Bauknecht WA Ecostar 71 F08 trotz Heizstabwechsel

Diskutiere Bauknecht WA Ecostar 71 F08 trotz Heizstabwechsel im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Bauknecht Typenbezeichnung: WA Ecostar 71 E-Nummer: 858362803012 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): F08 trotz Heizstabwechsel...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

SirLunchALot

Benutzer
Registriert
08.07.2018
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Bauknecht

Typenbezeichnung: WA Ecostar 71

E-Nummer: 858362803012

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): F08 trotz Heizstabwechsel

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo und erstmal vielen Dank für die Aufnahme.

Es geht bei mir um folgendes Problemkind:

Bauknecht WA Ecostar 71
Maschine ist 3 Jahre alt OHNE Anschlussgarantie.

Alles begann mit dem berühmten F08-Fehler.
Schnell mal google bemüht und fündig geworden. Heizung, Relais oder ähnliches könnte defekt sein.
Also als erstes den Heizstab gemessen und siehe da NULL Widerstand.
Raus mit dem Teil... Ergebnis seht ihr ja auf dem Bild :whistle:
Wir wissen, dass wir sehr kalkhaltiges Wasser haben und haben deshalb auch einmal die Woche noch ein Calgon Tab dazu geschmissen.
Scheinbar ohne Erfolg.
Im Anschluß dann einen neuen Heizstab bestellt.

Heute dann voller Tatendrang den defekten Heizstab erneuert.
Waschprogramm eingestellt, Wäsche läuft ganz normal bis zum Ende durch (heizt auch fühlbar auf) und wenn die Tür normalerweise entriegeln müsste kommt ein KLACKEN und wieder F08 :fgrin:
Da hilft dann nur der RESET oder das Ausschalten um dann eine Minute später an die gewaschene Wäsche zu kommen.
Beim nächsten Waschgang das selbe Spiel wieder.

Desweiteren zeigt mir die Maschine im Diagnosemodus den FEHLER F13 an und lässt die Tür dann nicht mehr öffnen.
Auch hier hilft dann der Reset.

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Hilfe.
Schönes Wochenende
 

Anhänge

  • heizstb.jpg
    heizstb.jpg
    66,8 KB · Aufrufe: 717
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
SirLunchALot schrieb:
Ergebnis seht ihr ja auf dem Bild :whistle:
Das sieht man wirklich. Mehr kann man bei der Benutzung einer WM nicht falsch machen. Falsches Waschmittel und das Gerät nie entkalkt.
SirLunchALot schrieb:
Wir wissen, dass wir sehr kalkhaltiges Wasser haben und haben deshalb auch einmal die Woche noch ein Calgon Tab dazu geschmissen.
Wer an Calgon-Tabs glaubt. der glaubt auch im Himmel sei Jahrmarkt.
Zur Info: Die Calgon Tabs sollen den Kalk im Wasser binden, mehr können sie nicht. Das macht aber auch jedes gute Waschmittel (Pulver). Deshalb sind diese Tabs völlig sinnfrei.
Wer in einem Hartwassergebiet wohnt, der sollte, je nach Waschhäufigkeit und Wasserhärte, bis zu 4x im Jahr das Gerät mit einem speziellen Entkalker (Zitronensäure) bei 60°C - Koch/Buntprogramm entkalken.
Durch die Heizung wirst du dir auch die Elektronik zerschossen haben, die Spuren auf der Heizung sprechen für sich.
Solange du das Bullauge durch Ausschalten nach 1min aufmachen kannst, würde ich das auch so lassen.
 
S

SirLunchALot

Benutzer
Registriert
08.07.2018
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Danke schonmal für deine Antwort havelmatte...

Ja was soll ich sagen... die Waschmaschine ist Frauchens Hoheitsgebiet :police: :D
Da darf man(n) nur ran, wenn mal was nicht funktioniert.

Das mit den Calgontabs habe ich ihr auch schon versucht zu erklären...
Da ich das auch schonmal irgendwo aufgeschnappt habe, aber mit wenig Erfolg.
Naja ich denke der Heizstab spricht für sich, dass die Tabs fürn A***h sind.

Habe nach dem Wechsel des Heizstabs gestern auch mal einen "Spülgang" mit Zitronensäure gemacht.
Um noch den Rest den ich nicht händisch raus bekommen habe, aus dem Bottich zu lösen.

