AEG Lavatherm 76486IH1 Wasser im Pumpemsumpf

Diskutiere AEG Lavatherm 76486IH1 Wasser im Pumpemsumpf im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: Lavatherm 76486IH1 E-Nummer: TC09H6MHP kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Wasser im Pumpemsumpf Meine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: Lavatherm 76486IH1

E-Nummer: TC09H6MHP

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Wasser im Pumpemsumpf

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Zusammen,
bei unserem 4 Jahren alten AEG Lavatherm Trockner bleibt seit neuestem Wasser im Pumpensumpf stehen (siehe Bild1). Manchmal läuft es auch über den Rand hinaus! Die Wäsche wird zwar noch getrocknet, aber das Trockenergebnis war früher besser. In dem Kondensatbehälter ist nach jedem Trockengang Wasser, nur weniger als früher.
Was ich bisher gemacht habe:
  • Alle Filter und die Lamellen des Wärmetauschers gereinigt.
    Pumpe die aus dem Pumpensumpf in den Kondensatbehälter fördert (siehe Bild2) getauscht.
Hat alles nichts gebracht!
Hat jemand eine Idee? Liegt es eventuell an dem "Schwimmer" neben der Pumpe der wohl den Pegelstand im Pumpensumpf misst?
Danke im Voraus für Eure Tipps,
Stefan
 

Anhänge

  • Wasserstand.jpg
    Wasserstand.jpg
    895 KB · Aufrufe: 18.891
  • Pumpe.jpg
    Pumpe.jpg
    910,2 KB · Aufrufe: 9.754
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich habe neulich gesehen, dass so ein Wärmetauscher (allerdings bei Miele) eine Bau-Tiefe von um die 20cm mindestens hat, und bei Dir sieht man ja den "Flusendreck" schon ab ca. 5cm Tiefe - das wird hinten alles "zu" sein...

gugg mal hier, auch wenn´s ein anderes Forum ist, aber da sieht man das mal...
 
Zuletzt bearbeitet:
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
...das mit dem Flusendreck siehst Du absolut richtig! Nur wie bekomme ich denn den raus und ist der für den erhöhten Wasserstand nach dem Trockengang ursächlich? Die Reinigung des Wärmetauschers habe ich mit einem Staubsauger und einer kleinen Bürste durchgeführt, besser habe ich es nicht hingekriegt.
PS: Danke für den Link
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
gib doch mal die PNC-Nr. vom Typenschild an, iwas mit 91........... - dann können wir mal die Explozeichnung suchen, wie das Teil genau aussieht...
 
Zuletzt bearbeitet:
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
...dann wird es 91609705000 sein
 

Anhänge

  • Typenschild.jpg
    Typenschild.jpg
    369,7 KB · Aufrufe: 8.293
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.479
Punkte Reaktionen
3.340
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Stefan

Die WP-TR, sind verbaut bis Gehtnichtmehr.
Wenn man sparen will, wird es erst später teurer, bzw. für aufwendige Reparaturen. :'(
Lade dir diese PDF-Datei runter: AEG-WP-TR-reinigen

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Schiffhexler,
vielen Dank für die Anleitung! Kann man den Wärmetauscher nicht auch ohne Dampfstrahler säubern (wäre für mich ein ziemlicher Aufwand, den Trockner ins Freie zu stellen) und sind die verbliebenen Fusseln im Wärmetauscher wirklich die Ursache für das Restwasser im Pumpensumpf?
VG,
Stefan
 
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
...so, ich war jetzt mal mit dem Hund spazieren und habe mir dabei die ganze Sache noch einmal überlegt:
1. In dem PDF vom Schiffhexler kann man ja sehr schön erkennen, wie die Luftzirkulation im Trockner ist. Der "Hamsterrad"-Ventilator drückt die Luft durch die Wäschetrommel durch den Kondensator und wieder durch die Trommel usw. Dabei kondensiert die feuchte Luft am Kondensator und tropft ab. Nach den Reinigungen der Siebe und der (zugegebenermaßen) nur oberflächlichen Reinigung der Lammelen des Kondensators trocknet der Trockner auch wieder "so wie früher" (Aussage meiner Frau). Daher stelle ich jetzt mal die Behauptung auf, dass der Kondensator nicht Ursache meines Problems mit dem Wasserstand ist!
2. Ich werde mir jetzt mal den Schwimmer (neben der Pumpe) genauer anschauen. Dieser sollte ja die Pumpe, abhängig vom Wasserstand, ein bzw. ausschalten. Vielleicht kann ich den etwas tiefer setzten oder ich klebe ein Stück Kork auf die Unterseite des Schwimmers, damit er früher aufschwimmt.
Werde berichten, würde mich aber nach wie vor über Ideen zur Fehlerbehebung freuen,
Stefan
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.479
Punkte Reaktionen
3.340
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Stefan

In dem Kondensatbehälter ist nach jedem Trockengang Wasser, nur weniger als früher

Das liegt nicht an den Schwimmerschalter, deine Idee mit dem Kork, kannst du vergessen → Spielerei!

