BEKO WMD 25100 T Geräusche beim Drehen der Trommel

Diskutiere BEKO WMD 25100 T Geräusche beim Drehen der Trommel im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: BEKO Typenbezeichnung: WMD 25100 T E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Geräusche beim Drehen der Trommel Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

HermannW

Benutzer
Registriert
23.05.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: BEKO

Typenbezeichnung: WMD 25100 T

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Geräusche beim Drehen der Trommel

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Meine Waschmaschine hat heute nach dem Waschen nicht vollständig abgepumpt und geschleudert.
Ich wollte als erstes nachsehen, ob die Pumpe blockiert ist. Hierzu habe ich die WM gekippt, und die Pumpe überprüft. Alles i.O. Als nächstes habe ich den Schlauch von der Trommel zur Pumpe überprüft. Dabei stellte ich im Anschluss Bereich an der Trommel einen Wiederstand, der aber nachgab.
Das Ursprungsproblem ist behoben, aber jetzt macht die Trommel beim Drehen Schleifgeräusche. Also habe ich den Abfluss-Schlauch abgemacht, und sehe nun innerhalb des Anschluss-Stutzens eine Art Tischtennisball, der im Trommelbehälter die Schleifgeräusche verursacht. Er gehört wohl da nicht hin, sondern in den Schlauch-Knick. Wie bekomme ich den da jetzt raus?
 

Anhänge

  • IMG_0789.jpg
    IMG_0789.jpg
    780,1 KB · Aufrufe: 696
  • IMG_0790.jpg
    IMG_0790.jpg
    709,7 KB · Aufrufe: 567
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Dabei stellte ich im Anschluss Bereich an der Trommel einen Wiederstand, der aber nachgab.

da hast jetzt den wassersparenden Ököball durch die Lippendichtung nach oben gedrückt - nun muss der wieder zurück, wozu Du unten am Bottich den Ablaufbalg zur Pumpe abmachen musst, um wieder die richtige Reihenfolge herzustellen...
 
H

HermannW

Benutzer
Registriert
23.05.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Das habe ich mir schon gedacht, nur ..... In dem Stützen, an den der Ablaufbalg befestigt ist, ist ein Steg, deswegen bekomme ich den Ökoball nicht zurück gezogen. Der Steg ist auf dem 2. Foto zu sehen.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
ich kenne die BEKO-Konstruktion nicht, aber irgendwie muss es ja vorher "schleiffrei" gewesen sein...
 
H

HermannW

Benutzer
Registriert
23.05.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Danke für den Hinweis. Nach mehreren vergeblichen Versuchen mit verschiedenen Klebebändern, hat es gerade geklappt.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
H

HermannW

Benutzer
Registriert
23.05.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Zu früh gefreut.......
Hast du grundsätzlich Ahnung vom Laugenabfluss mit diesem Ökoball.

Der Ball sitzt also ausserhalb des Anschluss-Stutzens in dem Ablaufbalg. Da wird er durch den Wasserdruck im Bottich auf einen Gummiwulst gedrückt, und dichtet den Auslauf ab. Aaber, wer sagt dem Ball wann und wie er den Durchlauf zum Abpumpen freigeben muss.
Zum Hintergrund dieses Problems: ich habe vor ca 3 Wochen die WM mit einer Reinigungsflüssigkeit ohne Wäsche und Schleuderprogramm, zum Reinigen, nach Vorschrift laufen lassen. Dann bin ich, ohne nochmal zu waschen, 3 Wochen im KrankenHaus verbringen müssen. Gestern hat sie dann, beim ersten Wiedergebrauch nicht abgepumpt.
Deswegen wollte ich dann die Pumpe etc kontrollieren. Dabei passierte dann das Problem mit dem Ökoball.
Jetzt steht Wasser im Bottich. Im Ablaufschlauch fühle ich keinen Wiederstand (von Wasser). Aus dem Ausfluss, neben dem Flusensieb kommt nur ein bisschen milchig-weisses Wasser, mit Begrüßen, wie Kalk.
Irgend eine Ahnung, was da kaputt sein kann....... Oder sollte ich besser schonmal nach Ersatz Ausschau halten?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.057
Punkte Reaktionen
3.032
Wissensstand
Elektriker
Der Ball muß innerhalb des Sumpfschlauch aber unterhalb der Dichtlippe sitzen. Dieser Ball dient dazu den Innenbehälter gegen Waschmittelverlust abzudichten. Wird abgepumpt dann wird er durch den Sog soweit nach unten gesogen, dass die Lauge abgepumpt werden kann.
 

Anhänge

  • Öko.JPG
    Öko.JPG
    20,7 KB · Aufrufe: 488
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ja, DAS Bild erklärts - fand ich nicht!
 
H

HermannW

Benutzer
Registriert
23.05.2019
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Ich hatte den Ball falsch eingereit, deswegen funktionierte das nicht. Damit meine Wäsche auf die Leine kam, hab ich erstmal provisorisch ohne Ball gespült/getrocknet. Hat geklappt. Am Montag werde ich den Ball dann an die richtige Position bringen, und hoffe, das dann wieder alles i.O. ist.
Danke an alle für eure Tipps u d Erklärungen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: BEKO WMD 25100 T Geräusche beim Drehen der Trommel

Ähnliche Themen

Siltal SLS 14X Croma Trommel schleift

Oben