Kabel ( eine Ader braun, die andere blau ), das auch nach unten in die Maschine führt.
Das braune Kabel endet, soviel ich erkennen kann, an einer Art Pumpe und das blaue an einem kleinen runden schwarzen Kunststoffkästchen.
Mit dem Phasenprüfer gemessen liegt auf beiden Kabeln Spannung an, sobald die Spülmaschine eingeschaltet wird.
Der Frischwasserschlauch führt direkt zu diesem seitlichen großen Kunststoffbehälter, also gehe ich davon aus, dass die gesamte Wasserzufuhr über den Aquastopp geschaltet wird.

Irgendeinen Tipp, was ich tun kann bzw. was da defekt sein könnte?
Ist vielleicht der Aquastopp defekt?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Warscheinlich schon, aber Phasenprüfer bringt da nix, leih Dir mal ein Multimeter aus...
vllt. blockiert auch bloss die Druckdose: Aquastop öffnen, dünnen Schlauch ab und mal reinpusten/saugen, ob die Membran "klappert" (Netzstecker RAUS!!!)
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Hallo LenaTom,
da habt ihr ja fast schon ein Museumsstück - 22,5 Jahre alt.
Das sollten wir wieder hinbekommen, wäre sonst schade um das gute Stück.
1. Der Aquastop muß fühlbar summen. Wenn nicht, messen ob da Spannung ankommt. Summt er nicht obwohl Spannung ankommt, dann ist er def.
Summt er und es läuft kein Wasser ein, dann den dünnen durchsichtigen Schlauch im Kasten lösen.
Stellt ein paar scharfe Fotos von den Kunstoffteilen hinter der linken Seitenwand ein.
https://forum.iwenzo.de/endlich-wieder-bilder-hochladen--t10894.html#real252286

http://www.bosch-home.com/de/store/spareparts/GESCHIRRSPUELER/SPI5322/11
 
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Wenn ich in die Öffnung, an die der dünne Schlauch angeschlossen ist, puste und sauge, dann hört man die Membran "klappern". Ich habe die Membran überprüft. Die ist noch in Ordnung.
Wie kann ich messen, ob Spannung am Aquastop ankommt? Wie gesagt: Mit dem Phasenprüfer gemessen liegt auf beiden Kabeln Spannung an, sobald die Spülmaschine eingeschaltet wird ... bei allen Stellungen des Programmablaufschalters.
Hab ein Multimeter. Wo messe ich den Widerstand? Am Ende der beiden Kabel von Kabelende zu Kabelende, wobei ich das blaue Kabel gut vom runden schwarzen Kunststoffkästchen abziehen kann. Beim braunen Kabel, das an einer Art Pumpe angeschlossen ist, traue ich mich nicht so richtig, es abzuziehen. Es ist schwer zugänglich und ich habe Angst, es danach nicht wieder rein zu bekommen .... :-(
Muss ich das zum Messen auch abziehen?
Mein Multimeter hat beim Bereich Ohm/Widerstand folgende Einstellmöglichkeiten: 200, 2K, 20K, 200K, 2000K .... Welche muss ich nehmen?

Hier mal die Fotos von den Kunststoffteilen an der linken Seite.
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    63,2 KB · Aufrufe: 1.022
  • 02.jpg
    02.jpg
    56,5 KB · Aufrufe: 955
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
weiteres Bild

Habe mal mit dem Multimeter mit allen Einstellungen den Widerstand zwischen braunem Kabelende und blauen Kabelende gemessen. Da ist kein Widerstand messbar.
Auch wenn ich überprüfe, ob vom blauen zum braunen Kabel eine Verbindung besteht ertönt der Summer im Meßgerät nicht ... es besteht also keine Verbindung.
Die Maschine war dabei immer ausgesteckt.
 

Anhänge

  • 03.jpg
    03.jpg
    46,3 KB · Aufrufe: 996
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Tante EDIT hat zugeschlagen

@ wombi
Sicherheit zuerst. Solche Tipps, kannst du einem Fachkundigen per PN mitteilen,
aber nicht öffentlich hier rein setzen. Inhalt z. T. gelöscht.
Schiffhexler]


Guck auch mal. ob oben im Zulauf des Aquastop nicht das schwarze Sieb völlig zu ist, das sieht man kaum und ist ein elend Gepopel, aber über die Jahre setzt sich das gerne zu!

