AEG Favorit Compact 315i Programm bleibt beim Reinigen häng

Diskutiere AEG Favorit Compact 315i Programm bleibt beim Reinigen häng im Forum Reparatur Geschirrspüler im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: Favorit Compact 315i E-Nummer: 606513002 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Programm bleibt beim Reinigen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: Favorit Compact 315i

E-Nummer: 606513002

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Programm bleibt beim Reinigen hängen

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

die Spülmaschine bleibt so ziemlich in der Mitte des Reinigen-Programmpunktes hängen. Ich habe die Front abgemacht, so daß man den Programmschalter sieht. Wenn dieser Programmschalter läuft, dann ist dieses auch an einem Summen zu hören. An der Stelle, wo die Maschine hängt, fehlt das Summen. Ich weiß nicht, ob der Schalter die ganze Zeit weiterlaufen müßte, oder ob er an dieser Stelle auf ein Signal wartet, welches jetzt eben fehlt. Was mich noch wundert: An den Anschlüssen des Schalters sind einige Kabel und bei fast allen leuchtet der Phasenprüfer. Auseinandergenommen habe ich das Teil mal nicht, sieht ziemlich nach "nicht zerstörungsfrei" aus.
Und: Unter dem Wahlschalter ist ein kreisrundes Gebilde - sieht beinahe aus wie eine Spule o.ä. Für was ist das Teil?

Also - gibt es dafür eine Reparaturanleitung, oder zumindest ein paar Ratschläge.

Gruß Wolf
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.617
Punkte Reaktionen
3.369
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Wolf

Willkommen im Forum
Das hast du je ein Schätzchen, ich meine den GS.
Im Hauptprogramm läuft er erst weiter, wenn die Temperatur erreicht ist.
Wenn du ein Zacken weiterdrehst, läuft er dann weiter, bzw. macht der Timer wieder Geräusche?
Evtl. ein Energiemesser dazwischen hängen.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Auf jeden Fall nienicht am Programm-Schritt-Schaltwerk rumfummeln, da kann man nix dran "reparieren" wenn überhaupt jemals kaputt.

Das wartet wohl auf eine Rückmeldung, wie z.b. Heizung - also höre auf unseren AEG-Fachmann Schiffhexler!
 
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Das hast du je ein Schätzchen, ich meine den GS.

Meine Frau ist auch eines... Der GS ist Bj '91

Im Hauptprogramm läuft er erst weiter, wenn die Temperatur erreicht ist.

Ja - stimmt. Das Wasser bleibt kalt.

Wenn du ein Zacken weiterdrehst, läuft er dann weiter, bzw. macht der Timer wieder Geräusche?

Ja, wenn ich ihn etwas weiterdrehe, dann schnurrt er wieder.

Wenn ich das jetzt richtig vermute, dann wartet der Programmschalter bis das Wasser aufgeheizt ist. Er bekommt dann das Signal "Wasser heiß" und läuft dann wieder weiter? Dann müßte ja eine Leitung von einem Bi-Metall o.ä. zu dem Schaltwerk gehen. Kannst Du da noch eine Info geben, wo sitzt der Sensor? Oder der Heizstab hat ein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.617
Punkte Reaktionen
3.369
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Lass die Thermostate erst in Ruhe, meistens hat das andere
Ursachen. Demontiere die Dekorplatte, anschließen die untere Blechabdeckung.
Da befindet sie der Durchlauferhitzer (DH). Messe zuerst die Heizung, je nach Bestückung,
zwischen 16-28 ?. Dann überprüfe den Kabelbaum im Knickbereich der Tür auf evtl. Bruch.
Die Leitungen einzeln vor und hinter dem Knickbereich anfassen
und etwas ziehen ggf. mit einem Haarfön (kein Heißluft) die Leitungen etwas erwärmen.
Es kommt vor, dass die Isolierung OK ist, aber die Ader selbst den Bruch hat.
Am DH sitzt ein Doppelthermostat, ein Kontakt ist Sicherheit (Überth).
Kennzeichne die Anschlüsse, nimm auch die Knipse dabei.
In der Tür ist noch ein Doppelthermostat.
Um besser dranzukommen, GS Wasser raus, den Kasten auf den Rücken legen,
aber denke an die Schläuche, nicht himmeln.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Der Heizstab hat knapp 20 Ohm. Ein Anschluß war aber so korrodiert, daß ich mir sicher war, daß das die Ursache war. Der Steckverbinder hatte nämlich unendlichen Widerstand. Also alles entrostet und wieder zusammengebaut. Der Anschluß war jetzt niederohmig - also war ich mir sicher die Ursache gehabt zu haben und alles wieder zusammengebaut. Und was soll ich sagen??? - die Maschine hängt nach wie vor in der Mitte von Reinigen und das Wasser ist kalt. Das blöde ist, daß man im zusammengebauten Zustand nicht an den Heizstab/Durchlauferhitzer rankommt und im auseinandergebauten Zustand die Maschine nicht laufen lassen kann.

