AEG Elektrolux Lavatherm 59830 kein Wasser im Behälter

Diskutiere AEG Elektrolux Lavatherm 59830 kein Wasser im Behälter im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Elektrolux Typenbezeichnung: Lavatherm 59830 E-Nummer: 916096461 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): kein Wasser im Behälter...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

mc-murphy

Benutzer
Registriert
30.11.2019
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Hersteller: AEG Elektrolux

Typenbezeichnung: Lavatherm 59830

E-Nummer: 916096461

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): kein Wasser im Behälter

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo zusammen,

Erst einmal recht herzlichen Dank für dieses Forum und die tollen Kommentare die mich bei meiner Fehlersuche schon etwas weiter gebracht haben. Aber nun bin ich an einem Punkt an dem ich nicht mehr weiter komme. Ich habe den Trockner schon vor einiger Zeit einmal repariert, damals war der Chip für die Spannungswandlung hinüber: Dokumentiert habe ich das damals hier: https://blog.murphyslantech.de/?p=827

Wir haben das Problem wie es auch hier https://forum.iwenzo.de/aeg-lavatherm-76486ih1-wasser-pumpemsumpf--t64089.html im Forum schon beschrieben wurde. Bei uns noch eine Stufe heftiger - seit einiger Zeit ist gar kein Wasser mehr im Auffangbehälter. Trockenergebnis ist auch nicht mehr brauchbar - so lange es warm war sind wir auf die energiesparende Variante ausgewichen (Wäscheleine) - aber momentan wird die Wäsche nicht so schnell trocken wie wir mit der Familie waschen müssen.

Nun habe ich den Trockner mal aus seiner Ecke geholt und gemäß den Empfehlungen soweit als möglich sauber gemacht. Dampfstrahler zum Durchpusten habe ich nicht greifbar und kann den Trockner auch so schnell nicht aus dem Obergeschoss ins Freie schaffen um ihn zu reinigen.

Die Schläuche habe ich getestet und auch einmal die Pumpe ausgebaut und den Sumpf inspiziert, Wasser kommt dort an, auch der Schwimmer ist leichtgängig und der Mirkoschalter funktioniert (Durchgang im Normalzustand, wenn Schwimmer hoch, dann kein Durchgang). Die Pumpe habe ich an 230V gehängt, die läuft einwandfrei - so bekäme ich im Zweifel auch den Sumpf wieder leer, anstelle mit einem Wassersauger und Lappen.

Was kann ich als nächstes tun? Gibt es eine Möglichkeit den Trocker explizit auf "Abpumpen" zu stellen, damit man messen kann ob die Pumpe überhaupt angesteuert wird?
Ich bin mir zudem nicht sicher ob der Schwimmer zum Einschalten der Pumpe auslösen muss oder ob der nur zur Sicherheit dient, dass die Maschine nicht die Umgebung mit Kondensat flutet.

Danke bereits jetzt für sachdienliche Hinweise jeglicher Art.
 
Schiffhexler

Schiffhexler

Moderator
Registriert
18.03.2006
Beiträge
17.597
Punkte Reaktionen
3.364
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Moin mc-murphy

Willkommen im Forum
Dein TR hergestellt im März 2009, dann könnten verschiedene Ursachen bei dem Alter anliegen.
Das Pumpen kannst du nicht separat anwählen, das geht nur über de Elektronik.

1. Bei dem Gerät ist eine Magnetpumpe eingesetzt. Die Pumpen haben ein höheren Lagerverschleiß und setzen sich,
**wenn sie warm sind, gerne fest.
2. Die Trockenabtastung, Kohle unter der Trommel und hinten an der Trommelachse, habe Übergandswiderstände.
**Es kann auch, durch Waschmittel, auf der Trommelinnenseite sich eine Isolierschicht daraufgesetzt haben,
**sieh hier → TR-Trommelrippen, auch nach unten scrollen - Bild
**Dann erkennt die Elektronik die Feuchtigkeit nicht und schaltet als Trocken ab.
3. Problem mit dem Reinigen bei dem verbauten Gerät.
**Hier hat ein Fachmann geschrieben, lese das mal durch → Link

Gruß vom Schiffhexler

:-)
 
M

mc-murphy

Benutzer
Registriert
30.11.2019
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Ok schon mal danke für die weiteren Hinweise - ich habe mich jetzt getraut und den Trockner "halboffen" mal laufen lassen um zu sehen ob meine Reinigung etwas bewirkt hat und ob auch die Pumpe nicht doch anläuft. Also einmal die nicht trocken werdend wollende Wäsche geholt und reingepackt und dann loslaufen lassen - also nicht gleich Volllast.
Zugucken ist da ja fast hoffnungslos also erst mal um den Rest des Haushalts gekümmert und erst gegen Ende des Programms wieder drauf geschaut - stand Ewigkeiten bei 1 Minute Restzeit, weit länger als eine Minute. Ich habe dann mal auf Zeitprogramm umgestellt und nur noch die eines Minute ablaufen lassen und siehe da: Die Pumpe wird angesteuert und es landet auch Wasser im Behälter (ein wenig bleibt in der Schale vor dem Wärmetauscher stehen, aber das ist technisch nachvollziehbar).
Insgesamt hatte ich aber den Eindruck das was weiterhin nicht stimmen kann: Das gesamte Bad war leicht aufgeheizt und die Luftfeuchte gefühlt verdammt hoch. Ganz so als ob die Warmluft sich irgendwo einen Weg gesucht hätte und somit auch ein gewisser Trocknungseffekt eingetreten ist. Das deckt sich damit, dass die Wäsche zwar schön warm aber doch noch irgendwie feucht war - was dann auch mit der langen Laufzeit zusammen passen würde (Restfeuchte zu hoch, also weiter machen).
Die Zuleitungen zum Wärmetauscher habe ich auch einmal angefasst, die werden wie zu erwarten heiß und kühl, ich gehe also auch hier davon aus, dass es wohl funktioniert.
Was mir jetzt noch aufgefallen ist, ist der Feinluftfilter, welcher direkt vor dem Wärmetauscher sitzt, den hatte ich auch mitgereinigt, allerdings hatte ich schon beim Reinigen das Gefühl, dass da vergleichsweise wenig durchgeht, traue mich jetzt aber auch nicht das Ding mal probeweise ohne den Filter laufen zu lassen. Der Preis für ein Originalteil ist auch vergleichsweise hoch, ich werde mal schauen ob ich da ein günstiges Angebot finde.

