AEG Lavatherm 57900 Fehlermeldung E54 Motor läuft nicht an

Diskutiere AEG Lavatherm 57900 Fehlermeldung E54 Motor läuft nicht an im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: Lavatherm 57900 E-Nummer: 916 093 741 04 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fehlermeldung E54 Motor läuft...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
W

werner hellweg

Benutzer
Registriert
17.04.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: Lavatherm 57900

E-Nummer: 916 093 741 04

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Fehlermeldung E54 Motor läuft nicht an

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


hallo zusammen,
Der Motor von meinem Wäschetrockner dreht nicht mehr / läuft nicht mehr an

Der Trockner:
- AEG Lavatherm 57900
- Prod-Nr 916 093 741 04
- Typ 91AAFAB01A
- Ser 7101 2573


Der Fehler:
Der TR wird eingeschaltet auf irgendein Standardprogramm, oder auch auf das 30-Minuten-Zeitprogramm.
Nach dem Drücken des Startknopfes hört man ein leichtes brummen aus dem Motor. So als wolle er anlaufen und geht aber nicht.
Deckel wurde demontiert und versucht die Trommel manuell anzuschieben. Ohne weiteren Erfolg.

Wenn der Antriebsriemen gespannt ist, läuft dann gar nichts mehr weiter.
Wenn die Spannfeder am Motor aushakt ist, (also der Antriebsriemen ohne Spannung ist), dreht der Motor das auf der Antriebswelle befindliche Lüfterrad.
Dies passiert 3 x, dann ertönt ein piepsen und die Fehlermeldung E50 erscheint.
Trockner steht ohne jede Umdrehung.
Im erweiterten Servicemenü sehe ich dann die Fehlermeldung E54.


Meine Tests: (was ich bislang probiert/getestet / versucht habe)
- ein neuer Antriebsriemen ist montiert
- eine neue Spannrolle ist eingebaut
- die beiden Kondensatoren 6uf und 2uf gegen andere Kondensatoren aus einem AEG Lavatherm getauscht
diese K's aus meinem Trockner funktionieren in dem anderen Trockner, die K's aus dem anderen Trockner aber nicht in meinem Trockner.


Kann ich noch etwas testen?
Sind es doch die Kondensatoren oder ist der Motor bzw. die Elektronik defekt?
Wenn weitere Infos benötigt werden, bitte melden, ich probiere dann alles umzusetzen.

schon mal vorab Danke für die Rückmeldungen

Gruß Werner Hellweg
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.030
Punkte Reaktionen
3.013
Wissensstand
Elektriker
Mach den Gerätedeckel ab, schalte das Gerät ein.
Wenn der Motor brummt, dann von oben kräftig mit der Hand die Trommel andrehen - beide Richtungen versuchen.
Aber vorsichtig, damit du nicht mit der Hand zwischen Trommel und Gehäuse kommst.
Wenn der Motor dann dreht, ist der Anlaufkondensator def.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

werner hellweg

Benutzer
Registriert
17.04.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
hallo,
Danke für die Rückmeldung.
Gesagt + getan. Leider ohne Erfolg.

Deckel entfernt, TR gestartet und beim Brummgeräusch des Motors versucht "anzuschieben".
In beide Drehrichtungen. Linksrum, rechtsrum. TR hat es nicht akzeptiert und ist leider nicht weitergelaufen.

Habe mal beim Nachbarn den Trockner von Hand gedreht. Ich denke, beide Geräte sind mit gleichem Kraftaufwand zu drehen. Soll heißen, mein Trockner ist im Handbetrieb nicht schwergängiger als der in Funktion befindliche TR beim Nachbarn.

Gruß Werner
 
S

Schnurzel

Benutzer
Registriert
06.02.2009
Beiträge
457
Punkte Reaktionen
23
Mal den Motor von Hand (ohne Trommel) drehen.
Ist der schwergängig?

Grüße
 
W

werner hellweg

Benutzer
Registriert
17.04.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
hallo,
auch diesen Tipp habe ich ausgeführt.
Antriebsriemen von der Welle demontiert und dann kräftig die Motorwelle gedreht.
Sowohl an der Welle als auch am Lüfterrad selber. Hatte vorher schon mal den Deckel vom Lüftergehäuse demontiert. Die Welle dreht locker und leicht, und macht zigfache Umdrehungen. Kein Anschein von Schwergängigkeit.

