AEG T55630 Trommel ruckt, stoppt

Diskutiere AEG T55630 Trommel ruckt, stoppt im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: T55630 E-Nummer: 91609642800 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Trommel ruckt, stoppt Meine Messgeräte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

milchkanne

Benutzer
Registriert
09.12.2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
7
Wissensstand
Informationselektroniker
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: T55630

E-Nummer: 91609642800

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Trommel ruckt, stoppt

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Vorweg: Das ist kein Hilferuf, sondern ein Kommentar zu fünf Postings aus der Vergangenheit, wo Probleme mit AEG-Trocknern vorlagen.
Das typische Fehlerbild dieser Trockner ist, dass
-der Trommel-Motor ruckend seine Drehzahl verringert und stoppt.
-der Motor wieder anläuft, wenn man auf die Bedienblende klopft oder drückt.
-der der Motor nach einigen Minuten Laufzeit stoppt, und diese Laufzeit immer kürzer wird, bis der Trommelmotor schließlich gar nicht mehr anläuft.
-PNC 916096xxx

(malthe) Ich fand den Defekt bei folgenden Geräten: 916096428/00 Bj.2008 und 916096182/02 Bj.2008.

In diesen beiden Fällen stoppte der Motor nicht wegen einem defekten Relais, sondern der Triac, welcher den Motor schaltet, wurde nicht oder schlecht angesteuert.
Der Fehler liegt dabei beim SMD-Widerstand R99 auf der Platine, welcher 47 Ohm hat und in Serie in der Gate-Leitung des Motortriacs liegt (siehe angehängten Schaltplan-Ausschnitt). Dieser Widerstand hält zu wenig Leistung aus, wird daher zu heiß, und eine seiner Lötstellen bekommt einen Haarriss. Weil es ein Haarriss ist, konnte ich den Fehler auch nicht messen, wenn ich mit den Prüfspitzen auf die Kontakte des Widerstands selbst drücke. Bin ich mit den Prüfspitzen allerdings ein paar cm von R99 entfernt, kann ich rund 4kOhm messen. Die Aufschrift "470" auf R99 meint, dass an die Zahl 47 null Nullen anzuhängen sind, der Widerstand somit 47 Ohm hat.

Die Bezüge auf Forumbeiträge:
https://forum.iwenzo.de/aeg-t55840-trommel-dreht-nicht-brummt--t56372-pg-2.html (Micro9)
Hat den Fehler gefunden, aber nicht dazugeschrieben, dass es sich um R99 handelte.

(Ashape)
Hier ist es eindeutig. Auf dem Foto (welches ich hierher übernommen habe) ist der R99 zu sehen.

(postman)
Das ist klassisch der Fehler mit R99.

(buffy)
Das war mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser Fehler.

(Maddart)
Das stufe ich ebenfalls als einen defekten R99 ein.
 

Anhänge

  • R99.png
    R99.png
    8,9 KB · Aufrufe: 7.986
  • R99_foto_von_Ashape.jpg
    R99_foto_von_Ashape.jpg
    73,7 KB · Aufrufe: 9.858
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin milchkanne

Du hast dir ja richtig Mühe gegeben, schöner Reparaturbericht, solche Tipps brauchen wir hier. (handshake)
Bei beruflich ausgeführten Reparaturen kann so ein Aufwand, aus Zeitgründen,
nicht betrieben werden, wir sind auch keine Elektroniker.
Im privaten Bereich wird auch versucht, die Geräte wieder zum Leben aufzumuntern.
Ein Karma ist dir sicher. In meiner Linkliste habe ich das hier aufgenommen.

Grüße und ein frohes Neues
vom Schiffhexler

:-)
 
R

Riexinger

Neuling
Registriert
24.10.2014
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Also ich weis nicht wie vielen Wäschetrocknern dieser Beitrag das Leben gerettet hat, aber meinem auf jeden Fall.
Ich habe diesen Beitrag über Google gefunden, bei meinem Trockner nur die Lötstellen am R99 erneuert und das Ding läuft wieder wie am ersten Tag!
Musste mich extra registrieren um DANKE zu sagen!
:D :D :D
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Riexinger

Willkommen im Forum
Danke für die Mitteilung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. (handshake)

Wenn du deinen TR durch den Bericht des TE "milchkanne" gerettet hast,
sollte das doch ein Karma - Punkt bei ihm Wert sein.

