Amica 2013CC2.30EQX Ofen springt nicht mehr an

Diskutiere Amica 2013CC2.30EQX Ofen springt nicht mehr an im Forum Sonstige Haushaltsgeräte im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: Amica Typenbezeichnung: 2013CC2.30EQX E-Nummer: kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Ofen springt nicht mehr an Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

TimJo

Benutzer
Registriert
11.01.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: Amica

Typenbezeichnung: 2013CC2.30EQX

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Ofen springt nicht mehr an

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Zusammen,

ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Vorab: Ich bin zwar nur Einsteiger, habe aber einen gelernten Elektriker an meiner Seite, der mir hilft.

Folgende Situation:

Modell: Amica EHC 12516 E
Typ: 2013CC2.30EQX

Ich weiß nicht, was mit der E-Nummer gemeint ist, deshalb im Anhang das Typenschild.


Der Ofen ging, bevor er endgültig den Geist aufgab, 2-3 Mal während des Betriebs einfach aus. Die Kontrollleuchte für "AN/AUS" und auch die Leuchte für das Thermostat leuchteten dann noch.

Nun kam der Tag, an dem der Ofen nicht mehr anging. Die Leuchten funktionieren noch, ansonsten gar nichts. Kein Licht, kein Lüfter, keine Temperatur. Das Ceranfeld funktioniert noch einwandfrei.

Voller Hoffnung habe ich mit meinem Bekannten (Elektriker) den Ofen geöffnet und nach dem Fehler gesucht. Hatte nach einiger Recherche damit gerechnet, dass es der Temperaturbegrenzer ist. Vor dem Öffnen haben wir kurz getestet und da lief er auf einmal wieder, obwohl es davor 1 Woche (mehrfach getestet) nicht ging. Einmal ausgeschaltet, ging er wieder nicht an.

Der Elektriker hat alles durchgemessen und Überall war Spannung drauf. Er hat den Temperaturbegerenzer sogar überbrückt, aber das hat auch nicht geholfen. Auch auf allen anderen Leitungen zum Lüftermotor, zur Lampe, zu den Heizspiralen lag Spannung an. Wir können uns nur nicht erklären, warum gar nichts funktioniert.

Hat noch jemand eine Idee? Der Herd ist erst gute 3 Jahre alt und ich finde das irgendwie zu jung zum aufgeben :'(

Danke im Voraus!
 

Anhänge

  • IMG_20170111_201846 (Kopie).jpg
    IMG_20170111_201846 (Kopie).jpg
    150,9 KB · Aufrufe: 2.938
Zuletzt bearbeitet:
T

ThüringEr

Benutzer
Registriert
16.11.2009
Beiträge
550
Punkte Reaktionen
23
Hi,da wurde wohl einiges falsch gemessen...Irgendwas kann da nicht stimmen...
Wenn so wie du schreibst an der Lampe an den Heizwendeln und am Lüftermotor Spannung anliegt dann müsste das auch jeweils funktionieren.
Ich schliesse mal aus,dass alle Bauteile zur selben Zeit defekt gegangen sind...
Bitte noch mal genau schreiben,was wo gemessen wurde und wie-also welche Spannung wurde wo und in welchem Zustand (also An oder Aus) gemessen-
Eventuell mit Bildern wo was gemessen wurde...
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Amica kann ich garnicht, aber manchmal liegt sowas an der Uhr/Zeitschaltuhr - wenn die nicht richtig gestellt ist...
Manchmal auch an der Kindersicherung
 
G

gecko10

Benutzer
Registriert
14.01.2010
Beiträge
410
Punkte Reaktionen
23
Hallo Wombi,ich sehe in der Bedienungsanleitung für einen Amica Herd tatsächlich die Notiz:ohne Uhrzeiteinstellung lässt sich der Backofen nicht einschalten.Wenns also ein Modell mit Schaltuhr ist,muss vielleicht nur die Uhr neu gestellt werden.
Gruss
Gerhard
 
X

xelkrm

Benutzer
Registriert
13.12.2012
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
7
Wissensstand
Elektriker
Dann müßte er aber während des Betriebes die Uhrzeit verlieren. Denn er war ja an, ging aus und nicht mehr an. Wenn dem wirklich so ist, Könnte er ja nur über den Temperaturbegrenzer komplett abgeschaltet haben, dadurch die Uhrzeit verloren haben und hat deswegen danach nicht mehr funktioniert. Allerdings würde er dann auch nicht irgendwann wieder von selber gehen. Man müßte die Uhr in gang setzen mit einem Tastendruck. So kenn ich es jedenfalls.
 