Gruß Werner
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.390
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Werner

Jetzt kenne ich deine elektrotechnischen Kenntnisse und die entsprechende Ausrüstung nicht.
Da muss einer mit Erfahrung dran, sonst kann es noch schlimmer werden.
Nach deiner Post könnte es, wie in diesem Link beschrieben, gehen: TR-EL
Da müsste die gleiche Bauart der Elektronik sein. Solltest du nicht weiter kommen klopfe wieder hier an.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Belinda111

Benutzer
Registriert
31.12.2016
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Könnte es sein das du den Riemen falsch eingelegt(gespannt) hast und dadurch die Spannung vom Riemen zu fest ist. Oder hast vorne an der Trommel zusätzliche kleine Rädchen die die Trommel unter stützen.Und die Vielleicht schwer gängig sind.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.390
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
@ Belinda111

Lese erst mal die Post 1 durch, was alles gemacht wurde!

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
K

klaus34

Benutzer
Registriert
06.06.2015
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hallo Werner,
ich kenne zwar das Platinenlayout nicht, aber da doch vieles gleichgestrickt ist könnte Dir das hier eventuell helfen.
Ich hatte das gleiche Problem an einem Lavatherm 56840, vielleicht hilft Dir der Vorgang weiter, wenn Du Dir den letzten Teil mal anschaust. Ich packe noch ein Foto bei, wo der (lockere) Widerstand drauf ist.

httpforum.iwenzo.detopic.phpt=61016&highlight=klaus34&page=3

 

Anhänge

  • IMG_20151218_184918.jpg
    IMG_20151218_184918.jpg
    324,5 KB · Aufrufe: 2.090
W

werner hellweg

Benutzer
Registriert
17.04.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
hallo,
erstmal vielen Dank für die bisherigen Antworten. Zwischenzeitlich habe ich versucht mal einige Tips umzusetzen.
Ich habe gemacht:
- Entfernung der "Schleifspuren" der Kohlekontakte. -äußere Reinigung der Trommeloberfläche-
- Einbau eines neuen Anlaufkondensators mit 2uf + Betriebskondensator mit 8uf
Anschließend neuer Startversuch (Programm 30 Minuten, alternativ normalesProgramm)
=> ohne händisches anschieben kein Erfolg,
mit "Anschieben" lief der Trockner


gemäß der Anleitung von Milchkanne sollten die Teile R99 bzw. C 29 ausgetauscht werden.
Dementsprechend habe ich die Platine (Modell AKO LP 716415) bzw. LP auto 715792 ausgebaut.
Weder den IC noch den Widerstand habe ich auf der Platine gefunden. Die Nummerierung der Widerstände geht bis R97 und dann erst ab R106 wieder weiter. R98-R105 fehlen anscheinend.

An sich sollte ja der IC LNK304GN in Verbindung mit dem 47-Ohm Widerstand das Hauptübel sein. Beide Teile habe ich erstmal bestellt. Auf der Platine leider nicht gefunden. Haben die beiden Teile möglicherweise doch noch ne andere Bezeichnung?

Die ausgebaute Platine ist von Vorder- und Rückseite fotografiert und die Bilder beigefügt.

Nun weiß ich überhaupt nicht mehr weiter.

beste Grüße
Werner
 

Anhänge

  • DSC_6417 kl.jpg
    DSC_6417 kl.jpg
    914,7 KB · Aufrufe: 1.628
  • 20170107_125027 k.jpg
    20170107_125027 k.jpg
    983,5 KB · Aufrufe: 1.647
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.390
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Werner

IC LNK304GN …..Beide Teile habe ich erstmal bestellt

Daran liegt es nicht, die Teile gehören zur Stromversorgung der Elektronik,
wenn die ausfallen, dann leuchtet überhaupt keine LED.

Du kannst mit der Fehlerbeschreibung unseren Platinenprofi
Kollege Chris anschreiben ? **********

Gebe den Link von hier an: https://forum.iwenzo.de/aeg-lavathe...e54-motor-laeuft-nicht--t63747.html#last_post

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Hallo Werner,

habe deine Mail erhalten. Antwort ist auch schon raus und bin mir sicher, dass wir auch deinen Trockner vor dem Schrott retten können. Alle Infos bisher bezogen sich auf einen ganz anderen Trockner, weswegen du leider auch nichts damit anfangen konntest.
 