Gruß Schiffhexler

:-)
 
P

phanino

Neuling
Registriert
21.06.2015
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo zusammen,
ich muss mich 100%ig Riexinger anschließen - ich habe den Beitrag auch über Google gefunden und mich extra hier angemeldet. Ich finde, soviel Einsatz muss gewürdigt werden.
Ich habe nach vielen vielen Versuchen (beide Kondensatoren getauscht, Lager und Dichtungen peinlich gereinigt und und und - Kosten zum Glück nur 12,50EUR) den Beitrag gefunden, den Wiederstand R99 nachgelötet und siehe da - ER LÄUFT wie eine 1. 1000 Dank
 
C

char00n

Neuling
Registriert
30.03.2016
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Azubi im Elektroniksektor
Guten Morgen,

auch ich möchte mich anschließen - danke!!!

Ich hatte das Problem mit der Steuerelektronik, sprich das IC un der 47 ohm Widerstand defekt. Getauscht - elektronik ging wieder. Danach aber das ruckeln der Trommel. Ich habe aus Verzweiflung sogar schon die Relais getauscht, weil ich dachte daran liegts. Aber du bist da viel logischer rangegangen. Irgendwann hab ich dann mit "aeg lavamat wackelkontakt" gegoogelt und kam hier an. Was soll ich sagen- er läuft!!
 
C

carphone66

Benutzer
Registriert
09.01.2015
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
6
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Vielleicht sollte man noch ergänzen, dass dieser Fehler weniger an einer Überhitzung des Widerstandes liegt, sondern eher an den mechanischen Spannungen auf der Platine.

Direkt neben R99 sitzt nämlich eine Befestigungsschraube, die die Platine im Gehäuse fixiert. Zieht man die Schraube an, verbiegt sich die Platine etwas. Dann stehen die Lötstellen von R99 unter mechanischer Spannung und reißen nach einiger Zeit. Die beste Lösung ist es, diese eine Schraube ganz zu entfernen und wegzuwerfen. Die Platine wird auch so sehr sicher im Gehäuse gehalten. Erst nachlöten, wenn die Schraube weg ist.

Die nur zweitbeste Lösung wäre es, den Widerstand nachzulöten, während die Schraube fest angezogen ist und auch nachher so bleibt.

Chris
 
B

Blutho

Neuling
Registriert
01.11.2016
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hallo Milchkanne,

auch ich habe mich extra registriert um mich bei Dir zu bedanken.
In meinem "AEG-Electrolux Lavatherm 55820" ist dieselbe Platine (nach dem Foto) verbaut.
Ein Nachlöten brachte den vollen Erfolg. Sie läuft schon wieder ein halbes Jahr.

Für die, die ebenfalls auf der Suche nach Lösungen für ein Problem sind, eine kurze Fehlerbeschreibung:
Unser Trockner steht im Keller. Und es kam ab und an vor das die Wäsche nicht trocken war.
Ein Neustart war problemlos möglich. Es war aber schon klar, dass etwas nicht stimmt und ein neuer Trockner demnächst fällig wird. Dann habe ich mitbekommen wenn der Defekt auftritt. Es hört sich plötzlich so an als ob etwas schwehrgäniges die Trommen bremst, wie ein abwürgen des Motors. Manchmal kommt der Motor wieder auf Touren aber irgendwann bleibt die Trommel ganz stehen. Rütteln hat nur bedingt geholfen. Nach der Abkühlung klappte es meist wieder. Dann habe ich auch im Internet nach Hilfe gesucht und bin auf das Nachlöten von R99 gestoßen.

Vielen Dank
Thomas
 
flumer

flumer

Moderator
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo Thomas,

super und danke für die positive Rückmeldung


Gruß flumer :lol:

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen
 
Mohuki

Mohuki

Benutzer
Registriert
20.01.2017
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Elektriker
Trockner: T59820
Hersteller: AEG
Fehler: E50/E51/E54
Auch durch den Tausch einet bei 3, 2, 1, meins ersteigerten Steuerung, die angeblich überholt worden ist, trat der Fehler immer sporadisch auf. Relais und den Trias T43570 getauscht. Keine Besserung. Tauschte den Kondensator vom Trommelmotor, keine Änderung. Durch Zufall entdeckte ich dieses Forum. Nachdem Lesen des Artikels von milchkanne Baureihe ich die Steuerung aus und schaute sie mir durCh eine LupenLampe an. Es war kein Harris zu erkennen am R99. Auch zeigte das Messgerät 47 Ohm an. Trotzdem löten ich die Anschlüsse nach und baute alles wieder zusammen.
Ergebnis: Trockner läuft ohne Fehlermeldung! Danke!
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Mohuki