T

ThüringEr

Benutzer
Registriert
16.11.2009
Beiträge
550
Punkte Reaktionen
23
Es hat da ja wohl ein Elektriker gemessen. Und ich hatte ja deswegen gefragt was wo gemessen wurde um festzustellen ob da eventuell an der Elektronik eine kalte oder verbrannte Lötstelle ist oder ein Kabelbruch oder sonstwas.Mit Messungen und dessen Ergebnissen könnte man das doch gut eingrenzen...
 
T

TimJo

Benutzer
Registriert
11.01.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Eine Uhr hat der Herd gar nicht.

Gemessen wurden mit dem Multimeter die ganzen Stromanschlüsse für den Starkstrom mit 380Volt (oder so, er sagte das ist ok) und die Fassung der Glühbirne.

Den Rest hat er nur mit einem Spannungsprüfer-Schraubendreher geprüft. Da hat er die ganzen Kabel die von der Blende in den Herd gehen geprüft. Also Temperaturbegrenzer, Thermostat, Lüftermotor etc.

Wenn es am Temperaturbegrenzer liegen würde, hätte das Überbrücken doch geholfen, oder?
 
T

ThüringEr

Benutzer
Registriert
16.11.2009
Beiträge
550
Punkte Reaktionen
23
Aha,...super Elektriker...
Mit einem Schraubendreher-Spannungsprüfer kurz Lügenstift genannt ist keine ordentliche Messung möglich.
Entschuldige aber ein ordentlicher Elektriker misst so etwas mindestens mit einem zweipoligen Duspol oder Vergleichbarem...
Scheint so als fehlt da irgendwo N aber aus der Ferne zu beurteilen ist das schwierig.
Auch einen Temperaturbegrenzer kann man durchmessen...
 
T

ThüringEr

Benutzer
Registriert
16.11.2009
Beiträge
550
Punkte Reaktionen
23
Das Ding taugt gerade mal für die Schrauben von Lüsterklemmen auf und zu zu drehen...
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
ThüringEr schrieb:
Das Ding taugt gerade mal für die Schrauben von Lüsterklemmen auf und zu zu drehen...

Wenn überhaupt! Ernsthaft, ich habe noch irgendwo einen, willste den haben?

Und ich kann sogar in die Zukunft sehen, weil Du jetzt sagst:

"Neee, nichtmal geschenkt!" O-)
 
T

ThüringEr

Benutzer
Registriert
16.11.2009
Beiträge
550
Punkte Reaktionen
23
Hast mich durchschaut...
 
T

TimJo

Benutzer
Registriert
11.01.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ok...

Hab mich auf ihn verlassen, weil er sonst auch allen Elektrokram für mich macht. Vielleicht ist ein Herd nicht das richtige für einen Bergbau-Starkstromelektriker :D

Würdet ihr mir aufgrund meiner Beschreibung empfehlen den Temperaturbegrenzer auszutauschen? Oder kann ich da selbst etwas mit einem Multimeter messen?
 
X

xelkrm

Benutzer
Registriert
13.12.2012
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
7
Wissensstand
Elektriker
Ja, stell ihn auf wiederstandsmessung oder "klingeln" und halt an die Anschlüsse.
 
T

TimJo

Benutzer
Registriert
11.01.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
So, hallo zusammen.

Könnte es sein, dass der Schalter kaputt ist, mit dem man den Ofen anstellt und die Programme wählt?

Ich habe jetzt so ziemlich alles durchgeklingelt überall hat es geklappt, nur am Schalter nicht.

Bei Pfeil 1 kommt der Strom vom Starkstromanschluss an, bei Pfeil 2 geht er wieder raus und in Richtung Temperaturbegrenzer. Ich kriege kein Signal, wenn ich an Pfeil 1 anhalte und gleichzeitig an einem beliebigen Anschluss auf der rechten Seite. Alle Teile die nicht funktionieren, sind auf der rechten Seite des Schalters angeschlossen und alles was funktioniert, ist auf der linken Seite angeschlossen (An/Aus-Leuchte, Thermostatleuchte).

Gemessen habe ich mit herausgenommener Sicherung, aber in jeder Ofeneinstellung, die der Schalter hergibt.