S

Schnurzel

Benutzer
Registriert
06.02.2009
Beiträge
457
Punkte Reaktionen
23
Ab jetzt läuft - wie schon oft - eine Diskussion auf PM-Ebene von der das Forum ausgeschlossen bleibt.
Und das mit Förderung durch den Moderator.
Damit ist leider Ende der Diskussion.

Grüße

:bandit:
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.390
Punkte Reaktionen
3.320
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Schnurzel

Diese Reparaturen übersteigen die Kenntnisse von den meisten Usern.
Wer hat hier Mulimeter die bei 300 € anfangen, einen Oszi, Gerätetester, Löt- oder Entlötstation, usw.
Das sind Investitionen die in die Tausende gehen, die bekommt keiner im Baumarkt, oder auf den Wühltisch.
Da ist eine Neuanschaffung vom Haushaltsgerät preisgünstiger.
Schau die den Wissensstand vom Kollege Chris an.
Das bring auch nichts, wenn hier was von Rechtecksignalen usw. geschrieben wird,
dafür sind andere Foren hilfsreicher, z.B. Mikrocontroller.net

Auch müssen wir hier Vorsicht walten lassen, wir leben nur einmal. Wenn jemand mit el. Kenntnisse schreibt, das wird schon erkannt an seiner Fragestellung, er bekommt manche Tipps auch nur über PM.
Viele wissen noch nicht, was ein Kondensator ist, wenn wir, z.B. schreiben der C hat 6 µf,
oder der R hat 0,2 MΩ wird nur Bahnhof verstanden.

Hoffentlich habe ich einigermaßen verständlich ausgedrückt,
ohne dass ich jemand auf die Füße getreten fühlt, dass ich auch nie meine Absicht.

Gruß vom S-Mod Schiffhexler

:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

klaus34

Benutzer
Registriert
06.06.2015
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Grüßli Schiffhexler,
ich kann deine Argumentationen verstehen, aber auch die von Schnurzel.
Ohne ins Detail gehen müssen, wäre doch ein kurzes Feetback im Erfolgsfalle, oder auch nicht Erfolg, für so manchen hilfreich, der zwar über die fachlichen Qualifikationen verfügt, aber aufgrund fehlender Kenntnisse der Platinen bei so einem Fehler einfach nur im Dunkeln tappt.
Ich hätte ohne einen damaligen Hinweis auch nie den lockeren Gatewiderstand gefunden bzw. wäre nie daran gegangen.
Und immerhin, nicht umsonst hat flumer die Reparaturanleitung für den Totalausfall der AEG Lavatherm eingestellt.
Mithin muss man den Usern hier im Forum schon eine gewisse Selbstverantwortung im Umgang mit Spannungen >50V unterstellen.

Grüße O-)
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Leider kann man über das Internet nicht alle Fehler finden, d.h. manchmal muss die Platine einfach vor einem liegen um den Fehler im Detail zu suchen. Und genau das habe ich an dieser Stelle vor.

Wenn Jemand von euch mehr weiß, kann er dies gerne kund tun. Auf Anhieb weiß ich nicht mehr und will aber trotzdem versuchen zu helfen.
 
N

newbee90

Benutzer
Registriert
18.06.2016
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
21
Wissensstand
Radio- und Fernsehtechniker
Das kann doch nur der Anlaufkondensator sein, außer es ist ein Invertermotor
 
W

werner hellweg

Benutzer
Registriert
17.04.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Problem behoben, TR läuft wieder

Danke an Chris. Er hat mit "Rat und Tat" geholfen. TR läuft wieder. Besten DANK :-) (*)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG Lavatherm 57900 Fehlermeldung E54 Motor läuft nicht an

Ähnliche Themen

AEG 5684EXL E50 Motor läuft und manchmal nicht

AEG Lavatherm Protox Plus Modell T65770IH Fehlermeldung EH0 TC12H6DHP Trockner läuft nach 5 min nicht mehr und stoppt mit der Fehlermeldung EH0

AEG Lavatherm Protex Ich hab auch das Problem mit der Fehlermeldung EHO. Trockner ist 4 Jahre alt und erst jetzt taucht dieses Problem immer wieder au

AEG ÖKO LAVATHERM 59800 TYPE Motor dreht nicht, Fehler E50/E54

AEG Lavatherm Kondensattrockner 57700 Trockner läuft beim Einschalten ca.10 sec.Danach schaltet Trockner auf Störung:SIEB.

Oben