P.S: @ Havelmatte : Und überhaupt ist die Maschine soo alt nicht, schlappe 2-3 Jahre mehr als meine fast baugleiche von Siemens - Museumstück... - pfffft! :-)

Link für eine gute Beschreibung über die
Funktion Magnetventil
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Das schwarze Sieb ist nicht verstopft. Habe es herausgenommen und nachgeschaut.
Hier mal ein Foto des Magnetventils.
Der Deckel auf dem Magnetventil scheint wasserdicht verklebt zu sein. Soll ich malversuchen, den Deckel abzubekommen un genauer ans Magnetventil zu kommen?
 

Anhänge

  • 04.jpg
    04.jpg
    66,6 KB · Aufrufe: 516
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Neee, bloss nicht!

Ich vergass, dass ich für meinem "Versuchsaufbau" damals das Elektrokabel für die Forschungszwecke durchtrennt hatte... (und nachher natürlich wieder ordentlich verbunden mit Schrumpfschlauch &Co.)

Eigentlich "summt" das Teil, also die eingegossene Magnetspule, leise wenn sie geschaltet wird, und vibriert auch sanft (weniger als ein Handy!); und das passiert nach Programmstart aber erst, wenn die Maschine abgepumpt hat, also nach ca. 20-30 Sekunden.

Interessant zu Lesen VOR weiteren Versuchen ist dieses hier!

Manchmal löst sich die Blockade im Magnetventil durch "leichte Schläge auf den Hinterkopf" O-) - also mit z.B. dem Knauf vom Schraubendreher, aber eben nur wenn es "geschaltet" wird - also Strom bekommt und zu Öffnen versucht.

Das kannst Du versuchen ganz normal mit Programmstart, ABER kippe vorher 1-2 Liter Wasser unten die Maschine, sonst läuft die Pumpe trocken!!!

Und dann pumpt sie erstmal, wie gesagt, und DANN müsste das Aquastopventil öffnen also jetzt lauschen, fühlen und --->> Klopf, klopf, klopf - vieleicht geht´s dann auf und füllt die Wassertasche (das grosse transparente Teil von Deinen Fotos über die ganze linke Seitenwand)

Wenn das Ventil partout nicht öffnet, wird wohl ein neuer Aquastopp fällig, aber leider nicht ganz billig - denn weiterhin allerdings weiss man natürlich nicht, was evtl. noch so für Zicken während des weiteren Programmablaufes auftauchen, denn oft klemmt auch das Auslaufventil der Wassertasche, welches das Frischwasser in den Spülraum laufen lässt, und dann kommt die Umwälzpumpe ins Spiel und und und

Das kann man natürlich mit viel Zeit, Geduld und Pioniergeist auch alles simulieren, also Wasser händisch einfüllen oder Aquastop abbauen und den Zulauf-Schlauch direkt an den Wasserhahn und immer "zur rechten Zeit" aufdrehen für die "richtige Wassermenge", was aber nicht ganz einfach ist, wenn man die Maschine nicht schon kennt.

Insgesamt können wir das sicherlich hinbekommen, wenn Du Zeit und Lust und keine grosse Ungeduld hast... - wir sind ja auch nicht ständig online, aber häppchenweise geht das.

Ich wusste doch, ich hab schon mal... - und gefunden: In diesem Posting (#101) hatte ich mal den Programmablauf von meiner fast baugleichen etwas jüngeren Schwestermaschine mit ungefähren Zeiten und "Vorkommnissen" aufgeschrieben, also "was geschieht wann" - viel Spass, bis bald!
 
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Hallo LenaTom,
mach hier bitte nichts auf eingene Faust, sondern nur das was wir dir raten!!!
Wombi hat das alles sehr schön auf den Punkt gebracht.
Die Bilder waren sehr hilfreich und lassen nun auch eine Diagnose zu. Der Spüler macht trotz seines Alters, einen sehr guten Eindruck.
Bei deinem Gerät wird das Ablaufventil klemmen, festsitzen oder elektrisch def. sein. Bau das aus, ggf. reinigen und das Ergebnis dann posten.

wombi - ladyplus45 schrieb:
P.S: @ Havelmatte : Und überhaupt ist die Maschine soo alt nicht, schlappe 2-3 Jahre mehr als meine fast baugleiche von Siemens - Museumstück... - pfffft! :-)
Für heutige Verhältnisse ist das Alter biblisch (leider) :-)
 

Anhänge

  • Ablaufventil.PNG
    Ablaufventil.PNG
    341,2 KB · Aufrufe: 480
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
@havelmatte, was sagst Du zum Ionenaustauscher?
Denn genauso sieht ja meiner auch aus, nur waren meine Bilder eben schlecht...