Wenn nichts reinkommt, wird deine Geldbörse auch nicht gefüllt.
Der Kondensator muss, wie der Name schon sagt, die warme feuchte Luft, kondensieren.
Aber durch die Fusseln, wird das nicht bewerkstelligt und die feuchte Luft, wird wieder
in die Trommel befördert.
Da kannst du vergleichen, wenn du im Sommer bei 35°C, einen Ventilator zum Kühlen aufstellst
und den mit einer Wolldecke abdeckst.
Dir bleibt leider nichts anderes übrig, als in den sehr saueren Apfel, mit zerknirschten Zähnen, zu beißen.
Du bekommst noch eine PN

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Zusammen,
jetzt gab es bei uns mal wieder Wäsche mit anschließendem Trockenvorgang im Trockner. Zwischenzeitlich hatte ich 5mm Kork unter den Schwimmer geklebt (siehe Bilder).
2myaxvk.jpg

epp16b.jpg


Nach dem Trockenvorgang ergab sich folgendes Bild:
- Die Wäsche war perfekt trocken
- Im Kondenswasserbehälter waren knapp 500ml Wasser
- Im Pumpensumpf waren 700!ml Wasser (hatte ich vorher geleert)

Daraus ergeben sich für mich, als Laie, folgende Schlussfolgerungen:
1. Der Kondensator funktioniert (er hat ja insgesamt 1,2L Wasser aus der Wäsche gezogen)
2. Die Förderung des Kondenswassers aus dem Pumpensumpf in den Behälter funktioniert nur teilweise (ich habe ja bereits eine neue Pumpe eingebaut, die Schlauchverbindung (Pumpe -> Kondensatbehälter) habe ich auch schon auf Durchlässigkeit geprüft)
3. Die 5mm Kork unter dem Schwimmer haben keine Verbesserung gebracht

=> Hat jemand einen Tipp, was ich als nächstes machen soll?

Danke,
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Auf deinem ersten Bild kann man sehr eindrucksvoll erkenne, dass der Wärmetauscher sich zugesetzt hat. U.a. sind die Haare deines Hundes sehr deutlich zu sehen, welche den Luftkanal des Wärmetauschers blockieren, weil sich dort wieder Fussel ansammeln etc.

Werden die Siebe und auch die Dichtungen regelmäßig gereinigt (je nach Filter nach !JEDEM! Trockenvorgang), entstehen solche Probleme nicht.
Du musst nun versuchen den Wärmetauscher, und ggf. die Luftwege, wieder frei zu bekommen und dein Problem hat sich erledigt.

Wie dies funktioniert, wurde dir bereits schon vom Schiffhexler nahe gelegt.
 
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Vielen Dank erste einmal wieder für das schnelle Feedback. Das ist ja wirklich ein sehr aktives Forum!
Das mit dem Säubern des Wärmetauschers werde ich auf jeden Fall machen (der Trockner steht ungünstig für eine solche Aktion, daher brauche ich dafür noch ein paar Tage) und der Zusammenhang mit den Hundehaaren erschließt sich mir auch.
Was mir aber noch nicht ganz klar ist: Wenn mehr als 1L Wasser kondensiert, funktioniert doch der Wärmetauscher an sich. Wie beeinflußt ein (zukünftig) sauberer Wärmetauscher den Wasserstand im Pumpensumpf?
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
68er schrieb:
Wie beeinflußt ein (zukünftig) sauberer Wärmetauscher den Wasserstand im Pumpensumpf?

Überhaupt nicht, denn das sind 2 Paar Schuhe.
Oft sind diese kleinen Magnetpumpen die Ursache. Entweder ausgelutscht oder schwergängig.
 
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo Havelmatte,
meinst Du mit "Magnetpumpe" diese Pumpe? Wenn ja, diese Pumpe habe ich bereits ausgetauscht.
21meq2u.jpg
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.037
Punkte Reaktionen
3.015
Wissensstand
Elektriker
Ja, diese Pumpe meinte ich.
Dann bleibt eigentlich nur noch der Schwimmer übrig.
Ich bin aber kein AEG-Spezi.
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Wenn du den Schwimmschalter manuell betätigst, läuft die Pumpe dann an?
 
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
...gute Frage!
Wenn ich den Schwimmer manuell hochdrücke (Trockner läuft in einem der Programme) passiert mit der Pumpe nix!
=> Kann ich die Sensorik des Schwimmers irgendwie "durchmessen"? (oder pumpt die Pumpe ev. nur an bestimmten Stellen im Trockenprogramm?)
2rwpypz.jpg
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Mach die kleine grüne Platine mal raus und mach davon mal ein Foto. Dann kann ich evtl mehr erkennen ;)
 
68er

68er

Benutzer
Registriert
25.02.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
...hier die ausgebaute Platine:
6hhnd1.jpg

2dhaa12.jpg

dw6kh2.jpg
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.479
Punkte Reaktionen
3.340
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Allemiteinander

Nach meiner Ansicht, nicht die richtige Fährte. Wie ich in Post 9 schon geschrieben habe.

Das Wasser was sich darin befindet, ist der Rest, bzw. Rücklauf aus dem Pumpenschlauch.
Beim TR läuft die Pump auch nicht über den Schwimmerschalter,
sondern wird zeitlich über die Elektronik (EL) gesteuert.

Wenn der Reedkontaktschwimmer, im Betrieb anspricht (Pumpe defekt, verstopft),
dann schaltet die EL auf Störung und den TR ist damit aus.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG Lavatherm 76486IH1 Wasser im Pumpemsumpf

Ähnliche Themen

AEG Lavatherm T68680IH Weniger/Kein Wasser im Kondensatbehälter

AEG T6537EXAH3 TC09H6DHP Wasser im Pumpensumpf - Auffangbehälter leer

AEG LAVATHERM 7648EXAH Wie Kondensatpumpe ausbauen

AEG Elektrolux Lavatherm 59830 kein Wasser im Behälter

AEG LAVATHERM T76490IH3 Kondensator steht Wasser

Oben