Nichts desto trotz hat mich jetzt der Ehrgeiz gepackt und ich würde auch gerne noch diesen Fehler beheben.
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass ein User ein Defekt am Türkontaktschalter hatte und deswegen auch der F08 ausgeworfen wurde...?!
Kann das sein? Würde ja erklären, warum sie nach Ende des Waschgangs nicht von alleine entriegelt.

Im Prinzip läuft die Maschine augenscheinlich einwandfrei, nur halt eben dass sie nicht unmittelbar nach Ende des Waschgangs die Tür frei gibt und dass sie im Diagnosemodus den F13 auswirft.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.351
Punkte Reaktionen
3.315
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin SirLunchALot

Hast du die Heizung unter den Halter (Link-Bild) geschoben? Nicht dass sie an der Trommel
geschliffen und dadurch ein Masseschluss verursacht hat. Messe die HZ auf einen Masseschluss durch.
Der F13, bezieht sich in Richtung Türschlossleitung oder auch Elektronik (EL).

Aber gehe erst den Masseschluss nach. Es gibt auch undefinierbare Meldungen bzw. Fehler,
die total abweichen, wenn ein Masseschluss im zweistelligen M? Bereich (ca. 80-M?) vorhanden ist,
wobei noch nicht der FI sich meldet.
Wenn Zweifel am Fehlerbild vorhanden sind, kommt zuerst der Metratester (Gerätetester) dran,
ein Multimeter reich dafür meistens nicht aus. Solltest du ein empfindliches haben - 50 M?,
kannst es damit versuchen.
Beim Überprüfen der Heizung oder Motor mit einem Isolationsmessgerät die Anschlüsse an den
zu messenden Teile abziehen, Elektroniken vertragen die Messspannung schlecht (500 - 1.000 V),
die Elektroniken sind Mimosenhaft.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
S

SirLunchALot

Benutzer
Registriert
08.07.2018
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Bei den Messungen muss ich passen.
Dafür fehlt mir schlicht und ergreifend das Equipment und um ehrlich zu sein auch das KnowHow =)
Habe einen normales Multimeter zu Hause, das wars aber auch schon.

Ein anderer User meinte er hätte das gleiche Problem (F08 nach dem Waschgang) gehabt und bei ihm war der NTC kaputt.

Ich habe sowohl die Heizung als auch den NTC Fühler eben nochmal in eingebautem Zustand durchgemessen.
Rein von den Messwerten scheint hier für mich als Laie alles in Ordnung zu sein...?!

Die neue Heizung zeigt ~28 Ohm
Und der NTC in eingebautem Zustand bei normaler Raumtemperatur einen Wert von 12,7 kOhm

Was, wenn man nach nach diesen Refferenzwerten geht, ja auch im grünen Bereich sein sollte?!

Messwerte NTC Whirlpool - Gruppe Bauknecht, Ignis, Whirlpool, Laden..........
Temperatur in °C 0 Widerstand in kΩ 35,9
Temperatur in °C 30 Widerstand in kΩ 9,8
Temperatur in °C 40 Widerstand in kΩ 6,6
Temperatur in °C 50 Widerstand in kΩ 4,6
Temperatur in °C 60 Widerstand in kΩ 3,2
Temperatur in °C 70 Widerstand in kΩ 2,3
Temperatur in °C 90 Widerstand in kΩ 1,1
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Dein jetziges Problem mag durch die def. Heizung verursacht sein, doch die hast du ja auch erneuert - fertig.
Jetzt im Heizkreis rumzusuchen ist zwecklos.
Fehlercode: F13
Gültig für: Waschmaschinen von: Bauknecht / Whirlpool / Ikea / Otto-Privileg

Bedeutung des Fehlers:
Türverriegelung kann nicht entriegelt werden. Möglich wäre ein Defekt an der Steuerung (Triac).


Du kannst natürlich auch die Steuerung tauschen oder es so lassen, wie ich min Post #2 schon schrieb.
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.263
Punkte Reaktionen
265
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!

Nur mal interessehalber:
Lassen sich die Triacs bei moderneren Maschinen noch tauschen, + ggf. Opto-Kopplern, oder ist das alles so mt Schutzack überzogen daß man das ncht reparieren kann = neues Modul kaufen muß?
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Bauknecht WA Ecostar 71 F08 trotz Heizstabwechsel
Oben