(und bei meiner Lady fängt eine Pumpe langsam das Singen an, tippe vom zeitlichen Ablauf auf die glücklicherweise noch erhältliche und erschwingliche Laugenpumpe - kann man der alten Pumpe irgendwas gutes tun?)
 
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Die Maschine sieht vermutlich deshalb noch so gut aus, weil sie wahrscheinlich schon die letzten 10 Jahre nur defekt rumgestanden ist. ;-)

Habe zwischenzeitlich versucht, die Blockade im Magnetventil durch "leichte Schläge auf den Hinterkopf" zu lösen. Leider ohne Erfolg.
Habe Wasser vorne reingekippt, dann den Aquastop abgebaut und den Zulauf-Schlauch direkt an den Wasserhahn angeschlossen und Wasser eingelassn. Die richtige Menge war natürlich schwierig und ich weiß nicht, ob ich sie richtig getroffen hatte. Als das Wasser reingelaufen war, fing die Maschine an zu waschen, manchmal blieb sie stehen und nachdem ich weiteres Wasser einlaufen ließ, lief sie weiter und pumpe zwischendurch auch wieder ab und ich ließ neues Wasser reinlaufen.
Auch heizte sie. :-)
Während des Abpumpens gab es aber immer wieder laute Qietschgeräusche, wie wenn ein Motor oder eine Pumpe quietscht ... abgepumpt hat sie trotzdem.

Habe bei Amazon einen günstigen Reparatursatz für den Aquastop gefunden.
Was meint ihr? Würde sich der lohnen oder ist wegen des Quietschens noch viel mehr defekt?

Jetzt schau ich mal nach dem Ablaufventil ...
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Auf jeden Fall sieht Dein "Emmersohn"-Rep.Satz genauso aus wie das Original von Bosch, ist aber erheblich günstiger - ob das nun gut oder schlecht ist?
Wenn das Dingens funktioniert, why not? - mein Doc sagt immer "wer heilt hat recht, egal wie es gemacht wurde"... - und die 24 Öcken könnte man verschmerzen.

Aber was da quietscht?! :fgrin:

Das wird wohl auch die Laugenpumpe sein, die ich vorhin mit "Singen lernen" bei mir selber beschrieb... - aber das macht die jetzt auch schon bestimmt vier Wochen bei täglicher Benutzung, und wenn man eine neue braucht, dann gibt es sie noch - allerdings für einen schlanken Hunderter! :whistle:

Und "Deine" Maschine gehört ja immerhin wohl Deiner Vermieterin, gell?

ICH, bei MEINER, werde das dann wohl investieren...

Hattest Du Dir die Explo-Zeichnung angeschaut - dann kannst Du das Geräusch vllt. örtlich besser zuordnen...

Achso, Ablaufventil - also wenn´s Wasser von der Wassertasche in die Maschine läuft zur passenden Zeit, dann ist es doch in Ordnung!
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Natürlich solltest Du auch mal in den Pumpensumpf unter den Sieben schauen und fingern, ob da nicht noch was "rumhängt" von früher...

Andererseits könnte die Vermieterin ja mal ein paar Euro wachsen lassen für Ersatz-Teile, wenn Du schon die ganze Arbeit machst - kennen ja Euren Vertrag über die "Miet-Bestandteile" nicht; aber dat muttu selber klären.

Ansonsten ist das m.E. ein solides, schönes und recht simples Gerät, wo viele lange dran Freude haben/hatten

Ergänzung:

Achso, und wenn Du die Maschine schon offen hast und noch Lust auf Schmodderei:

Alle Schläuche an die man rankommt zu reinigen ist auch nie verkehrt... - insbesondere der Riffelschlauch, der vom Pumpensumpf/Laugenpumpe zu Deinem Abluss führt...

Und dann würde ich nach dem kleinen Invest in den neuen Aquastopp, den Du neugierigerweise sicherlich machen wirst, das Gerät einfach erstmal solange "benutzen und quälen" wie es geht, lass sie quietschen und heulen bis der Arzt kommt, oder die Vermieterin den Geldbeutel öffnet..

ABER gönne Dir mal so ein Fläschken Maschinenreiniger vom Supermarkt, das billigste Zeuchz ist völlig ausreichend, und wasche/spüle GRUNDSÄTZLICH nur mit Billig-Tabs in den 65°-Programmen, also Programm-Dreher im UZS nach rechts!

