Bauknecht Lingerie 1400 Motor setzt aus

Diskutiere Bauknecht Lingerie 1400 Motor setzt aus im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Bauknecht Typenbezeichnung: Lingerie 1400 E-Nummer: 12 NC 8554 919 03201 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Motor setzt aus...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: Bauknecht

Typenbezeichnung: Lingerie 1400

E-Nummer: 12 NC 8554 919 03201

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Motor setzt aus

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen,

ich habe eine aus dem Jahre 2006/2007 stammende Bauknecht Lingerie 1400 und habe die Hoffnung, dass ihr mir weiter helfen könnt.

Seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass die Maschine sowohl während des Wasch- als auch während des Spülprogrammes immer wieder kurz stehen bleibt, die Anzeige für 1-2 Sekunden komplett ausgeht, dann wieder angeht und teilweise kratzende, teilweise recht laut knarzende Geräusche (ich meine vom Motor her) von sich gibt.

Das Waschprogramm Pflegeleicht 60°(nutze ich meistens) braucht normalerweise ca 1:30 nun kommt es durch diese Unterbrechungen vor, dass das Programm auch nach 3 Std noch nicht fertig ist.

Vor einiger Zeit, als ich das Problem zum ersten Mal entdeckte, habe ich den Motor bzw. die Kohlen ausgebaut,
sahen meiner Meinung nach noch gut aus, habe jedoch nicht die Länge gemessen >_<

Den Kollektor habe ich auch mit einer Art feinem Schleifklotz (aus Gummi) gesäubert.

Danach lief die Maschine wieder halbwegs.

Nun sind die Ausfälle aber wieder häufiger.

Ich habe die Maschine auch mal ohne Wäsche laufen lassen ( 60° Koch-Buntwäsche); soll ca. 2:10 laufen.

Bei einer Restlaufanzeige von 1:10 Minuten fingen die Geräusche wieder an, teilweise ganz kurz, als wenn der Motor aussetzt, dann lautes knarzendes Geräusch, dass man Zahnschmerzen kriegen könnte.
Zwischendurch immer wieder mal die Anzeige komplett aus, dann wieder an usw.

Habe das Programm dann abgebrochen und noch mal neu gestartet, um zu sehen, ob es wieder bis 1:10 dauert.
Aber das Problem war nun direkt da. Hat also auch etwas mit der Betriebstemperatur zu tun?

Was kann die Ursache sein? Sind es doch die Kohlen?
Wie lang müssen die denn mindestens sein?

Oder kann es evtl. die Elektronik sein?

Ja, ich weiß, die Maschine ist schon 10 Jahre alt, aber ich habe die Maschine höchstens 1-2 Mal die Woche genutzt, an übermäßigem Verschleiß kann es ja dann nicht liegen. Und ich mag es nicht, Dinge, die man mit evtl. geringem Aufwand reparieren kann, einfach auf den Müll zu schmeißen.

Wäre toll, wenn ihr mir weiter helfen könntet.

Schöne Grüße Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Mach mal Foto von den Kohlen und dem Rotor!

Die sollten ca. 10-15mm aus den Haltern rausstehen - aber wenn´s schon kratzt, haste warscheinlich aus Geiz den Motor ruiniert...

10 Jahre bei 1-2mal wöchentlich ist "normale" Verschleissgrenze bei Kohlen - bei mir halten die immer 7 Jahre
 
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo wombi,

danke für die schnelle Antwort.

Ich bau morgen mal aus und poste Fotos.

Guts Nächtle.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Wenn ich mir die Fehlerbeschreibung durchlese, dann glaube ich nicht so richtig an einen Motorfehler.

Mach folgendes: Nimm den Antriebsriemen ab, dann kann man einen Lagerschaden wegen der Geräusche ausschliessen.
Wenn der Motor drehen soll, es aber nicht tut, dann einen Schlag mit dem Hammer auf den Motor. Sollte sich dann der Motor wieder drehen, wenn auch nur ganz kurz, dann liegt es an den Kohlen.

Prüf vor allem die Kabelbaum, welcher von der Blende abgeht und Motor und Heizungskabel beinhaltet.
Das sieht mir nach deiner Beschreibung nach einem Kabelbruch aus.
Diese Brüche kommen meistens an der Stelle vor, wo der K.Baum mech. am meisten durch Bewegung belastet wird. Das ist der Bereich vom Gehäuse zum Bottich.
 
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo havelmatte und wombi,

hatte gerade schon den Motor und die Kohlen ausgebaut.

Also beide Kohlebürsten sind noch gut 30 mm lang.

