AEG L6410: Fehler nach Heizstabwechsel & 2x erfolgr. Testwäsche

Diskutiere AEG L6410: Fehler nach Heizstabwechsel & 2x erfolgr. Testwäsche im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: L6410 E-Nummer: 914 003 205 00 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Nach Heizstabwechsel und 2x...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

kraeMit

Benutzer
Registriert
11.12.2016
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: L6410

E-Nummer: 914 003 205 00

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Nach Heizstabwechsel und 2x erfolgreicher Testwäsche wieder E70

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

nach nach Heizstabtausch und 2 tadellosen Testwäschen einmal 40 und einmal 60°C habe ich jetzt gleich nach dem Aufstellen der Waschmaschine und der ersten Wäsche wieder einen E70 bei einer Wäsche bei 60°C mit Vorwäsche. :ninja:

Das kann doch eigentlich dann nur ein Kabelbruch oder Wackelkontakt sein?

Das Fehlerbild vorher war wackelig, von den letzten 4 Wäschen vor Heizstabtausch endeten 2 mit E70. Der Heizstab hatte ca. 24 Ohm (normal 27), der NTC ca. 6kOhm. Daher dachte ich, der Heizstab hat 'ne Macke.
Und ich habe alle Anschlüsse und Kabel sichtbeprüft und auf Knicke.
Ergebnis war dann jeweils, das die Maschine nicht geheizt hat und nach Drücken auf Start lief das Programm (kalt) weiter bis zuende durch.

Was könnte ich als nächstes machen? Die Waschmaschine wieder ausbauen, Heizstab nochmal durchmessen, dann Testwäsche und schauen ob beim Heizen Strom am Heizstab anliegt, evtl. während der Wäsche dauerhaft messen und dann an den Kabeln wackeln?

Danke für das Lesen, bin für jeden Tipp dankbar!

Gruß
Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Fehlercode: E70
Gültig für: Waschmaschinen von: AEG / Electrolux / Quelle-Privileg

Bedeutung des Fehlers:
Der NTC-Fühler hat einen Kurzschluß oder eine Unterbrechung oder die Temperatur wird nicht erreicht.

mehr kann ich nicht dazugeben, warte mal @schiffhexler ab, der AEG-Spezi!
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.352
Punkte Reaktionen
3.315
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Marcus

Willkommen im Forum
Der Heizstab hatte ca. 24 Ohm (normal 27)
Der Alte müsste 28 Ω haben 1900 W, der Neue mit 24 Ω hat 2.000 W. das macht nichts, etwas stärker.
Da wird das Heizungsrelais auf der Elektronik (EL) sich ausgelötet haben, bzw. defekt sein.
Wenn das Relais ausgelötet ist, würde ich es direkt erneuern, die bekommt man beim Elektronikdealer.
Dafür musst du gute Lötkenntnisse, bzw. auch Ausrüstung haben.
Mit einem ALDI - Heizer, machst du noch mehr platt.
Der NTC bei 20° C hat 6050 Ω, das passt.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
K

kraeMit

Benutzer
Registriert
11.12.2016
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke Euch beiden, freue mich sehr über Antworten! :D :D

Sorry, vermutlich habe ich das irritierend formuliert.
Der alte wie der neue haben 1950W. Am alten habe ich etwa 24 Ohm gemessen, am neuen 27 Ohm. Das ist m.M. nach in Ordnung.

Das Relais ist auf der Platine in dem Plastikkasten von vorne gesehen rechts oben im Gehäuse? Da ist vermutlich der Heizstab direkt angeschlossen?
'Ausgelötet' bedeutet, ich kann das vermutlich optisch erkennen oder wie prüfe ich das Relais?

Ich schau mir das jetzt mal an. :sick: :'(
 
K

kraeMit

Benutzer
Registriert
11.12.2016
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, da haben wir vermutlich die Ursache ... schwarze Flecken auf der Platine.
Was haltet Ihr davon?