Am DH sitzt ein Doppelthermostat, ein Kontakt ist Sicherheit (Überth).

Was ist denn das mit dem zweiten Kontakt?

In der Tür ist noch ein Doppelthermostat.

Wo soll der hocken? Und was ist dem seine Aufgabe? Wenn die Maschine darauf wartet, daß das Wasser heiß wird, dann muß ja dafür ein Themostat - ich würde eher Wärmefühler sagen - irgendwo sitzen. Nur wo?

Werde das Ding jetzt erst mal wieder zerlegen...

Ergänzung: Gerade beim Testlauf bemerkt: Das 2. Hängenbleiben ist in der Mitte beim Symbol "Sonne" (Zwischenspülen).

Also: 1. Hängenbleiben Mitte Reinigen. 2. Hängenbleiben: Mitte Zwischenspülen.

Gruß Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.617
Punkte Reaktionen
3.369
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Wolf

Mit den Thermostaten, das sind Klixons. In der Tür müsse ein mit 40° und 50°C sich befinden.
Das sitzt ungefähr nähe Türgriff
Am D-Erhitzer ist eins mit 68° und 85°C. Der Ohmwert der HZ stimmt.
Hast du die Stromaufnahme im Betrieb, wo der PGS hängen bleibt gemessen?
Ist das Wasser heiß, wenn du die Tür öffnest?
Verbeiße dich nicht auf bestimmte Teile. Aus der Ferne einen Fehler zu lokalisieren,
ist bedeutend Schwieriger, als man den Kasten vor die Nase hat.
Bei den PGS habe ich schon erlebt, wenn der PGS steht. dass ein feines Geräusch
beim Ohranlegen vorhanden war.

Gruß vom Schiffhexler

:-)

Die ganze Formatierung läuft leider hier wieder aus dem Ruder :alien:
 
Zuletzt bearbeitet:
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo,

ich versuche hier gerade verzweifelt einen Beitrag mit Bildern zu schreiben. Ich habe die Bilder hier hochgeladen, ich sehe aber keine Möglichkeit, sie hier im Beitrag einzufügen. Das Bildsymbol oben fügt nur img und /img ein, aber da müßte ein Internetlink einer externen Adresse wohl verwendet werden. Sagt mir mal bitte, wie ich die hochgeladenen Bilder hier reinbekomme.

Ich antworte derweil mal ohne Bilder

Mit den Thermostaten, das sind Klixons. In der Tür müsse ein mit 40° und 50°C sich befinden.
Das sitzt ungefähr nähe Türgriff

Also unter Thermostat verstehe ich einen temperaturabhängigen Schalter o.ä. Das Teil unterhalb des Türgriffes ist nach meinem Dafürhalten ein reiner Schalter/Taster. Der Schalter/Taster wird vom Türgriff betätigt und das Kabel das angeschlossen ist kommt vom 220V-Ein/Aus-Schalter. Das interpretiere ich als "Maschine ist zu und Eingeschaltet"-Auswertung. Eine Temperaturauswertung (Thermostat) scheint mir da fehl am Platz. Ich habe auch mit dem Multimeter die Tastfunktion geprüft. Es wird nur in Abhängigkeit des Türgriffes der Durchgang hergestellt.

Hast du die Stromaufnahme im Betrieb, wo der PGS hängen bleibt gemessen?
Ist das Wasser heiß, wenn du die Tür öffnest?