Wie sollte denn der Kommutator idealerweise aussehen?

Wie kann man die Zwischenräume zwischen den Lamellen am besten reinigen?

Hab mal Fotos von einer der Bürsten und vom Kommutator eingestellt.





Motorbezeichnung


Kommutator


Wenn es dennoch die Kohlen sein sollten, welche von diesem Anbieter würden denn da passen?:
http://stores.ebay.de/Ersatzteil-La...ub=592211&_sid=73429356&_trksid=p4634.c0.m322

Gruß
Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo havelmatte,

wenn Du schreibst, dass es evtl. der Kabelbaum sein könnte, wieso tritt das Problem erst nach einer Stunde auf bzw. wenn der Motor erst warm ist.

Habe mal ein Programm gewählt, das nur 45 Minuten läuft und es war nur ganz zum Schluss, als wenn der Motor mal kurz keinen Strom kriegen würde.
Die Anzeige blieb aber komplett an.

Flumer hatte in einem anderen Post was von "Kontaktfeuerung" geschrieben.

Kann das sein, dass die erst bei einer bestimmten Betriebstemperatur des Motors auftritt?

Schönen Gruß
Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, Foto vom Kommutator nach der Reinigung:



Noch mal zu den vorhandenen Kohlen:

Kann es sein, dass die auch überaltern?

OK @havelmatte, ich bau den Motor mal wieder ein und mach den "Hammertest" bzw. schau mal,
ob ich nen Kabelbruch entdecken kann.

Schönen Gruß
Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
das sieht natürlich viel schöner aus!
 
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, Motor eingebaut, Riemen abgelassen, auf Schleudern gestellt, Motor läuft problemlos.

Riemen drauf und das kürzeste Programm 30° / 30 Minuten Laufzeit gewählt,
problemlos durch alle Schritte durchgelaufen einschl. 1400 Umdr. Schleudern.

Werde es gleich noch mal mit Wäsche probieren mit einem Programm, das ich sonst meist nutze
40 bzw. 60° mit einer Laufzeit von 1:15 bzw. 1:30.

Mal schaun.

Aber noch mal zu den Kohlen, welche müsste ich denn da bestellen?
Was ist das für ein Motor ACC (s. Foto oben).
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Die richtigen Kohlen wären z.B. klick mal >>> diese hier - aber gegen Ersatzteilland ist überhaupt nichts einzuwenden...

Der Motor ist eben ein klassischer Waschmaschinen von ACC, der tausendmillionenfach verbaut wurde und auch gebraucht zu bekommen ist z.B. bei Ebay klick hier >>> als EIN Beispiel - über den Zustand bei gebrauchten weiss man natürlich vorher nix, aber ich habe da schonmal Glück gehabt... - das war jedoch einer von Bosch, und den hatte ich von einer "sozialen Werkstatt" bekommen, wie z.B. klick >>> solch einer Einrichtung hier
 
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Sodele, scheint wohl doch die Elektronik zu sein.

Programm 60° Pflegeleicht 1:30 eingestellt und Wäsche drin.
Maschine läuft normal an, bei Restlaufzeit 1:10 fängt es wieder an.
Zuerst leicht Geräusche, als würde es einen Kurzen geben.
Dann mal lauter, dann geht es weiter, dann komplette Anzeige aus, auch während die Trommel bzw. der Motor steht.

Programm abgebrochen und das 30° / 30 Minuten Kurzprogramm aufgerufen.

Fängt direkt wieder an rum zu zicken, wie gehabt.

Nehme den Riemen ab, der Motor dreht, auch, wie ich meine mit Aussetzern zwischendurch,
dann kommt irgendwann Fehlercode F07 in der Anzeige und Maschine bleibt stehen.

Also Programm abgebrochen, Riemen wieder drauf und auf Spülen und Schleudern geschaltet.

Auch während des Wassereinlasses immer mal wieder Komplettausfall in der Anzeige.
Während des langsamen Drehens der Trommel immer wieder knarzendes Geräusch.

Nachher, wenn die Maschine schleudert, dreht der Motor problemlos und ohne Unterbrechungen durch.

Dann zum Ende kommen noch mal 3-4 Minuten, in der die Trommel langsam mal rechts, mal links dreht.

Und wieder Komplettausfall in der Anzeige.

Nu bin ich mit meinem Latein am Ende.