Hilft das irgendwie weiter?
 

Anhänge

  • IMG_20170114_114939_resized_20170114_115048871.jpg
    IMG_20170114_114939_resized_20170114_115048871.jpg
    594,9 KB · Aufrufe: 2.435
T

ThüringEr

Benutzer
Registriert
16.11.2009
Beiträge
550
Punkte Reaktionen
23
Das ist ja sehr übersichtlich...
Die Hälfte des Schalters wird durch die Kontrolleuchte verdeckt.
Natürlich wäre es theoretisch möglich,dass der Schalter defekt ist...kann man aus der Ferne nicht beurteilen.
Ich bezweifle dass du so weiter kommst...hast niemand im Bekanntenkreis der Ahnung hat und da mal drüber schaut?
Oder du schreibst mal woher du bist und es kommt jemand aus deiner Nähe der da mal schnell schaut und ordentlich misst was nun ganz bzw.kaputt ist.
 
T

TimJo

Benutzer
Registriert
11.01.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ja sorry, ich finde es schwierig da ein gescheites Bild zu machen.

Hab nochmal ein anderes angehängt. Bin gerne bereit andere Perspektiven zu machen, wenn es weiterhilft.

Habe nur den einen Bekannten, der schon hier war und der mir nicht weiterhelfen konnte.

Ich komme aus Dorsten, aber ich wollte ja eigentlich auch kein Geld für einen Elektriker ausgeben. Bevor ich dafür Geld ausgebe, kann ich mir wahrscheinlich besser was neues kaufen. Amica ist ja jetzt auch kein hochwertiges Produkt. So ein Schalter würde ca. 30€ als Ersatzteil kosten, das würde ich noch einsehen :-|
 

Anhänge

  • IMG_20170114_113141_resized_20170114_115046557.jpg
    IMG_20170114_113141_resized_20170114_115046557.jpg
    666,5 KB · Aufrufe: 1.768
  • IMG_20170114_132734_resized_20170114_012854304.jpg
    IMG_20170114_132734_resized_20170114_012854304.jpg
    577,3 KB · Aufrufe: 1.466
Zuletzt bearbeitet:
T

ThüringEr

Benutzer
Registriert
16.11.2009
Beiträge
550
Punkte Reaktionen
23
Hm wenn sich hier jemand findet,dann schaut der sicher mal für ein Bierchen drüber...
Es kann hier keiner auswendig wissen,was bei dem Schalter von wo nach wo geschalten wird...
Versuche doch mal bei der Firma Amica (Hauptsitz ist wohl Polen-hat aber einen Sitz in Deutschland-)einen Schaltplan zu bekommen.
Ersatzteile dürften über Profectis zu bekommen sein.
http://www.amica-international.de/
 
X

xelkrm

Benutzer
Registriert
13.12.2012
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
7
Wissensstand
Elektriker
Das ist schon ein neuerer nockenschalter. Er ist "offen" d. h. du siehst beim drehen am Energieregler, welche Nocke den jeweiligen Kontakt runter drückt. Dann müsstest du den jeweiligen Kontakt von links nach rechts durchklingeln können. Aber nicht jeder Kontakt ist bei jeder Stellung durchgeschaltet. Wenn man beim drehen seitlich rein sieht, sieht man aber wenn der Kontakt durch die Nocke nach unten gedrückt wird. Für diese Schalter gibt's keinen Schaltplan, da sie nicht sehr komplex aufgebaut sind
 
T

ThüringEr

Benutzer
Registriert
16.11.2009
Beiträge
550
Punkte Reaktionen
23
Ja ok Schaltplan war etwas falsch formuliert...
Wollte dem TE nur helfen indem man vielleicht einen Verdrahtungsplan oder so hat damit er sich leichter tut beim Messen oder ihm einfacher sagen könnte mess mal z.B. von Kontakt X nach Y...
Wenn man nicht davor sitzt ist das sonst schwierig...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Amica 2013CC2.30EQX Ofen springt nicht mehr an

Ähnliche Themen

Bosch HET68E4 Ofen heizt nicht, Display flackert

Amica GS 15406 W Kompressor springt unzuverlässig an

Amica GS 15406 W Kompressor springt unzuverlässig an

Siemens Backofen: Bedienfeld-Anzeige defekt

AEG 90 BAI 06 AD Ofen+Licht wollen nicht immer

Oben