Allstrom-Super Heißleiter kaputt, Ersatz???

Diskutiere Allstrom-Super Heißleiter kaputt, Ersatz??? im Forum Reparatur von Audio und Hifi Bausteine im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: VEB Funkwerk Dresden Typenbezeichnung: AM/FM-Super >>Dominante<< Chassi...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

marta

Benutzer
Registriert
23.08.2005
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: VEB Funkwerk Dresden
Typenbezeichnung: AM/FM-Super >>Dominante<<
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltbild vorhanden: Ja
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Betriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo!
Meiner Dominante hat's leider die Stimme verschlagen, Problemteil ist ein Heißleiter (W402/36V) im Heizkreis. Durch was kann ich den "heutzutage" ersetzen? Danke.....
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
hmm.

ich würde mal auf http://www.radiomuseum.org mit suche nach artikeln suchen.
da steht bestimmt was drin!

reinschreiben kannst du selber dort nichts, wenn du nicht registriert bist.

aber schmökern und suchen :-)

Bertl
 
C

Catweasel

Benutzer
Registriert
17.04.2005
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Wie wär's damit:

Einen Vorwiderstand einbauen, der so bemessen ist, dass die Röhren gerade anglühen.
Dann den Widerstand zeitverzögert mit einem Relais brücken.

-> Relais mit Schutzdiode an Kollektor von npn;
-> Elko an Basis - R mit antiparalleler Diode an U+;
-> fertig

:-D
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
... dann wird's halt schnell aufwendig, weil er ja keine niedervoltversorgung im gerät zur verfügung hat, wo er das relais/npn dranhängen kann!

z.b. von epcos gibt es zahlreiche NTCs zur einschaltstrombegrenzung.
leider sind die zu niederohmig für diese anwendung.

:-(

also vielleicht - außer einem anderen schlachten - doch die einzige lösung!

Bernhard
 
C

Catweasel

Benutzer
Registriert
17.04.2005
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Ich habe noch irgendwo in meinem Lager einige NTC-Pillen für meine Radiosammlerklientel rumfliegen.
Zur Not hätte ich auch noch NTC - Pillen aus den Philips Farbfernseh-Röhrenchassis K6N/7N/8D (1967-72) anzubieten.
Die vertragen locker 5 Ampere.

Davon könnte ich dir einen oder zwei für kleines Geld zuschicken
- falls ich von den Dingern noch welche finde :-)

Es gibt auch eine PTC/NTC-Kombination von Philips für die TV-Entmagnetisierung aus neuerer Zeit.
Evtl kann man davon die NTC-Strecke "missbrauchen".

Zur genaueren Bestimmung müßte ich wissen :
-> vieviel Röhren ?
-> Seriell- oder Parallelheizung ?

Ich muss heute sowieso nochmal in die Werkstatt und schau mal nach !


EDIT :

-> SIEHE NÄCHSTES POSTING VON MIR
 
röhrenradiofreak

röhrenradiofreak

Benutzer
Registriert
09.03.2005
Beiträge
2.397
Punkte Reaktionen
357
Hallo,

aus einem Schlachtegerät wäre meiner Meinung nach die beste Lösung, weil ich vermute, dass man einen neuen schwer bekommt (habs noch nie versucht).

Ich nehme an, dass das Gerät Röhren der Typen "U..." hat. Dann könntest Du einen Lastwiderstand verwenden, der so dimensioniert ist, dass 0,1 A fließen, weil das der Heizstrom für die U-Röhren ist. Auf zwei Dinge musst Du achten: 1. der Strom von 0,1 A muss sich einstellen, wenn die Röhren warm sind und 2. ausreichende Belstbarkeit.

Das ist zwar keine ganz saubere Lösung, weil der Heißleiter dazu dient, den Heizstrom beim Einschalten, also wenn die Heizfäden noch kalt und damit niederohmig sind, zu begrenzen. Die Gefahr von durchgebrannten Heizfäden steigt also. Da aber manche Geräte werkseitig ähnlich aufgebaut wurden, dürfte dieses kein allzu großes Problem darstellen, besonders bei nur gelegentlicher Benutzung.

Probleme gibt es mit der Skalenlampe. Diese liegt im Allgemeinen auch in Serie im Heizkreis und würde durch den anfänglich zu hohen Heizstrom durchbrennen, wenn kein spannungsabhängiger Widerstand zur Spannungsbegrenzung parallel liegt. Hier müsste man ggf. mit Z-Dioden usw. basteln, oder auf die Skalenbeleuchtung verzichten.

Gruß, Lutz
 
C

Catweasel

Benutzer
Registriert
17.04.2005
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Um den mutmasslichen NTC handelt es sich um einen VDR

:-D



Guckst du in Schaltplan von diesem Gerät unten bei den Skalenlämpchen.
Schlußfolgerung : VDR 36V/500mA

Das passt auch zum Aufdruck des defekten Bauteils !

Nimmst du enweder wie von "radioröhrenfreak" schon erwähnt 2 gegeneinandergeschaltete Zenerdioden 36V/1,3W
- oder 2x 60V Varistor 0,6W (Reichelt, Kessler, Segor) parallel schalten. Dann sind die Skalenlämpchen etwas dunkler - oder 14V - Lämpchen einbauen.
Beii Bürklin, R/S und Farnell gibt's Orginaltype.

(PS.:ich wühl aber trotzdem gleich mal in meiner Spezialkiste - vielleiht finde ich ja was ...)

greetz


@ radioröhrenfreak:
RESPEKT! :-)
Aus dem Stand einen Volltreffer mit deiner VDR-Theorie gelandet!

Falls der Plan nicht genau genug passt, gebe mal bitte die Typennummer bekannt.

SCHALTPLAN RFT 4U67 - Bj. 1953:
1953_RFT_4U67.jpg
 
C

Catweasel

Benutzer
Registriert
17.04.2005
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
Nachtrag

Der Heizkreis erschien mir auf den ersten Blick aber sehr abenteuerlich konstruiert !? :-D

"hehe" ... 62V Heizspannung erklärt alles.

http://www.people.freenet.de/lonestar/UEL51.pdf

"Was es nicht alles gibt ..."
*doppelbreitgrins*
 
röhrenradiofreak

röhrenradiofreak

Benutzer
Registriert
09.03.2005
Beiträge
2.397
Punkte Reaktionen
357
Hallo Catweasel,

danke für die Blumen. Aber wenn man öfters solche Geräte in den Fingern hat, sind diese Sachen geläufig. Da gibt es noch viel abenteuerlichere Schaltungen, aber oft keinen Schaltplan.

Gruß, Lutz
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Allstrom-Super Heißleiter kaputt, Ersatz???

Ähnliche Themen

Blaupunkt Knackgeräusche

Blaupunkt CD 30 Code

Ixtension 200 Verstärker alle Kondis geplatzt

SONY DAT - Recorder DTC-59ES kein Ton

Verstärker Autoradio Blaupunkt RNS150

Oben