AEG T55840 Trommel dreht nicht brummt

Diskutiere AEG T55840 Trommel dreht nicht brummt im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Lavatherm Typenbezeichnung: T55840 E-Nummer: PNC 916096211 (01) kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Trommel dreht nicht...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Micro9

Benutzer
Registriert
31.08.2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: AEG Lavatherm

Typenbezeichnung: T55840

E-Nummer: PNC 916096211 (01)

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Trommel dreht nicht brummt

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Also wie viele hier im Forum hat mein Trockner das Problem, daß sich die Trommel nicht mehr dreht und das Gerät dann nur noch brummt. Nach vielen anderen Fehlermeldungen hier im Forum habe ich dann den Anlaufkondensator getauscht. Das hat aber leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Die Trommel lief immer noch nicht an. Als Nächstes habe ich mir dann die Relais auf der Steuerplatine angeschaut. Ergebnis: alle 4 schalten (12V an die Wicklung angelegt und Schaltkontakt durchgemessen). Auch die Lötstellen und die Steckverbindungen zum Gerät hin sehen gut aus.

Dann Elektronik wieder eingebaut und Maschine gestartet. Ergebnis: Trommel läuft immer noch nicht.
Ein beherzter Schlag auf die Bedienfläche (also da wo die Elektronik sitzt) führte dazu, daß der Trockner anlief. Danach lief das Trocknungs-Programm (30 Minuten Zeitprogramm) komplett ohne Probleme durch.
Danach den Trockner erneut gestartet: ohne Probleme (mehrmals 30 Minuten-Programm und auch Automatik-Programm Schranktrocken). Das ging dann zwei Tage so.

Gestern habe ich dann testweise nochmal den alten Anlauf-Kondensator eingebaut. Danach ging dann wieder nichts. Also die selbe Prozedur wie vorher wiederholt: Neuen Anlauf-Kondensator rein, beherzter Schlag aufs Bedienelement --> läuft.

Kann mir das einer erklären?
 
Zuletzt bearbeitet:
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo,

du hast den Fehler ja selbst schon gefunden!

In Frage kommt:

- kalte Lötstelle (verdächtige Lötstellen nachlöten)
- hängendes Relais (Relais auf Verdacht, gibts einzeln bei z.b. www.reichelt.de oder Elektronik komplett ersetzen)
- Kontakt / Steckverbindung (Steckverbindungen lösen, mkit Kontaktspray benetzen)

Bitte um Rückmeldung im Forum, danke !

Gruß flumer :lol:

Über eine Karmabewertung [ +1 ] würde ich mich sehr freuen
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micro9

Benutzer
Registriert
31.08.2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo flumer,

danke für die Hinweise.

Lötstellen und Kontakte aind alle top.
Also werde ich mal die Relais tauschen.

Wo bekommt man eigentlich eine komplette Elektronik?

Gruß Markus
 
M

Micro9

Benutzer
Registriert
31.08.2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich war gerade auf der Ersatzteilseite von AEG.

Dort steht, daß der 6µF Kondensator der Betriebskondensator ist
und der 2µF Kondensator der Relaiskondensator.

Kann das jemand bestätigen?

Ich habe den 6µF Kondensator gewechselt.

Gruß Markus
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.708
Punkte Reaktionen
3.404
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Micro9

Der 2 µf wird beim Anlauf dazu geschaltet.
Überprüfe den Kondensator, aber spannungslos und die Anschlüsse abziehen! Vorher die Kondensatoranschlüsse mit einem Schraubendreher überbrücken. Messgerät auf Ohm stellen – Nadel schlägt aus und muss langsam zurück auf 0 gehen. Durchgangspiepser – piepst und muss langsam verstummen. Dann müsste der Kondensator OK sein.
Meistens ist bei diesen Geräten die Elektronik platt

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
M

Micro9

Benutzer
Registriert
31.08.2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

der 2µF Kondensator wars auch nicht
Jetzt habe ich beide getauscht und der Fehler ist immer noch da.

Relais sind bestellt.

Heute abend werde ich die Elektornik nochmal ausbauen und genauer unter die Lupe nehmen.
Zwischenzeitlich hatte ich festgestellt, daß man den Motorlauf auch durch Wackeln am Kabel beeinflussen kann.

Gruß Markus
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.708
Punkte Reaktionen
3.404
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Micro9

Dann schau dir die Printstecker an. Es kommt vor, dass sie nicht genug Andruck haben. Ganz VORSICHTIG
mit einer Zange etwas zusammendrücken. Ggf. mit Kontaktreiniger (beim Elektronik - Dealer) bearbeiten.
Ein grauenhafter Fehler kann auch anliegen, wenn ein Leitungsanschluss, also Quetschstelle am Stecker
nicht sauber ausgeführt wurde. Das hat mich auch im Dreieck springen lassen.
Eine Leitung oben Spannung und unten kam nichts mehr an.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
M

Micro9

Benutzer
Registriert
31.08.2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
So, nach zwei Abenden intensiver Fehlersuche habe ich den Fehler gefunden.
In der Gate-Leitung des Motor-Triac hatte sich eine Lötstelle eines SMD-Widerstands gelöst.

Gruß Markus
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.708
Punkte Reaktionen
3.404
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Markus

Danke für die Mitteilung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. (handshake)
Mit der Motorbewegung bei diesem Modell, kommt es häufiger vor, evtl. ist eine Schwachstelle.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG T55840 Trommel dreht nicht brummt

Ähnliche Themen

AEG T55840 Type P502764 Start/Pause blinkt gelb und piept 3x

AEG L 72475 FL Trommel dreht nicht mehr

AEG HP054441 Maschine dreht/schleudert nicht

BOSCH WFT 2830 Waschtrockner Waschfunktion stoppt nach ein paar Minuten und Trommel dreht nur nach Rechts (im Uhrzeigersinn)

AEG Lavatherm T56840 Trommel ungleichmäßiger Lauf, stoppt mit E50

Oben