AEG Öko Lavamat 6170 Maschine schleudert nicht mehr

Diskutiere AEG Öko Lavamat 6170 Maschine schleudert nicht mehr im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hallo in die Runde, ich habe in letzter Zeit viel in eurem sehr lehrreichen Forumsbeiträgen gelesen, da unsere gute alte Lavamat 6170 nicht mehr...
E

Elektronikopfer

Benutzer
Registriert
14.12.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Schiffhexler,

zwischenzeitlich habe ich einen professionellen Waschmaschinenreparateur die Waschmaschine überprüfen lassen.
Ich fand das Resultat nicht sehr überzeugend, er sagt: " Der Motor ist defekt. Die Waschmaschine fährt beim Schleudern nicht hoch." Tja, das wussten wir ja schon vorher. Auf meine Rückfrage, was dem Motor denn so fehlt, ob der Kollektor, die Wicklung oder was sonst defekt wäre hieß es dann: "Vermutlich der Tachogenerator." Das hattest Du ja auch schon vermutet. Einen anderen Motor gibt es scheinbar z.Z. nirgendwo bei den einschlägigen Quellen, schade. Ich gehe doch davon aus, dass dieser genau die selben Nummern auf dem Motorschild haben müsste wie meiner, oder?
Hast Du nun noch eine Idee, wie wir das Schätzchen wieder zum Laufen bringen könnten?

Viele Grüße

Elektronikopfer
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.584
Punkte Reaktionen
3.361
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Elektronikopfer

Sehr wahrscheinlich kennt der Monteur die alten Geräte nicht,
bzw. war keiner von AEG.
Hattest du den Motorstecker unten an der Elektronik abgezogen,
der müsste 6 Kontakte haben und dann den Widerstand vom
Tachogenerator mit ca. 214 Ω gemessen?
Lade ein Bild, am besten von hinten, etwas schräg hier hoch, dass man die Elektronik und den Rest vom PGS mir drauf ist.
Die WA hat noch ein Niro-Bottich, sowas bekommst du nicht wieder.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
E

Elektronikopfer

Benutzer
Registriert
14.12.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Schiffhexler,

vielen Dank für Deine Antwort.
Die 214 Ohm hatte ich seinerzeit direkt am Tachogenerator bei ausgebautem Motor gemessen.
Den Stecker vom Motor zur Elektronik hatte ich ja damals abgezogen um die Kabel auf Durchgang zu prüfen, ich glaube, es sind, wie Du sagst, 6 Anschlüsse.
Das Teil steht inzwischen bei mir in der Werkstatt, ich mache am Montag einmal die erwähnten Photos und maile sie dann.
Wie gesagt fand ich die pauschale Aussage "da ist der Motor kaputt" auch sehr wenig befriedigend. Zum Glück war die Aktion wenigstens kostenfrei, man musste den "Koffer" nur dahinbringen...
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, bis bald,
viele Grüße vom

Elektronikopfer
 
E

Elektronikopfer

Benutzer
Registriert
14.12.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Schiffhexler,

so, ich habe einmal diverse Photos von innerhalb des Patientens gemacht, ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

Solltest Du noch mehr Photos oder Infos brauchen, gerne nachfragen.

Viele Grüße vom

Elektronikopfer
 

Anhänge

  • IMG_3729.jpg
    IMG_3729.jpg
    445,1 KB · Aufrufe: 20
  • IMG_3728.jpg
    IMG_3728.jpg
    273,8 KB · Aufrufe: 17
  • IMG_3727.jpg
    IMG_3727.jpg
    236 KB · Aufrufe: 21
  • IMG_3725.jpg
    IMG_3725.jpg
    299,8 KB · Aufrufe: 16
  • IMG_3724.jpg
    IMG_3724.jpg
    196,1 KB · Aufrufe: 20
  • IMG_3723.jpg
    IMG_3723.jpg
    244,5 KB · Aufrufe: 22
  • IMG_3722.jpg
    IMG_3722.jpg
    423,5 KB · Aufrufe: 21
T