Habe ich noch nicht gemessen. Das Wasser ist kalt.

Verbeiße dich nicht auf bestimmte Teile. Aus der Ferne einen Fehler zu lokalisieren,
ist bedeutend Schwieriger, als man den Kasten vor die Nase hat.

Davon brauchst Du mich nicht überzeugen. Wenn ich aber einen Schaltplan/Serviceunterlagen hätte, dann wäre das Problem für mich aber auch deutlich kleiner. So muß ich mir erst mal anhand des vorhandenen die Funktionsweise erklären und die Heizpatrone - ich nenne das Teil jetzt mal so, weiß nicht ob es ein Durchlauferhitzer ist - ist mit ganz vielen Anschlüssen versehen, so daß ich das noch nicht überblicke. Wenn ich Bilder einstellen kann, dann kann man das besser diskutieren.

Die Heizpatrone hat seitlich den Heizstab. Der hängt ganz unverdächtig angeschlossen an zwei kabeln dort, wo er ist. Das erste merkwürdige: Direkt neben dem Heizstab ist an dieser Heizpatrone sowas wie ein Schalter vorhanden - mit einer Feder!?!?!, die an der Heizpatrone anliegt. Vollkommen rätselhaft das ganze. Und damit es noch komplizierter Wird: Die Heizpatrone hat oben einen weiteren Anschluß. dorthin geht auch ein Kabel vom Heizstab hin. Was ist dieser obige Anschluß????

Die Kabel, die vorne an der Türe nach unten gehen, habe ich inzwischen auf Durchgang geprüft. Sie haben keine Unterbrechung - zumindest beim Zeitpunkt der Messung nicht.

Gruß Wolf
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.617
Punkte Reaktionen
3.369
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin derWolf

Bilder kein Problem, auch in meiner Signatur Anleitung
Die Bilder erscheinen dann in der unteren Post, nicht im Text.

Mit der Schreiberei, muss man sich in Foren wegen der allgemeinen Sicherheit zurückhalten.
Es lesen auch User, die elektrotechnisch nicht bewandtert sind.
Du bekommst noch einen PN

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Test zum Bilderhochladen.

Ich schaffs nicht - bin ich zu xxxx? Und die Bilder, die ich heute morgen hochgeladen habe sind aus meiner CP-Umgebung auch verschwunden....

Es grollt - der Wolf

Na merkwürdig - wenn ich jetzt auf Absenden klicke, dann erscheinen die Bilder. Also so richtig unter Kontrolle habe ich das nicht.

Zu den Bildern:

Bei den Durchlauferhitzer-Anschlüssen an der Seite gibt es den Heizstab mit seinen Anschlüssen. Soweit unverdächtig. Aber daneben ist das Schalterteil o.ä. mit der Feder. Was soll das Teil denn bewirken?

Bei dem Bild "Heizpatrone oben" sieht man auch das rote Kabel, das vom Heizstab kommt. Da die Farbe rot ist, nehme ich an, daß das kein Neutralleiter ist, sondern "Power". Wenn das der Dopppelthermostat ist, regelt dieser die Temperatur für den Heizstab? Also als 2-Punkt-Regler: Wasser zu kalt -> Heizstab an; Wasser heiß genug -> Heizstab aus.

Gruß Wolf
 

Anhänge

  • Heizpatrone Seite.JPG
    Heizpatrone Seite.JPG
    327 KB · Aufrufe: 595
  • Heizpatrone oben.JPG
    Heizpatrone oben.JPG
    316,8 KB · Aufrufe: 642
Zuletzt bearbeitet:
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Das ist noch ein Bild vom Türgriff und seiner Umgebung - Thermostate sehe ich nicht - vielleicht bin ich auch mit Blindheit geschlagen...
 

Anhänge

  • Türgriff.JPG
    Türgriff.JPG
    503,8 KB · Aufrufe: 715
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
die Feder ist nur mechanisch gedacht, denke ich, zum Einklipsen des Schalters in den weissen Hakenhalter...
 
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
die Feder ist nur mechanisch gedacht, denke ich, zum Einklipsen des Schalters in den weissen Hakenhalter...