Dann verschlampern die Leitungen nicht so schnell, wie es z.B. hier gut beschrieben ist
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Danke für die vielen Tipps!!!!!!!!!
Habe das Ablaufventil ausgebaut und gereinigt ... wenn es nicht eletrisch defekt ist, müsste es jetzt wieder wie ne Eins laufen. :-)
Die Vermieterin ist ne alte Dame, die sehr "sparsam" ist. Ich konnte sie überreden, die Hälfe der Kosten für den Aquastopp Reparaturset zu bezahlen ...habe natürlich nicht den günstigen Amazonpreis genannt, sondern den teureren von Ersazteilshops aus dem Netz. ;-)
So bezahlt sie ihn dann doch ganz. :-)

Werde die Anregung mit der Reinigung der Schläuche aufnehmen und versuchen rauszubekommen, wo die Maschine "singt".
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Naja, weisst ja "unrecht Gut gedeihet nicht" steht schon in der Bibel - und solange sie die Rechnung nicht verlangt... :ninja: denn Madame könnte/will das natürlich "absetzen".

Mach Dich lieber ehrlich bei den paar Kröten und präsentiere ihr stolz Deinen "guten Einkauf" O-) - so ist sie künftighin gutgestimmt und vllt. noch eher geneigt, öfter mal was dazuzugeben... :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hast Recht! Werdedas so machen.:-)
Noch ne Frage:
Meinst du mit Riffelschlauch den schwarzen Schlauch der neben dem Zuwasserschlauch in/aus der Wassertasche kommt?
Andere Schläuche sehe ich gar nicht .... ist verdammt eng alles da unten! ;-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Nee, einfach den Ablaufschlauch, da sammelt sich ja alles über die Jahre an Ablagerungen, zumal wenn er in einer Schlinge hinterm Schrank liegt, aber wenn der gut läuft, ist´s okay - kann man mal testweise vom Abfluss abnehmen und in einen Eimer pumpen lassen; aber Vorsicht, da kommt´s schon ordentlich mit Schwung raus...
 
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Ich habe heute den neuen Aquastopp eingebaut und siehe da: Die Maschine zog wieder Wasser! :-)
Also ließ ich eine 65 Grad- Maschine mal voll durchlaufen.
2 mal hielt die Spülmaschine leider an bzw. blieb hängen und ich musste den Drehknopf ein Stück weiterdrehen, damit sie weiterlief.
Anbei 2 Fotos der Drehknopfstellung als sie hängen blieb.
Damit könnte ich ja noch leben, dass man zwischendrin immer wieder mal von Hand den Drehknopf ein kleines Stück weiterdreht ... Aber am Ende des Waschgangs entdeckte ich, dass unten in der Maschine Wasser stand. :-(
Da unten ist alles derart eng und "vollgestopft", dass ich bisher leider nicht gesehen habe, woher das Wasser gekommen ist.
Hat mir jemand nen Tipp, wie ich das herausbekommen könnte?
Kann man evtl. die Kunststoffbodenwanne irgendwie abschrauben um besser ran zu kommen bzw. zu sehen?
 

Anhänge

  • 05.jpg
    05.jpg
    38,4 KB · Aufrufe: 487
  • 06.jpg
    06.jpg
    44,3 KB · Aufrufe: 562
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Bau die beiden Seitenwände und die untere Blende ab, Gerät anschalten. Dann sollte man die undichte Stelle finden.
Undichtigkeiten können nur vor Ort festgestellt werden.
Salz sollte auch nachgefüllt werden.
 
L

LenaTom

Benutzer
Registriert
13.04.2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube,ich habe zumindest eine undiche Stelle gefunden.
Anbei 2 Fotos.
Beim zweiten Foto sieht man es tropfen, beim 1. Foto zeig der Pfeil auf eine Stelle wo man auf dem weißen Plastikteil Wasser darauf sieht. Das müsste laut Explosionszeichnung der Pumpentopf sein, oder?
Ist es dann die Pumpentopfdichtung, die defekt ist?
Kann man das vom Inneren der Spülmaschine aus wechseln? ... also Sieb usw. raus und dann die Schrauben von innen lösen und Dichtung tauschen?
 

Anhänge

  • 07_2.jpg
    07_2.jpg
    64,8 KB · Aufrufe: 408
  • 08_2.jpg
    08_2.jpg
    52,5 KB · Aufrufe: 400
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Bosch SPI 5322/11 kein Frischwasser läuft ein

Ähnliche Themen

Bosch Silence comfort keine Reaktion (Steckdose und Kabel ü

Bosch S9LT1B Maschine zieht kein Frischwasser beim Einschalt

GSP Bosch Silence S4M1B Maschine zieht kein Wasser

Bosch Bosch Geschirrspüler zieht kein Wasser

Geschirrspüler allgemeine Reparaturtips

Oben