Balay SL15R1Y Heizt nicht durchgängig

Diskutiere Balay SL15R1Y Heizt nicht durchgängig im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Balay Typenbezeichnung: SL15R1Y E-Nummer: SE5BY55 / 23 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Heizt nicht durchgängig Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Muffie

Benutzer
Registriert
24.08.2015
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Balay

Typenbezeichnung: SL15R1Y

E-Nummer: SE5BY55 / 23

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Heizt nicht durchgängig

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

die oben genannte Geschirrspülmaschine heizt das Wasser nicht genügend auf. Das Spülprogramm läuft allerdings problemlos durch. Sobald die Heizung beginnen soll, liegen 230V an dem Heizelement. Nach etwa 2,5min fällt die Eingangsspannung des Durchlauferhitzers auf 0V. Bei der dritten Stufe des Spülprogramms liegen durchgängig 230V am Durchlauferhitzer und das Wasser wird auch warm. Am Ende hat das Wasser eine Temperatur von etwa 25-30°C.

Bei der Fehlersuche wurden folgende Dinge getestet:

Widerstand des Durchlauferhitzers : 26 Ohm

NTC- Fühler : Eine Seite hat einen Kurzschluss ( Widerstandswert 0 Ohm): Die andere Seite hat einen hohen Widerstandswert ( 40- 50 kOhm)

Ich habe den NTC-Fühler ausgebaut und bei kochendem Wasser getestet. Der hohe Widerstandswert von 40 - 50kOhm sinkt kontinuierlich auf wenige kOhm bis es klickt. Nach dem Klicken haben beide Seiten einen Leerlauf (unendlicher Widerstandswert). Nach einer kurzen Abkühlphase klickt es erneut und der NTC- Fühler ist wieder im Ursprungszustand.

Schalter der mit Wasserdruck betätigt wird: Sobald die Umwälzpumpe arbeitet wird der Schalter geschlossen und es besteht eine Verbindung zwischen der einen Ader des Durchlauferhitzers und einer von dem oberen Bedienfeld kommenden Leitung.

Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass der Geschirrspüler einige Monate aufgrund der Fehlfunktion nicht angeschlossen war.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

MfG

Muffie
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.473
Punkte Reaktionen
3.339
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Muffie

Willkommen im Forum
Vom dem Gerät habe ich keine Unterlagen, schau dir das Heizrelais an.
Die Dinger löten sich öfters aus, oder der Arbeitskontakt ist am Schmoren.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
M

Muffie

Benutzer
Registriert
24.08.2015
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo Schiffhexler,

der Geschirrspüler hat noch einen mechanischen Programmschalter. Im Bedienpannel ist keine Platine verbaut.

Gruß

Muffie
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.473
Punkte Reaktionen
3.339
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Muffie

Muffie schrieb:
Ich habe den NTC-Fühler ausgebaut und bei kochendem Wasser getestet. Der hohe Widerstandswert
von 40 - 50kOhm sinkt kontinuierlich auf wenige kOhm bis es klickt. Nach dem Klicken haben beide
Seiten einen Leerlauf (unendlicher Widerstandswert). Nach einer kurzen Abkühlphase klickt es erneut
und der NTC- Fühler ist wieder im Ursprungszustand
Da kann irgendwas nicht stimmen. Ein NTC steuert immer eine Elektronik.
Das der Wid. bei Wärme runter geht, das stimmt. Aber das ein NTC klickt, das gibt es nicht,
ein Klicken kommt nur von einem Klixon = Übertemperaturschalter.
Den Aufbau kannst du dir hier ansehen → NTC und hier Klixon


Da werden sehr wahrscheinlich für die Temperatursteuerung Klixons (Termostate) verbaut sein.
Dein Messwert von 50 KΩ wird nach einer Vermutung ein defekter Klixon sein.
Mit meiner Äußerung, kann ich mich leider jetzt nicht festlegen, weil ich nicht vor dem Gerät stehe.

Du hast deinen Wissensstand nicht eingetragen, dann besitzt du wahrscheinlich auch keine elektrotechnische Kenntnisse. Da würde ich vorschlagen, dass du evtl. einen Elektriker, oder einen versierten Handwerker aus deinem Bekanntenkreis um Hilfe bittest.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
M

Muffie

Benutzer
Registriert
24.08.2015
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo Schiffhexler,

ich verstehe immer noch nicht, welches Bauteil die Spannungsversorgung des Durchlauferhitzers kappt. Der Klixon hat nicht ausgelöst.
Wenn die Umwälzpumpe arbeitet wird der Schalter am Durchlauferhitzer geschlossen und es liegen 220V an. Welches Bauteil sagt nun nach etwa 2,5 min "Schluss mit der Versorgung"? Das NTC ?