äh - mit Verlaub - und was hat ein Schalter an diesem Durchlauferhitzer zu suchen????
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Frag AEG oder Siemens oder fragmuttide - ich hab das Dingen da nich eingebaut - aber es sieht ja nach Schalter aus, oder?
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.617
Punkte Reaktionen
3.369
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Überprüfe, ob der Schalter (2) noch OK ist. evtl. ist das ein Thermoschutz,
der durch eine art Bimetall vom Durchlauferhitzer betätigt wird.
Der Mikromotor (PGS) hat Anschlüsse mit 2,8 mm (wenn nicht verlötet), die Pumpe (m3) hat 6,3 mm Flachstecker.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
463
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Zuletzt bearbeitet:
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Überprüfe, ob der Schalter (2) noch OK ist. evtl. ist das ein Thermoschutz,
der durch eine art Bimetall vom Durchlauferhitzer betätigt wird.

Also:
1. Die Taste (2) liegt in Reihe zu dem danebenliegenden Heizstab.
2. Die Taste (2) ist ein Schließer (im Ruhezustand offen) und im eingebauten Zustand durch den Stößel vom Durchlauferhitzer NICHT geschlossen!!!
3. Die Feder soll wohl nur den Stößel und den Drücker von der Taste stabil aufeinanderhalten

Da am Heizstab sonst keine Kabel parallel anliegen bekommt der Heizstab in diesem Zustand keinen Strom. Das verstehe ich nicht. Die Schließfunktion war beim manuellen Drücken nicht immer gegeben. Habe die Taste ein paar mal gedrückt - jetzt schließt sie zuverlässig. Dennoch: Sie ist offen und unterbricht den Strom zum Heizstab!!?!?!

Ergänzung:
Es hat mir keine Ruhe gelassen: Wie gesagt muß die Taste zum Heizen geschlossen sein. Also muß dieser Druckstößel ja beweglich sein. Ich habe die Taste ausgebaut und mit einer Spitzzange den Stößel am Durchlauferhitzer auch tatsächlich herausziehen können, so daß er die Taste schließen würde und es geheizt werden kann. Aber was drückt diesen Stößel heraus? Der Wasserdruck? Es könnte ja ein Test für "Wasser vorhanden" sein. Dann würde das ganze wieder Sinn machen und die Kontaktprobleme in der Taste würden wiederum das kalte Wasser erklären. Hm - vielleicht ist das der Fehler...

Ergänzung 2: Habe jetzt den Test gemacht. Die Taste (2) wird von dem Stößel des Durchlauferhitzers durchgeschaltet, wenn Wasser durch den Durchlauferhitzer gepumpt wird. Ich habe dabei auch den Widerstand gemessen - die Taste schaltet durch. Der Teil der Elektrik ist jetzt klar. Aber: Das Wasser bleibt kalt. Aber jetzt wittere ich Morgenluft...

Gruß der Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.617
Punkte Reaktionen
3.369
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin Wolf

Wenn du den ohmsch misst, kann er durchschalten, aber wenn die Kontakte angeschnorrt sind
und es kommt Belastung drauf, dann verabschiedet er sich evtl.
Vielleicht kannst du da ein V-Meter, oder eine kleine Glimmlampe anschließen und dann ein Probelauf starten. Wenn du einen Elektronikladen in der Nähe hast, dann kannst du den bei bedarf da besorgen.
Beim Geräte - Fachhändler zahlst du das Doppelte.
Die fallen unter den Begriff Schnappschalter, aber da gibt es Ausführungen bis gehtnichtmehr.
Auf dem Durchlauferhitzer sitzt doch noch ein Sicherheits - Klixon, lt. den Unterlagen.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
D

derWolf

Benutzer
Registriert
02.11.2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Wenn du den ohmsch misst, kann er durchschalten, aber wenn die Kontakte angeschnorrt sind
und es kommt Belastung drauf, dann verabschiedet er sich evtl.

Da hast Du natürlich recht. Zur Zeit aber scheint er zu funktionieren.

Vielleicht kannst du da ein V-Meter, oder eine kleine Glimmlampe anschließen und dann ein Probelauf starten.