Das mit den technischen Problemen bei einer Wärmepumpe kann ich mir recht gut vorstellen, danke für den Link. Ich für meinen Teil bin auch immer recht gut ohne Trockner ausgekommen, aber als Familie hat man eben dann doch mehr Wäsche - so lange es dann vom Wetter her passt klappt das ja auch mit Aufhängen auf dem Dachboden (besonders im Sommer geht es dort fast schneller als im Trockner, vom ökologischen Gedanken ganz zu schweigen). Ich finde es einfach schade, dass man an den Geräten derart spart, dass es keine sinnvollen Wartungsmöglichkeiten gibt, im konkreten Fall eine halbwegs einfache Möglichkeit den Wäremtauscher auszubauen und reinigen zu können. Das muss man ja nicht jeden Tag machen, aber so einmal im Jahr wäre ja kein Thema.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich finde es einfach schade, dass man an den Geräten derart spart, dass es keine sinnvollen Wartungsmöglichkeiten gibt, im konkreten Fall eine halbwegs einfache Möglichkeit den Wäremtauscher auszubauen und reinigen zu können.


Man muss auch keinen so anfälligen Wärmepumpentrockner betreiben... - es gibt ja einfachere technische Alternativen, die, von der tollen Werbung abgesehen, nicht schlechter abschneiden und einfacher zu warten sind....
 
M

mc-murphy

Benutzer
Registriert
30.11.2019
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Ich selbst habe den Trockner ja leider noch nicht mal angeschafft, ein derartiger Energievernichter kam erst mit dem gemeinsamen Haushalt und jetzt nur wegen der Wartung den Trockner entsorgen und einen neuen kaufen ist ja auch nicht sinnvoll (weder ökonomisch noch ökologisch) - von daher mache ich jetzt erst einmal das Beste draus und wir nutzen ihn auch vergleichsweise wenig, hauptsächlich dann wenn die natürliche Kapazität zum Wäschetrocknen erschöpft ist oder die Trocknung nicht ausreichend Durchsatz bringt - mit zwei Kindern hat man bei Schmuddelwetter leider sehr schnell sehr viel zu trocknen und es wird auf der Leine einfach über Tage nicht trocken.

Auch denke ich das ein Gerät mit erhöhtem Wartungsaufwand nicht unbedingt schlecht sein muss - nur sollte die Wartung dann eben auch einfach durchführbar sein.
 
M

mc-murphy

Benutzer
Registriert
30.11.2019
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
So jetzt gibts Neuigkeiten - leider keine so wirklich guten:
Nach etwas längerer Lieferzeit (DHL hatte das Paket mehrfach verbummelt) habe ich das Flußensieb tauschen können - Ergebnis leider nicht wie erwartet - der Behälter bleibt weiterhin leer und so wie es aussieht verdunstet weiterhin alles in die Raumluft.
Was kann man da noch prüfen / ausprobieren?
 
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo

du musst jetzt grundsätzlich erst mal die Leistungsaufnahme (in Watt) bei gefülltem Gerät (mit an Steckdose vorgeschaltetem Energiemessgerät) bewerten.

Damit kann man die grundsätzliche Kompressorfunktion sowie die Kompressorfunktion im Betriebsablauf testen
und hat somit relativ einfach, (wenn man weiß wie) ohne aufzuschrauben eine erste technische Bewertung, da hier immer relativ eindeutige Leistungswerte zu erwarten sind.

Ist ein Energiemessgerät vorhanden ?
Sonst wird es schwierig

Einfach dann nochmal melden
[bcolor=#00FFFF]
Bitte um Rückmeldung im Forum, auch wenn der Fehler abweichend vom Tip
oder ggf. durch ein Fremdforum gelöst wurde.
Wir würden uns über jede konstruktive oder auch dankende Form von Rückmeldungen sehr freuen
[/bcolor]

Danke!

Gruß flumer :happy:

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen





Gruß flumer
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mc-murphy

Benutzer
Registriert
30.11.2019
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Ok ich werde den Tipp von flumer mal ausprobieren - direkt greifbar vorrätig habe ich das nicht, aber ich weiß bei wem ich mir das ausleihen kann.
 
flumer

flumer

Benutzer
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo nochmal,

stelle dazu die ermittelten Werte (in Watt) im Verlauf der ersten 15 - 30 min ab Programmstart ein


Gruß flumer
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG Elektrolux Lavatherm 59830 kein Wasser im Behälter

Ähnliche Themen

AEG T59800 Type 91BDBAB15A AEG Lavatherm T59800 lange Trockenzeit, kein Wasser im Behälter

AEG Elektrolux Lavatherm T56847L P502766 Läuft an, bleibt dann stehen

AEG Lavatherm T77684EIH Gerät meldet "Behälter voll", Ablaufschlauch frei, Sumpf sauber

AEG T6537EXAH3 TC09H6DHP Wasser im Pumpensumpf - Auffangbehälter leer

AEG Elektrolux Lavatherm 59830 kein Wasser im Behälter / trocknet nicht

Oben