Da ich Beruflich als Elektrotechnikingenieur arbeite, habe ich zwar viel Ahnung von der Theorie, aber weniger von der Praxis :-)

Gruß

Muffie
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Hallo Muffie,
stell Fotos von der linken und rechten Seite nach Demontage der Seitenwände ein. Auch von der Blende.
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Dann bekommen wir den Spanier schon wieder zum laufen.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Die Bilder sagen nicht viel aus. Man kann eine starke Verschmutzug an der Wassertasche oben erkennen.
Von diesem Gerät gab es zig Varianten. Was mich wundert, du schreibst was von einem NTC und gleichzeitig soll das Gerät ohne jegliche Elektronik gesteuert werden - das passt nicht.
Ist im Gerät ein Durchflussmelder (linke Seite unten rechts vor der Wassertasche) eingebaut?
Ich denke, das hängt bei dir mit dem Wasserstand zusammen.
Mach erstmal folgendes: Das Gerät fängt m it dem Heizen an, nachdem sich die Reinigerklappe göffnet hat. Beobachte, ob dann innerhalb der 2,5min etwas Wasser abgepumpft wird. Seitenwand li weglassen.
Wird kein Wasser abgepumpt, dann gieße 1l per Hand nach und berichte.

Noch was: Balay ist eine spanische Firma, wurde mehr oder weniger von Bosch/Siemens aufgekauft und dein Gerät wurde in Polen (Lodz) hergestellt. Dein Gerät ist sehr einfach aufgebaut, enthält nicht den geringsten Schnick-Schnack und ist daher robust. Mehr Geschirrspüler braucht kein Mensch.
 
M

Muffie

Benutzer
Registriert
24.08.2015
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo havelmatte,

erstmal vielen Dank für deine Hilfe.

Ich habe den Vorschlag von dir mal ausgeführt. Ich versuche mal den Vorgang zu beschreiben:

Zu Beginn des zweiten Waschgangmodus wird erst mit kaltem Wasser gespült. Nachdem das Wasser erneut abgepumpt wurde und neues in den Waschraum gelassen wird, beginnt nach dem Öffnen der Reinigerklappe das Aufheizen des Wassers. Nach etwa 2 Minuten wird erneut frisches Wasser in die Wassertasche gezogen, allerdings nicht in den Waschraum gelassen. Es bleibt in der Wassertasche. Kurz danach liegt keine Spannung mehr am Durchlauferhitzer.

Bei dem zweiten Versuch habe ich 1 Liter Wasser(während der Durchlauferhitzer noch Versorgt wird) per Hand nachgefüllt und wieder die Zeit gestoppt wie lange geheizt wird. Es brachte keinen Erfolg.

Ich habe noch ein paar Fotos von der Wassertasche gemacht kurz nachdem die Spannung am Durchlauferhitzer auf null sinkt.

https://www.dropbox.com/sh/g5h5a3uaf9357ez/AACXNfLAYEUqtVv1QoYPbOBwa?dl=0

Gruß

Muffie
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
ich bin ja nur "Bastler", aber ich habe das Gefühl, dass einfach der Wasserkreislauf bei Dir irgendwie gestört ist, d.h., dass nicht die vorgesehenen Mengen zur richtigen Programmzeit reinlaufen und entprechend verwendet, erhitz etc. werden...

Denn eigentlich macht die Maschine doch was sie soll, jedoch immer nur zu wenig, zu kurz etc...

Üblicherweise würde die Maschine doch mit der geheizten Wassermenge "Hauptwaschen incl. dem Reiniger Tab", und danach klarspülen, und das "erhitzte Geschirr" trocknet kondensierend gegen die volle kalte Wassertasche, oder Meister von der Havel?

Ich würde mal die Wassertasche gründlich reinigen, damit alle "kommunizierende Röhren" freigängig sind.
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Muffie schrieb:
Nach etwa 2 Minuten wird erneut frisches Wasser in die Wassertasche gezogen, allerdings nicht in den Waschraum gelassen. Es bleibt in der Wassertasche. Kurz danach liegt keine Spannung mehr am Durchlauferhitzer.
Da könnte ein Fehler im Steuergerät oder in einem der Thermostate vorliegen. Das Wasser wird erst dann in die Wassertasche geleitet wenn die Temperatur erreicht ist.
Kann aber nur vor Ort gemessen werden.
Bitte beantworten:
Ist im Gerät ein Durchflussmelder (linke Seite unten rechts vor der Wassertasche) eingebaut?
Bilder sagen nichts aus.
 
M

Muffie

Benutzer
Registriert
24.08.2015
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

auf der linken Seite unten rechts ist kein Druchflussmelder verbaut.

Warum sagen die Bilder nichts aus? Habe ich nicht das Richtige fotografiert? Müsste der Durchflussmelder nicht auf den Bildern von der linken Seite sichtbar sein?