Hahaha - gestern habe ich mit meinem Multimeter mal geschwind in der Volt-Stellung eine Messung an der Taste gemacht - 0V - super... Taste ist geschlossen... bis ich dann beim Weglegen gesehen habe, daß das Multimeter ja auch bei einem unendlichen Widerstand 0V anzeigt... So beweißt es also nichts. Dann habe ich überlegt, ob die Ohm-Messung ok ist. Aber bei einer Ohm Messung wird ja wohl ein kleiner Strom durchgeschickt und der Spannungsabfall ausgewertet. Was ist aber, wenn die Taste offen ist und dann 220V an ihr abfallen? Ob das dem Multimeter gut tut??? Das gleiche gilt für Dein Vorschlag mit der Glimmlampe. Ich vermute, Du wolltest die parallel zur Taste anschließen. Wenn die Taste dann Kontaktprobleme hat, dann fällt die Spannung an der Taste ab und die Birne ist hinüber (außer die Glimmlampe hat 220V, aber ob die dann bei kleinen Überganzswiderständen schon leuchtet...)

Auf dem Durchlauferhitzer sitzt doch noch ein Sicherheits - Klixon, lt. den Unterlagen.

Die Taste-Heizstab-Reihenschaltung muß ja irgendwo die Power (oder Masseanbindung) herbekommen. Und darin ist dieser Thermostat oben am Wärmetauscher beteiligt. Ich vermute, der Thermoschalter oben im Durchlauferhitzer mißt die Temperatur und wenn diese zu niedrig ist, dann schaltet er die Power/Masse zu. Ich vermute, daß das nicht mehr funktioniert.

Ich melde mich dann wieder, wenn es neue Erkenntnisse gibt. Auf alle Fälle herrscht hier ein Super Support...
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.617
Punkte Reaktionen
3.369
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
  • wenn die Taste offen ist und dann 220V an ihr abfallen? Ob das dem Multimeter gut tut
In der letzten Post habe ich aber geschrieben V-Meter (Voltmerter) nicht Ω-Meter.
Bei einen Informationselektroniker, sind doch Kenntnisse in dieser Richtung vorhanden.

Mit der Glimmlampe, wenn die Kontakte vom Schalter nicht verkokelt sind, was auch möglich wäre,
dann hat man kein Übergangswid., sonst ist der Schaler bei einer Belastung von ca. 10A sowieso Platt.
Warum soll die 230V Glimmlampe, wo die Heizung als Vorwiderstand in Reihe geschaltet ist,
das Lämpchen sich in die Ecke schmeißen, dadurch bekommt sie doch keine Überspannung.
derWolf schrieb:
Ich vermute, der Thermoschalter oben im Durchlauferhitzer misst die Temperatur und wenn diese
zu niedrig ist, dann schaltet er die Power/Masse zu. Ich vermute, dass das nicht mehr funktioniert.
Beim Sicherheits - Klixon (85°C - immer Geschlossen), da geht die Heizung drüber, nur wie die Leitungen verlegt sind, kann ich nicht mitteilen, evtl. zum PGS. Der schaltet nur bei Übertemperatur ab (Brandgefahr). Wenn da drei, oder vier Anschlüsse an dem (Doppelt-) Klixon vorhanden sind, dann schickt der andere Kontakt (65°C Schließer) die Spannung direkt zum Mikromotor vom PGS. Der PGS läuft dann ein Zacken weiter und Schaltet damit den Heizkontakt ab.

Auf alle Fälle herrscht hier ein Super Support Danke für die "Blumen",
dass geht nur mit einem Rentner, der ausreichend Zeit zur Verfügung hat.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG Favorit Compact 315i Programm bleibt beim Reinigen häng

Ähnliche Themen

AEG Favorit 44060 iM Nach Abpumpen bleibt das Programm häng

AEG Öko-Favorit 5450 Wahlschalter bleibt hängen

AEG F44060UM Programm bleibt hängen - 5 mal blinken

AEG Favorit 65062 i (F65062IM) 45_2PCX 40 PNC 91123529600 Wa

AEG ÖKO_FAVORIT 475i bleibt im Spülvorgang hängen

Oben