Beko WMB 61443 PTE Kein Schleudern

Diskutiere Beko WMB 61443 PTE Kein Schleudern im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Beko Typenbezeichnung: WMB 61443 PTE E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Schleudern Meine Messgeräte:: kein...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Andi Hope

Benutzer
Registriert
19.04.2019
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hersteller: Beko

Typenbezeichnung: WMB 61443 PTE

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Schleudern

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo,
Es geht um eine Waschmaschine Beko WMB 61443 PTE.
Alter: 4 Jahre.
Die Trommel "ruckt" während des Drehens.
Gut auch zu erkennen am "Zappeln" der Trommel in der Aufhängung (Maschine geöffnet).
Zusätzlich (sehr) leise Quietschgeräusche als wenn der Keilriemen immer kurz rutscht. Stotterndes Drehen des "Riemenrads" glaube ich auch zu erkennen.
Schleudern startet die Maschine gar nicht mehr.
Abflüsse sind alle frei und Abpumpen ist möglich.
Abseits davon läuft die Timeranzeige im Display nicht mehr mit.
Gibt es eine Vermutung?
Besten Dank im Voraus
 
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo

als erstes mal alle Kontakt / Steckverbinder prüfen, bzw. kurz lösen und wieder anstecken

Ansonsten geht der Fehler ggf. in Richtung Elektronik


Gruß flumer
 
A

Andi Hope

Benutzer
Registriert
19.04.2019
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo flumer,

besten Dank für die Antwort.
Zwischenzeitlich habe ich aufgrund weiterer Recherchen die Motorkohlen gewechselt.
Youtube sei Dank, habe ich mich selbst drangetraut.
Einer der Graphitstifte war auch tatsächlich platt.
Das Gerät hat nun nicht mehr die beschriebenen elektromechanischen Macken wie Stottern, Rucken usw. Auch Schleudern tut sie wieder.

Leider scheint die Elektronik tatsächlich auch einen weg zu haben.
Einige Displayanzeigen flackern unregelmäßig bzw. setzen aus und über einige Knöpfe lässt sich sporadisch nichts anwählen (manchmal keine Funktion).
Erst ging gar nichts nach dem Kohlewechsel, erst nach einer viertel Stunde kamen die Funktionen nach und nach zurück.
An der Steuerungselektronik war ich aber eigentlich gar nicht dran.

Klingen die Symptome eher nach teuer, falls eine Reparatur in Betracht gezogen wird?

VG
Andi
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hast denn den Motor bissele geputzt?

wenn möglich den Motor mit Druckluft auf der Tanke auspusten, denn da steckt der ganze Kohlenabrieb von den alten drin (immerhin ca 2-3cm³), möglichst noch den Kollektor (wo die Kohlen auftreffen) mit Küchenschwamm grüne Seite putzen, neue Kohlen rein, Motor rein, und unbedingt das Motorkabel wieder mit Kabelbinder an der alten Stelle fixieren, sonst Kabelbruchgefahr.
 
A

Andi Hope

Benutzer
Registriert
19.04.2019
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hab ein wenig mit nem Pinsel gesäubert, grob in dem Bereich der Kohlen, u.a. auch dort, wo die Kohlen "aufliegen"
Auspusten / Druckluft wär tatsächlich noch ne gute Idee gewesen , wo da Teil ja schon mal draussen war ;-)
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.622
Punkte Reaktionen
3.371
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Andi

Einige Displayanzeigen flackern unregelmäßig bzw....

Hauptsache die Netz-LED leuchtet durchgehend
Der Kohlenstaub im Motor, kann einen Masseschluss im zweistelligen MΩ Bereich verursachen.
Die Elektroniken reagieren darauf sehr empfindlich, da können die seltsamsten Fehler auftreten.
Aus den Motorwicklungen, bekommst du mit einem Pinsel den sw Staub nicht raus.
Blase den Motor irgendwo aus, dass ist naheliegend und verursacht auch keine Kosten.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
A

Andi Hope

Benutzer
Registriert
19.04.2019
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Blutiger Anfänger
Hallo zusammen,
Ursache für der Elektronikpobleme offenbar identifiziert:
Beim Ausbau des Motors hatte ich die Maschine auf die Seite gelegt.
Leider habe ich den Fehler gemacht und habe nicht vorher noch einmal ins Waschmittelfach geschaut..... da war offenbar noch eine kleine Restmenge Weichspüler drin. Mit dem Effekt, dass davon etwas (ganz wenig) Richtung Steuerungselemente/Platine getröpfelt ist.... kann man irgendwie nur mit dem kopf schütteln ;-)

Scheint mittlerweile schon wieder recht gut zu sein.
Kein Flackern mehr und Druckschalter funktionieren.
Würd die Maschine jetzt noch einen weiteren Tag stromlos stehen lassen und dann wieder nutzen.

BG an Alle
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
hoffentlich ätzt das Zeuch nicht... - ein kleiner Silikonüberzug kann eigtl. nicht schaden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Beko WMB 61443 PTE Kein Schleudern

Ähnliche Themen

Beko WMB 71643 PTS Geräusche des Grauens während des Abpumpens

Beko WMB 71643 PTE Steuermodul defekt

Beko WMB 71243 PTE Waschprogramme starten nicht

Beko WMB Geräusche beim Abpumpen

AEG HP054441 Maschine dreht/schleudert nicht

Oben