tomtom69

Benutzer
Registriert
05.11.2008
Beiträge
90
Punkte Reaktionen
19
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Beim normalen Waschgang läuft der Motor ganz normal, und nur beim Hochdrehen beim Schleudern wird abgebrochen?
Dann könnte es evtl. auch an der Platine mit dem blauen Aufkleber ("Kpl. 45 209") liegen. Auf der Platine ist vermutlich u.a. ein IC TDA1085C und ein Triac drauf. Wenn auf der Platine die Elkos ausgetrocknet sind, oder eine Lötstelle gebrochen ist, kann das auch zu dem Fehler führen (Hintergrund: Wenn der Motor schneller drehen soll, muss der Triac öfters angesteuert werden. Das braucht mehr Strom, und wenn die Elkos zu wenig Kapazität oder eine kaputte Lötstelle haben, macht die Steuerung einen Reset und beginnt neu mit dem Hochdrehen). Kannst Du von beiden Seiten der Platine (ausgebaut) Fotos machen (evtl. den Kühlkörper vorsichtig demontieren, wenn das ohne Beschädigung möglich ist)?
 
E

Elektronikopfer

Benutzer
Registriert
14.12.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo tomtom69,

vielen Dank für Deine Nachricht/ Deinen Beitrag.

Ja, so war es, die Maschine lief normal, nur das Hochdrehen zum Schleudern wurde immer wieder abgebrochen.

Ich werde morgen versuchen, die Photos von der Platine zu machen, ich hoffe, ich bekomme sie ausgebaut, von so etwas habe ich nämlich keine Ahnung.
Ich beschäftige mich sonst mit alten englischen Sportwagen, da gibt es zum Glück keine Elektronik....

Vorab schon einmal danke, ´mal sehen, wie es weitergeht.

Viele Grüße

Elektronikopfer
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.584
Punkte Reaktionen
3.361
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Elektronikopfer

Das hatte ich schon fertig geschrieben, aber der Kollege tomtom69 war eine Idee schneller.
Diese Elektroniken hatten einen Standartfehler, aber da wurde das Schaltwerk nicht weiter gerastet.
Du kannst die Elektronik auch rausziehen, (Bild 3727) die Nase unten ausrasten und nach unten rausziehen, evtl. an den Seiten die zwei oberen Platienennasen etwas nachdrücken.
Solle die durch statische Aufladungen verschmutzt sein, Kohlenstaub & Co,
können dadurch Übergangswiderstände entstehen und Fehler erzeugen.
Da mit einer Handbürste, oder alten Zahnbürste mal drüber gehen.
Wir benutzen dafür IPA (Isopropylalkohol)

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
E

Elektronikopfer

Benutzer
Registriert
14.12.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo tomtom69, hallo Schiffhexler,

so, ich habe die Platine nun ausgebaut und von allen Seiten Photos gemacht, sie ist unbearbeitet so wie ich sie ausgebaut habe.
Bin gespannt, ob euch das irgendetwas sagt....
Viele Grüße vom

Elektronikopfer
 

Anhänge

  • IMG_3733.jpg
    IMG_3733.jpg
    469,4 KB · Aufrufe: 17
  • IMG_3731.jpg
    IMG_3731.jpg
    332,3 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_3732.jpg
    IMG_3732.jpg
    198,3 KB · Aufrufe: 21
  • IMG_3736.jpg
    IMG_3736.jpg
    242,8 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_3735.jpg
    IMG_3735.jpg
    260,3 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_3734.jpg
    IMG_3734.jpg
    510,3 KB · Aufrufe: 21
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.584
Punkte Reaktionen
3.361
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Elektronikopfer