Willkommen im Forum
Hauptsache, du dhast es hinbekommen.
Das sage ich immer: Selbst ist der Mann (Frau)
Danke für die positive Rückmeldung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. (handshake)

Gruß Schiffhexler

********(beer)
 
Mohuki

Mohuki

Benutzer
Registriert
20.01.2017
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Elektriker
Hallo Schiffhexler,

das will ich doch hoffen! Schließlich hat das Sche...ding über 900 Euronen gekostet!
Die originalen Relais habe ich durch Finder ersetzt. (36.11.9.012.4011)
Ersatz für den TY1 funktioniert auch ein BT137B800

Gruß Mohuki
 
B

bogi85

Neuling
Registriert
23.02.2017
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo! wollte auch danke sagen, extra angemeldet, AEG Lavatherm trocknet wieder einwandfrei nachdem Kondensator und Relaistausch nichts brachten.

DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Bei dieser Modellreihe habe ich auch noch nie defekte Relais gesehen ;)
 
Mohuki

Mohuki

Benutzer
Registriert
20.01.2017
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Elektriker
Moin Chris 02,
da haben die Einkäufer von AEG/E-Lux wohl aus versehen zu den etwas besseren gegriffen.....
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.379
Punkte Reaktionen
3.319
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Mohuki

Danke für die positive Mitteilung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. (handshake)

Bei so einer netten Signatur, muss die 0 beseitigt werden. Damit hast du Recht, dran denken die
meisten nicht, sonder nach mir die Sintflut, Hauptsache das Gerät läuft wieder und das Kostenlos.

Gruß vom Schiffhexler

********(beer)
 
Mohuki

Mohuki

Benutzer
Registriert
20.01.2017
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Elektriker
Nur ein Dankeschön...

Hallo Schiffhexler,
vielen Dank für den Karma-Punkt. Es ist leider so, dass alles nichts kosten darf. Am Besten sie bekommen noch Geld dafür, wenn Ihnen hier geholfen wird. Was hier geleistet wird ist eigentlich unbezahlbar. Es sollte immer im Hinterköpfchen bleiben, dass der Kundendienst der Firmen auch nur mit Wasser kocht, sich aber für Schampus bezahlen lässt!
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.024
Punkte Reaktionen
3.009
Wissensstand
Elektriker
Mohuki schrieb:
Hallo Schiffhexler,
vielen Dank für den Karma-Punkt. Es ist leider so, dass alles nichts kosten darf. Am Besten sie bekommen noch Geld dafür, wenn Ihnen hier geholfen wird. Was hier geleistet wird ist eigentlich unbezahlbar.

Da du mir aus dem Herzen sprichst, können wir die 1 nun auch nicht mehr stehen lassen. (beer) (beer) (beer)
 
Mohuki

Mohuki

Benutzer
Registriert
20.01.2017
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Elektriker
Karma-Punkt

Hallo Havelmatte, vielen Dank für den Karma-Punkt. Ein Feierabend (beer) hast Du dir verdient. 8-)
 
S

schraubolorium

Neuling
Registriert
24.03.2017
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich möchte mich auf diesem Wege auch beim Themenstarter für die ausführliche Anleitung bedanken (Karmapunkt vergeben :-))
Unser 56840R (916096181 02) aus dem Jahre 2009 (Dauereinsatz 4-Personenhaushalt) hatte seit 1 Woche die gleiche Symptomatik. Das Auswechseln der 6uf und 2uf Kondensatoren brachte nichts. Der Motor wurde auch vollständig zerlegt und geprüft, ebenfalls die Lager. Dort war alles i.O. Auch die Schleifkohle an der Trommel und die Bürste an der Rückwand waren noch im Toleranzbereich. Erst der Ausbau der Steuerelektronik brachte zu Tage, dass R99 fast keine Lötverbindungen mehr hatte. Das Meßergebnis bestätigte die Annahme, dass er der Übeltäter war. Nachgelötet und es sind wieder 47 Ohm. Zeitaufwand ca. 1 Stunde. Ich war schon ganz verzweifelt und kurz davor das Gerät zu entsorgen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG T55630 Trommel ruckt, stoppt

Ähnliche Themen

AEG T75470AH Fehlercode E55 E56 Trommel dreht nicht

AEG Lavatherm T56840 Trommel ungleichmäßiger Lauf, stoppt mit E50

AEG T540 Trockner heizt nicht

AEG Protex T71275AC Trommel bleibt im Rechtslauf nach ca 8 Sek stehen

AEG T56840 Fehler e51

Oben