Ich muss noch was ergänzen: Während der letzten Testwäschen wg. E70 hatte ich einen E50, der sich sehr schnell als abgelaufene Kohlenbürsten herausstellte. Die hatte ich dann umgehend ergänzt und der Motor lief sofort wieder butterweich. O-)
 

Anhänge

  • + DSC_0028.JPG
    + DSC_0028.JPG
    153,9 KB · Aufrufe: 1.236
  • ++ DSC_0057.JPG
    ++ DSC_0057.JPG
    149,2 KB · Aufrufe: 1.318
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
kraeMit schrieb:
So, da haben wir vermutlich die Ursache ... schwarze Flecken auf der Platine.
Was haltet Ihr davon?
Das ist nur harmloser Staub von den Kohlebürsten. Kannste abpinseln.
 
K

kraeMit

Benutzer
Registriert
11.12.2016
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Danke! Sah gestern Abend aus der Nähe echt verkohlt aus, vor allem R78. Aber Du hast recht: Ist nur Staub. :whistle:
Die Lötstellen sehen alle gut aus.
 
K

kraeMit

Benutzer
Registriert
11.12.2016
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
So, ich hatte heute ein bißchen Zeit und habe mir erst mal einen Teststand aufgebaut :D

Ich hatte mir mehrmals die Platine angeschaut und nichts gesehen.

Dann habe ich sehr sorgfältig die Kabel geprüft, weil ich mir dachte, das die doch ganz schön bewegt wurden in den vielen Jahren. Das war aber verschenkte Zeit.
Weil das nichts ergeben hat und weil u.a. auch mein Opa immer schon gesagt hat, mal sollte lieber den Leuten glauben die Ahnung haben, habe ich nochmal die Platine durchgesehen unter einer sehr hellen Lampe und mit Lupe.

Da waren sie: An 2 Lötstellen auf am Relais am Rand der Platine - kaum sichtbar - konnte man einen Bruch erkennen. Ich habe leider kein Photo machen können.

Ich habe die Relais-Lötstellen dann vorsichtig nachgelötet, alles wieder zusammengebaut und es läuft gerade die 4. Testwäsche (Haushalt durchgewaschen ;-) ), soweit alles Paletti.
Ich hoffe es bleibt so :D

Allen Lesern und vor allem den Profi-Tipp-Gebern meinen herzlichen Dank!
 

Anhänge

  • Teststand DSC_0068.JPG
    Teststand DSC_0068.JPG
    134,7 KB · Aufrufe: 652
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Na wenn´s denn hält, dann prima! (handshake)
 
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.013
Punkte Reaktionen
3.007
Wissensstand
Elektriker
kraeMit schrieb:
So, ich hatte heute ein bißchen Zeit und habe mir erst mal einen Teststand aufgebaut :D
Sollte die WM auf einer sogenannten Waschmaschinenunterlage aus Gummi stehen, dann entsorge diese Matte nach dem Probelauf.
Die Matten sind der Genickschuß für alle WM´s.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.352
Punkte Reaktionen
3.315
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Marcus

Da hätte ich, direkt ein neues Relais reingesetzt, Kosten um die 1,50 €

Danke für die Rückmeldung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. (handshake)

Wir wünschen dir und deine Lieben, ein frohes Weihnachtsfest
und ein erfolgreiches Jahr 2017

Gruß Schiffhexler



***** Bitte hier bedanken
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG L6410: Fehler nach Heizstabwechsel & 2x erfolgr. Testwäsche

Ähnliche Themen

AEG HP04441 alle Programme enden sofort nach Start

AEG 66840 Fehler E52 Kurzes Schleudern beim Spülen

AEG / Electrolux Favorit 65012IM Trocknet nicht mehr...

AEG LAVAMAT 76730-W Fehler E90 E93

AEG L6461EX Fehler E70 Prüfprogramm?

Oben