Wo ich im Bild (3722) die braune Bandleitung gesehen habe, wurden alte Erinnerungen geweckt. Wenn in der Bedienerblende ein zwei Geschwindigkeitstaster (700/ 900 ?) ist, könnte der Fehler von der Bandleitung kommen, evtl. auch vom Tastschalter.
Beim Schleudern fängt die immer mit der Wasch U/Min. an, dann erst setzt die Schleuder U/min. ein, damit die Unwucht nicht zu groß wird.
In der Bandleitung, Tastenblock zum PGS, habe ich eine Unterbrechung gehabt. Diese Leitung sind dünne Steuerstrippen, aber keine Litze. Durch die Vibrationen können Unterbrechungen entstehen. Der Motor hat nur 6 Anschlüsse, aber keine Mittelanzapfung.
Die Geschwindigkeit wird nur elektronisch geregelt.
Wenn der Motor anläuft beim Schleudern und schaltet dann um, wird praktisch durch eine Unterbrechung die Feldwicklung vom Motor getrennt, also abgeschaltet.
Wenn du auf der br Leitung eine dunkle Stelle entdeckst, das könnte eine Unterbrechung sein von Spannungsüberschlägen.
Der Geschwindigkeitsschalter hat überhaupt keinen Einfluss beim Waschen.
So ein Text ist schwer zu beschreiben. Überprüfe genau die Bandleitung.

Gruß vom Schiffhexler :-)
 
T

tomtom69

Benutzer
Registriert
05.11.2008
Beiträge
90
Punkte Reaktionen
19
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Hallo Elektronikopfer,

Ein paar Lötstellen sehen schon auffällig aus. Siehe Bild. Die rot markierten Lötstellen sind auf jeden Fall gebrochen. Die orange markierten könnten auch nicht mehr gut sein - ich würde die bei der Gelegenheit auch nachlöten, weil es praktisch kein Mehraufwand ist. Du brauchst nur jemanden, der einen Lötkolben hat und damit umgehen kann, wenn Du selbst keinen hast. Ich könnte mir recht gut vorstellen, dass es an diesen Lötstellen liegt.
Die Steuerung scheint hier kein "klassischer" TDA1085 zu sein, sondern irgendein Controller mit Resonator dran. Es würde sicherlich nicht schaden, die 3 auf IMG_3732 sichtbaren Elkos auf Verdacht zu tauschen, wenn das Nachlöten alleine nicht hilft.
Evtl. könnte es auch noch was bringen, die Lötseite der Platine zu säubern (Spiritus) - ich bin mir nicht sicher, was das für weiße Ablagerungen sind.

Tom
 

Anhänge

  • IMG_3734b.jpg
    IMG_3734b.jpg
    146 KB · Aufrufe: 17
E

Elektronikopfer

Benutzer
Registriert
14.12.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Schiffhexler,

in der Tat gibt es einen Umschaltknopf 700 / 1000 vorne bei den Bedientasten. Ich habe soeben die Flachleitung am Schalter abgezogen und alle Kabel bis zur Platine auf Durchgang geprüft, ist alles soweit in Ordnung, alle haben Durchgang.

Schade, das wäre ja schön gewesen, wenn das die Lösung gewesen wäre.

Ich bin weiter ganz Ohr.

Danke, viele Grüße und einen schönen Abend

Elektronikopfer
 
E

Elektronikopfer

Benutzer
Registriert
14.12.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Tom,

vielen Dank für Deine Einschätzung.
Ich muss 'mal schauen, wer mir das ggfs. löten kann, ich bin da nicht der Profi und habe auch keinen Elektroniklötkolben.
Die Platine werde ich danach auch mit Spiritus reinigen wie vorgeschlagen. Die Kondebsatoren zu tauschen wäre auch so sicherlich nicht mein Ding, 'mal schauen, wie es wird, ich lass es Dich und Schiffhexler auf jeden Fall wissen.

Nochmals danke, einen schönen Abend und viele Grüße

Elektronikopfer
 
Thema: AEG Öko Lavamat 6170 Maschine schleudert nicht mehr

Ähnliche Themen

AEG HP054441 Maschine dreht/schleudert nicht

AEG Lavamat L6FB62482 Fehler "E5E", Maschine startet Programme nicht

AEG Lavamat Öko Plus 1400 Laugenpumpe läuft immer weiter

AEG Öko-Lavamat 74850 Türverriegelung fehlerhaft

AEG Öko-Lavamat 73728 update C3 im Display Vorwäsche und Hauptwäsche blinkt

Oben