AEG P502764 Mod:T55820 Drossel auf Platine defekt

Diskutiere AEG P502764 Mod:T55820 Drossel auf Platine defekt im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: P502764 Mod:T55820 E-Nummer: Prod.Nr:91609642712 Ser.Nr:10387799 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte)...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

Berndte

Benutzer
Registriert
11.11.2017
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: P502764 Mod:T55820

E-Nummer: Prod.Nr:91609642712 Ser.Nr:10387799

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Drossel auf Platine defekt

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Ersteinmal ein herzliches Hallo an die fleißigen Helferlein.
Ich hoffe ihr könnt Licht ins Dunkel bringen.
Unser Wäschetrockner sagt keinen Muks mehr. Also zerlegt und geschaut. Siehe da-die üblichen Verdächtigen. Ein Lastwiderstand, ein Spannungsregler und eine Spule ist defekt. Mittlerweile gibt es ja im WWW dafür schon Rep.Sätze. Ich habe leider direkt für mein Modell keinen gefunden. Also einen Rep.satz bestellt, wo zumindest der Last widerstand und der Spannungsregler passt. Ich finde aber irgentwie keine passende Induktivität. Auf der Platine sind 2 Spulen mit den selben Farbringen verbaut. (L1 und L2) L2 scheint noch ganz zu sein. Zumindest kann ich einen Widerstand von 70 Ohm messen. ( Ein Bein ausgelötet)Anhand der Farbringe komme ich auf 4,7mH.( Der 3.Ring ist rot)L1 hat keinen Durchgang mehr. Nun habe ich bei Conrad eine Induktivität bestellt. Angegeben waren 4700 µh und 75 Ohm. Als der kam , gleich Widerstand gemessen. Da komme ich nur auf 28 Ohm. Nach Rückfrage werden die 75 Ohm nur unter Last erreicht. Nun habe ich Bammel, den aufgrund des niedrigen Widerstandes einzubauen. Was meint Ihr? Leider habe ich auch kein Messgerät um die Induktivität von der Spule zu messen.Ich habe ein paar Fotos hochgeladen. Vielleicht hilft das zur Eingrenzung des Problems. Im Netz liest man auch immer wieder, das hier 470mH verbaut sind. Ist das bei einigen Modellen unterschiedlich?
Was gehört nun hinein?
( unser Haussegen hängt schon langsam schief :cry: )

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Ideen und Tipps

Der Berndte
 

Anhänge

  • 20171027_162039_1509114313516_resized.jpg
    20171027_162039_1509114313516_resized.jpg
    497,2 KB · Aufrufe: 1.214
  • 20171110_102439_resized.jpg
    20171110_102439_resized.jpg
    485,8 KB · Aufrufe: 1.292
B

Berndte

Benutzer
Registriert
11.11.2017
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Kann mir hier wirklich niemand helfen? Ist das evtl. die selbe Drossel, die bei der T55840 defekt geht? Vielleicht könnte ja jemand ein Foto von der Platine posten,wo die Drossel zu sehen ist. Dann sehe ich ja zumindest die Farbringe.
 
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
bei Drosseln geht es nicht um den Wirkwiderstand, denn du hast ja keine Gleichspannung, sondern um einen Scheinwiderstand der sich aus Wirk- und Blindwiderstand zusammen setzt,
 
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.251
Punkte Reaktionen
264
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo!

Der Farbcode sagt 4,7mH, wie Du auch geschrieben hast.

Eigentlich sollte sich eine Induktivität nicht über den ohmschen Widerstand zuordnen, optimal wäre der 0 Ohm bei Gleichstrom und hat, wie im vorherigen Beitrag schon erwähnt, einen frequenzabhängigen Scheinwiderstand (-> dazu einfach mal die Suchmaschine anwerfen).
Der ohmsche Anteil ist normalerweise eher "schädlich", da er Wärmeverluste bewirkt. Ob in der Schaltung der ohmsche Widerstand von Bedeutung ist muß man durch Schaltungsanalyse herausfinden.