Gruß

Muffie
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Muffie schrieb:
Warum sagen die Bilder nichts aus? Habe ich nicht das Richtige fotografiert?
Deine Bilder sind TOP und von guter Qualität. Mit "nichts aussagen", meine ich dass man auf den Fotos keinen Fehler sieht, der auf deine Fehlerbeschreibung passt.
Mach folgendes: Beobachte nach dem Vorspülen den Wassereinlauf, ideal wäre ein Video. Im Anhang ist ein Foto auf dem nicht genau zu erkennen ist, ob sich in dem markierten Bereich ein Flügelrad befindet, welches sich beim Wassereinlauf drehen müsste. Beschreibe das bitte.
Wenn da kein Flügelrad drin ist, dann kann ich mir nur eine zeitgesteuerte Wasserzufuhr vorstellen.
Wenn der Wasserstand stimmt (etwa mitte Salzdeckel), dann kann ich mir nur noch einen Klixonfehler, wie ihn schon Schiffhexler beschrieben hat, vorstellen. Siehe Bild.
Jetzt musst du probieren: sowie das Gerät anfängt zu heizen, dann Stecker aus der Steckdose und dann den linken Stecker vom Klixon abziehen, Gerät mit Strom versorgen und messen ob geheizt wird. Danach mit dem anderen Klixon genauso verfahren. Wenn nach den 2min das Gerät aufhört zu heizen, läuft das Steuergerät dann einen Schritt weiter?
Wenn ja, dann ist es der Klixon.
 

Anhänge

  • Durchfl..PNG
    Durchfl..PNG
    624,1 KB · Aufrufe: 710
  • Balay.PNG
    Balay.PNG
    412,7 KB · Aufrufe: 825
Zuletzt bearbeitet:
M

Muffie

Benutzer
Registriert
24.08.2015
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

erstmal vielen Dank für die Vorschläge.

Ich kann es leider erst im Laufe des morgigen Tages ausprobieren. Ich werde dann auch mal probieren ein Video zu drehen. Kann man das Klixon gegebenenfalls überbrücken?

Viele Grüße

Muffie
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Muffie schrieb:
Kann man das Klixon gegebenenfalls überbrücken?

Kann man, aber Vorsicht!! - 230V sind nicht ohne.
 
M

Muffie

Benutzer
Registriert
24.08.2015
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

nun bin ich doch noch dazu gekommen die Sachen auszuprobieren. Fangen wir mal vorne an:

An der von dir markierten Stelle befindet sich kein Flügelrad. Es ist lediglich ein Loch.

Ich habe jetzt erstmal den Test Rund um den Klixon gemacht.

Sobald er mit dem Heizen angefangen hat, habe ich den linken Stecker gezogen. Danach lagen keine 230V mehr am Durchlauferhitzer.

Nun habe ich den rechten Stecker gezogen und siehe da...es lagen noch immer 230V am Durchlauferhitzer. Die 230V lagen nun permanent an und das Wasser wurde ordentlich aufgeheizt. Zusätzlich lief das Steuergerät weiter. Nach etwa 5 Minuten durchgängigen Heizen habe ich das Gerät ausgeschaltet.

Ich würde jetzt mal tippen das wird den Fehler gefunden haben und das Klixon wirklich defekt ist.

Vielen Dank

Gruß

Muffie
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Das denke ich auch, der Fehler ist zwar selten, kommt aber vor.
 
M

Muffie

Benutzer
Registriert
24.08.2015
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

leider konnte ich mich erst jetzt wieder melden.

Nach der Diagnose habe ich ein NTC/Klixon bestellt und zu Begin den Widerstandswert gemessen. Der Wert stimmt ungefähr mit dem alten Bauteil überein.

Nach dem Tausch musste ich feststellen, dass der Fehler weiterhin vorlag.
Danach habe ich eine eue Schalttafel mit Programmschalter und An/Aus- Schalter gebraucht vom Händler an meiner Geschirrspülmaschine getestet. Der Fehler besteht weiterhin.

Mitlerweile ist guter Rat wirklich teuer.

Vielleicht habt Ihr noch irgendwelche Vorschläge/Ideen bezüglich des Fehlers.

Vielen Dank

Gruß

Muffie
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Balay SL15R1Y Heizt nicht durchgängig

Ähnliche Themen

AEG, Electrolux Öko PLUS 1400 Bleibt mitten im Waschgang st

Siemens SD13GT1S Durchlauferhitzer kein Strom

Siemens Siwatherm TXL 2500 Heizt nicht

Blomberg TKF 7340 kühlt, aber heizt nicht

INDESIT ARISTON FEHLERMELDUNGEN Fehlerbeschreibung

Oben