Bedeutet das nun doch das Aus?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Der Motor ist es nun definitiv nicht.
Ich bin nicht der Bauknecht Experte, doch mein bescheidenes Wissen rät dir zum Ausbau der Elektronik und zur opt. Kontrolle, evtl. ist auch am Reversierrelais o.ä. eine Lötstelle verkokelt.
Den Kollktor hättest du nicht reinigen brauchen, der sah prima aus. Die schwarze Schicht auf den Lamellen muß sein und die bildet sich auch wieder.
Kontrollier die Elektronik, ggf. nachlöten oder wenn alles nichts hilft, kauf dir eine neue Bosch-Siemens in der unteren Preisklasse.
 
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo havelmatte und wombi,

danke erst mal für eure Unterstützung. (handshake)

Werd mich dann heute Abend mal an den Ausbau der Elektronik machen.

Das sind dann die beiden Teile hinter der Bedienblende (Steuerung Bitron... und Steuerung WH....)?
Hab zumindest diese Teile für die Lingerie 1400 in der Bucht gesehen.

Wo befindet sich das Reversierrelais?

Könnt ihr anhand von Fotos der Platinen erkennen, ob da was hin ist?

Hab in nem anderen Thread gelesen, wie Chris02 mal eben sagt, dass das und das defekt sei.

Bin elektrotechnisch der absolute Laie. o.O
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Dann bau aus. Mach dir vorher ein paar Fotos von den Anschlüssen, sicher ist sicher.

Die Fotos von der Platine(n) Vorder- und Rückseite, sollten knackscharf und gut belichtet sein. Nach möglichkeit Stativ benutzen..

Chris02 kann sowas reparieren, der scheint aber z.Zt. in Urlaub zu sein, der Lümmel :lol:
 
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, da bin ich wieder, kurz noch ne Maschine 30°laufen lassen, ging problemlos,
also wohl noch nix zu warm geworden.

Dann Platine L 1373 ausgebaut und hier die Fotos.

Kann da das geschulte Auge was drauf erkennen? Hoffe, die Fotos sind qualitativ OK.





Von der Rückseite hab ich den Bereich fotografiert, wo die obligatorischen "Verdächtigen" drauf gelötet sind

Schönen Gruß
Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Kann da das geschulte Auge was drauf erkennen? Hoffe, die Fotos sind qualitativ OK.

Also ICH finde die Fotos gut, aber ich kann da mangels Kenntnissen sowieso technisch nix erkennen - ABER noch besser und hilfreicher wären Fotos von oben "voll senkrecht drauf" und nicht so schräg...
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
Hallo Wolf,
ich finde die Fotos sind unbrauchbar.
1.Nicht vollständig abgebildet.
2. Schräg geht überhaupt nicht, da du das dann nicht alles scharf bekommst. Nur senkrecht abfotografieren.
Mach das bei Tageslicht.

Ich hab da eine Stelle markiert. Sieh sie dir genau an. Sollte da etwas von dem schwarzen Triac abgeplatzt sein, dann haben wir den Fehler und Chris02 ist dann zuständig.
 

Anhänge

  • Modul.jpg
    Modul.jpg
    322,3 KB · Aufrufe: 332
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
OK, hab noch Fotos gemacht, allerdings mit Blitz.







Falls das nicht reicht, mach ich morgen noch mal welche bei Tageslicht.

Mir kommt der R020 irgendwie verdächtig vor.

Schönen Gruß
Wolf
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
melittamaen schrieb:
Mir kommt der R020 irgendwie verdächtig vor.
Da ist nichts, der ist i.O.

Von der Auflösung und Abbildungsleistung sind die letzten Fotos o.K.
Nur senkrecht und die kompl. Platine beidseitig. Man kann sich die Fotos ja auf 100% anzeigen lassen.
 
M

melittamaen

Benutzer
Registriert
06.08.2016
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, jetzt noch mal 2 Fotos bei Tageslicht.

Das was Du auf dem einen Foto gesehen hast, war wohl eine Spiegelung durch den Klarlack.
Bin mir da aber nicht sicher, irgendwie sieht der anders aus als die anderen Triacs.

Aber das zu beurteilen überlasse ich lieber den Experten.
 

Anhänge

  • P1030146_k.jpg
    P1030146_k.jpg
    642,5 KB · Aufrufe: 309
  • P1030145_k.jpg
    P1030145_k.jpg
    635,2 KB · Aufrufe: 356
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Bauknecht Lingerie 1400 Motor setzt aus

Ähnliche Themen

Bauknecht Lingerie 1400 Bricht das schleudern ab

Bauknecht WAT Prime 550 SD Maschine ohne Funktion und ohne Anzeige

AEG Lavamat Öko Plus 1400 Laugenpumpe läuft immer weiter

Siemens E14-4F Fehlercode F21

Bauknecht Venus 1400 Fehlercode F P blinkt abwechselnd

Oben