Vorschlag:
Wenn Du Bedenken hast wäre die Alternative: Ergänze doch die 28 Ohm der Induktivität um einen Widerstand 49 Ohm (1-2W?) in Reihe, dann hast Du 77 Ohm, oder 43 Ohm in Reihe, wären 71 Ohm!


P.S.: Zum Messen von kleinen Widerständen:
...mit einer Genauigkeit des Multimeters von, geschätzt (da ich es nicht weiß) 5% vom max. Bereichswert, wären wahrscheinlich 199,9 Ohm => ca. 10 Ohm alleine Ungenauigkeit des Meßwertes!
 
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
47 Ohm ist leichter zu beschaffen als 43 und 49 Ohm
und außerdem lötet man das Bauteil wenigsten an einer Seite aus um richtig zu messen
 
Zuletzt bearbeitet:
Lötspitze

Lötspitze

Benutzer
Registriert
01.05.2011
Beiträge
3.251
Punkte Reaktionen
264
Wissensstand
Informationselektroniker
Klaro, irgendwie ist mir das Naheliegendste nicht gleich eingefallen, ja, 47 Ohm ist ja der Standardwert...und ergäbe dann 75 Ohm.

Im eingelöteten Zustand zu messen ist wirklich nicht gut und erklärt u.U. die Werte, denn 70 Ohm für eine Drossel ist sehr hoch. Evtl. ist die auch durch und die 70 Ohm ergeben sich aus der restlichenSchaltung drum herum.
 
B

Berndte

Benutzer
Registriert
11.11.2017
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten. Die Drossel hatte ich selbstverständlich an einem Bein ausgelötet. Fürs Foto wegen der Übersichtlichkeit hab ich die nur wieder reingesteckt. Allerdings hat sich am Messwert nichts verändert. Die Idee mit einem Widerstand in Reihe finde ich gut.Aber vieleicht ist diese Drossel ja auch schon vorgeschädigt. Der Widerstand ergibt sich ja aus der Anzahl der Windungen und der Drahtstärke. Mich wunderte es nur, das bei gleicher Baugröße zwischen Neuteil und der verbauten so ein großer Unterschied ist. Das würde vielleicht doch erklären das die Drossel nicht mehr i.o. ist..Vielleicht bin ich auch nur zu genau. Oder ca.40 Ohm machen nicht so viel aus...

Der Berndte
 
B

Berndte

Benutzer
Registriert
11.11.2017
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo liebe Forumgemeinde. Ich wollte euch mitteilen,das der Trocker wieder läuft. Ich habe einfach die Drossel mit 4,7mH ersetzt. Ohne Rücksicht auf den Widerstand. ( Den Spannungsregler uns Lastwiderstand hatte ich ja schon vorher ersetzt)Bisher läuft der Trockner Problemlos. Danke für eure Unterstützung.

PS: Bei der Widerstandsmessung hatte ich selbstverständlich ein Bein ausgelötet. Hatte ich auch so im Text geschrieben. Ich habe nur für das Foto den Widerstand wieder in die Platine gesteckt. Hatte in diesem Fall aber keinen Unterschied gemacht
Gruss und eine ruhige Weihnachtszeit
Der Berndte
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Hier bestätigt sich (leider mal wieder) sehr viel Halbwissen und viele falschen Informationen im Internet.

Die von dir "vermessene" Spule ist ein Teil des Feuchtesensors und hat keinerlei Zusammenhang mit deinem Totalausfall der Platine. Und das von dir gekaufte "Reparaturkit" scheint mir auch nicht das optimal ausgelegteste.

Drücke dir die Daumen, dass deine Reparatur lange hält :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG P502764 Mod:T55820 Drossel auf Platine defekt

Ähnliche Themen

AEG Lavalogic 1620 Steuerplatine defekt, Türschalter Fehler

Oben