AEG L5482 Lagerschaden

Diskutiere AEG L5482 Lagerschaden im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: L5482 E-Nummer: 91490359901 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Lagerschaden Meine Messgeräte:: kein...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

dad13

Benutzer
Registriert
14.11.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: L5482

E-Nummer: 91490359901

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Lagerschaden

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Wir haben bei unserer Waschmaschine einen Lagerschaden. Mit Hilfe verschiedener Anleitungen habe ich inzwischen den Bottich ausgebaut. Leider bekomme ich die Achse nicht aus den Lagern gehämmert, nach circa 5 mm war Schluss. Die Achse sitzt fest und trotz zwischengelegtem Klotz sind auf ihr erste dängelspuren zu sehen. Bevor ich morgen den großen Hammer einsetze hier die Frage, ob es da noch besondere Tricks gibt, die mich leichter beziehungsweise sicherer zum Ziel bringen - von dem kostenpflichtigen Profi mal abgesehen.

Herzliche Grüße dad13
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.678
Punkte Reaktionen
3.391
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin dad13

Willkommen im Forum
Überprüfe, wie viel mm das Gewindeloch tief ist. Dann nimm eine durchgehende 8 mm Gewindeschraube,
die ca. 20 mm länger ist, eine dicke Unterlegscheine, eine Mutter.
Erst die Mutter drauf, anschließend die U-Scheibe, dann reindrehen bis zum Anschlag, zwei Umdrehungen zurückdrehen und die Mutter mit der Scheibe fest ziehen. Darauf achten dass du die Schraube nicht mit reindrehst. am Besten mit einem zweiten Schlüssel festhalten.
Dann mit graden Schlägen etwas unsanfter behandeln. Holz federt, das ist nicht das Gelbe vom Ei.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

dad13

Benutzer
Registriert
14.11.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Vielen Dank, Schiffhexler!
Das hat mich weiter gebracht! Die Achse lässt sich nun bewegen.

Das Außenlager ist beim Klopfen zum Großteil herausgebröselt. Der Innenring sitzt noch fest auf der Achse, so dass ich die Achse nicht herausziehen kann. Wie bekomme ich den behutsam gelöst?

Der äußere Ring vom Außenlager ist einmal Runde rum mittig zerbrochen und die eine Hälfte sitzt noch in der Fassung. Wie bekomme ich die heraus?
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    922,5 KB · Aufrufe: 638
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.678
Punkte Reaktionen
3.391
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin dad13

Zuerst muss die Trommel raus. Nehme eine längere Schraube, da muss das Gewinde ja nicht durchgehen, erfahre damit genauso, wie oben beschrieben. Die Lagerschalen kannst du anschließend von der anderen Seite mit einem Rundeisen odgl. rausschlagen, aber immer sachte dann in der Runde klopfen.

Wie ich sehe, hast du vorm Klopfen kein Zielwasser getrunken.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

dad13

Benutzer
Registriert
14.11.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ja, das hätte sicher geholfen!
 
D

dad13

Benutzer
Registriert
14.11.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Danke Sehr!
Die Trommel ist inzwischen raus. Ich musste einige Bruchstücke der Lager herausfummeln, dann gings.
Die inneren Ringe beider Lager sitzen auf der Achse fest. Mal schauen wie ich die gelöst bekomme.
1
Hast Du Tipps dazu?
2
Wie heißt dieses Gerät, dass mit mehreren Haken hinter die greift und womit man die dann per Gewinde herausziehen kann? Ist das zu empfehlen? Ich müsste es extra kaufen...
3
ich habe gehört, dass die Achse nicht beschädigt sein darf. Bezieht sich das nur auf rund laufen oder auch auf Kratzer?
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Abzieher, evtl. auch Klauen-Abzieher
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.678
Punkte Reaktionen
3.391
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Dafür gibt es spezielle Werkzeuge ? Trennabzieher (Link), das ist nur lohnend, für eine Werkstatt.
Du hast deinen Wissensstand nicht angegeben. Da ich deine technischen Fähigkeiten
und deinen Handwerks Maschinenpark nicht kenne, ist es schwieriger Ratschläge zu geben.
Damit hätte ich keine Probeme, aber Sicherheit hat immer Vorrang.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

dad13

Benutzer
Registriert
14.11.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Einsteiger, definitiv Einsteiger und ich finde es cool, weil man einen ganz neuen Bezug zu Geräten und Handwerkerleistung bekommt. Den nächsten Lagerschaden erkenn ich jedenfalls viel früher und hab weniger Schinderei...

Kleine Heimwerkstatt, also hab ich mir nen kleinen Abzieher gekauft. Damit gingen die Ringe leicht runter.
Super, wieder einen Schritt weiter. 8-)

Die Achse hat einige Riefen. Hab getestet und bekomme die Lager nicht leicht drauf geschoben.
Wie kann man die Achse aufbereiten?
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.678
Punkte Reaktionen
3.391
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lass die Achse in Ruhe, die Lager kommen in den Bottich. Der Bereich wo der Simmerring drauf kommt,
darf keine Vertiefungen haben, sonst wird da nicht dicht. Im Simmerring Silikonfett reindrücken,
damit der lange hält. Den S-Ring auch in den Bottich platzieren. Im Schraubenloch (Rad) drehe
ich eine Gewindestange rein, damit kann die Trommel besser, beim Reindrücken, geführt werden.
Wenn die Trommel nicht kommt, dann ein dickeres Flacheisen nehmen, ein 9 mm Loch reinbohren,
das auf die Gewindestange und die Trommel mit einer Mutter von hinten reinziehen. Umgedreht wie
eine Abziehvorrichtung. Wenn die Achse dann hinten bündig ist, das Flacheisen weg, dann das Trommelrad (ohne Keil) drauf dicke Unterlegscheibe drauf und die Achse mit der Mutter weiter reinziehen.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Achse aufbereiten

Mmmpf - abdrehen geht ja nicht, weil der Zapfen/die Welle nicht dünner werden darf wegen der Dichtung... - thermisch wird das wohl auch nix, denn den Zapfen "kalt"machen und die Lager-Ringe heiss wird wohl eher nichts... - und die Lager-Ringe draufprügeln (mit einem Rohr) ist auch nicht gut, da leiden die Kugeln und Lauf-Bahnen innen... - evtl. fein abschleifen, Zapfen in der Gefriertruhe oder draussen über Nacht runterkühlen und die Lager in den Backofen zum Weiten? Und viel Fett! Aber ob das reicht?

Mach doch mal ein Foto von den Riefen.

Ein neuer Trommelstern fürn knappen Hunni ist ja auch nicht das gelbe vom Ei!
 
D

dad13

Benutzer
Registriert
14.11.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ja, die Lager mache ich in den Bottich. Ich hatte sie testweise auf die Achse geschoben, weil ich Angst hatte, dass sie over ist. Am Simmering erscheint sie mir in Ordnung zu sein.

Ich dachte auch eher an polieren oder vorsichtig etwas grad entfernen und werde sie in Ruhe lassen.

Gewindestange und von anderen Seite ziehen, super, das mache ich, plus kühlen und wärmen.

Ich danke Euch sehr! :-)
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    1.024 KB · Aufrufe: 572
Zuletzt bearbeitet:
havelmatte

havelmatte

Benutzer
Registriert
13.03.2007
Beiträge
10.054
Punkte Reaktionen
3.031
Wissensstand
Elektriker
Wenn ich mir die Trommelachse ansehe, dann kann ich dir nur den guten Rat geben - lass sein, mach keinen Handschlag mehr, wäre schade um Zeit und Geld.
Lange kann das nicht halten.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.678
Punkte Reaktionen
3.391
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Den Trommelstern, kannst du vergessen, das wird sonst eine Arbeit für die Katz.
Da rate ich auch von einer Reparatur ab.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung

Anhänge

  • Trommelstern.jpg
    Trommelstern.jpg
    41,6 KB · Aufrufe: 525
D

dad13

Benutzer
Registriert
14.11.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Jap, Danke für Meinungen das aussagekräftige Bild. Also hole ich mir nen neuen Trommelstern...
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.678
Punkte Reaktionen
3.391
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Wenn du schon so ein Aufwand treibst, dann mach das vernünftig
Trommelkreuz, E.Nr. 5025 30 16-00/5 (oder 50253016005)
Ein Preisgünstigen habe ich rausgesucht, schau hier rein: LINK
Da kannst du direkt nach den Schrauben nachfragen, die Alten wirst du nicht mehr gebrauchen können.
Evtl. sind die auch dabei.
Versuche erst die Schrauben zu entfernen, nicht dass es dabei auch noch Kleinholz gibt.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

dad13

Benutzer
Registriert
14.11.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Einsteiger
Ich habe die Reparatur abgeschlossen, und sie ist beim Schleudern wieder leise, wie ein schnurrendes Kätzchen.

Danke, Danke, Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.678
Punkte Reaktionen
3.391
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin dad13

Dann hast du es geschafft, das war einganzes Stück arbeit
Danke für die positive Rückmeldung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. (handshake)

Gruß Schiffhexler

********(beer)

Bitte hier bedanken

Die ganze Formatierung läuft leider hier wieder aus dem Ruder :alien:
 
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
:-) Wow, das hätte nicht jeder geschafft oder sich getraut! Ganz grosse Klasse! (rock) Darauf erstmal ein bis drei> (beer)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG L5482 Lagerschaden
Oben