AEG elektrolux lavamat L16850 A3 / 91460532100 Motor dreht

Diskutiere AEG elektrolux lavamat L16850 A3 / 91460532100 Motor dreht im Forum Reparatur Waschmaschine im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG elektrolux lavamat Typenbezeichnung: L16850 A3 / 91460532100 E-Nummer: keine Angezeigt kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte)...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
W

wurzil

Benutzer
Registriert
29.08.2015
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hersteller: AEG elektrolux lavamat

Typenbezeichnung: L16850 A3 / 91460532100

E-Nummer: keine Angezeigt

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Motor dreht nicht mehr (ist aber leichtgängig)

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Zusammen,
ich habe Probleme mit meiner Wasch-Trocken-Kombination von AEG:
Lavamat Elektrolux L16850 A3 / 91460532100
Wenn ich eine Wäsche starte dann wird wasser eingespült und nach der geplanten zeit auch abgepumpt. Leider dreht sich die Trommel in der zwischenzeit nicht. Von hand lässt sich die Trommel drehen und ist auch sehr leichtgängig. In einem Trockenprogramm ist es ähnlich, hier habe ich den eindruck, dass die Maschine "Bemerkt" dass etwas nicht wie geplant läuft und deswegen einen bestimmten Zyklus (Trocknergebläse springt an, geht nach 30 sek. wieder aus) immer wieder wiederholt.

Meine bisher angestellte Fehlersuche:
ich habe Rückwand und Deckel der Maschine abgenommen, hier sind keine ungewöhnlichen Spuren vorhanden (Trommel/motor leichtgängig, riemen in takt). Da ich initial vermutet habe, dass die Motorkohlen durch sind habe ich den motor ausgebaut und festgestellt, dass der keine hat. Es ist vermutlich ein Synchronmotor, er wird zumindest über drei Phasen angesteuert. Da ich ein Multimeter habe habe ich den Motor durchgemessen und die Widerstände respektive induzierten Spannungen am Drehzahlabnehmer wirken plausibel. (ich habe hier aber keine Referenz mit der ich das verglichen habe)
Der nächste Schritt war die Motorsteuerung (Sitzt wenn man von hinten reinschaut gleich rechts unten). Diese hat vermutlich mal etwas feuchtigkeit abbekommen, aber alles was ich mir angeschaut habe (bzw. durchgemessen) macht soweit einen guten eindruck.
Beim Einschalten der waschmaschine in einem Trockenprogramm wird auf die Motorsteuerung in regelmäßigen Abständen die Netzspannung gegeben. Hierbei erhöht sich auch die von der Motorsteuerung an den Motor ausgegebene Motorspannung ein bisschen, das Relais auf der Motorsteuerung klickert aber nicht (hat aber auch parallel einen NTC).
Die Motorsteuerung wird sowohl mit (offensichtlich anderer Stelle geschalteter) Netzspannung versorgt und hat noch ein vieradriges (Steuer?-) Kabel welches vom Bedienpanel kommt.

Meine Frage an euch:
  • Wie kann ich an die Fehlersuche systematisch rangehen?
  • Wie kann ich feststellen was tatsächlich der Fehler ist?
  • Gibt es irgendwo ein Service-/Reparaturhandbuch?
  • Gibt es eine Service-Modus, in dem ich die verschienenen bestandteile (Motoren, ventile, pumpen) separat ansteuern kann? (Ich habe bei youtube etwas vergleichbares für ein älteres Modell gesehen.)
  • ich habe an dem bedienpanel einen vierpoligen "service kontakt" (unter dem gehäusedeckel unter einem Gummistopfen) entdeckt. Könnte der irgendwie hilfreich sein?

Ich bin druchaus bereit etwas geld (für ersatzteile o.ä.) in die hand zu nehmen, ich will auf alle fälle dieser maschine ein "zweites" leben schenken.

Vielen dank für Hinweise und Antworten,
gruß Wurzil
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Könnte am Tachogenerator am Motor liegen - warte dazu mal die Spezialisten ab!
Die haben auch Wochenende, immer wenn was kaputtgeht... 8-)
 
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Auf wieviel Volt steigt die Motorspannung? Hast du diese auch zwischen zwei Phasen gemessen?

Poste auch mal ein Foto von der Motor-Elektronik
 
W

wurzil

Benutzer
Registriert
29.08.2015
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo,
also anbei vorder und Rückseite inklusive anschlussbelegung. Auf den bildern ist die Platine noch nicht gereinigt, die sieht jetzt besser aus. Ich kann dort nichts erkennen (kalte/abgehobene lötstellen, defekte kondensatoren, sonstig auffällige Bauteile). Bei bedarf kann ich noch mehr bilder hochladen, einfach bescheid geben.

Folgende Spannungen habe ich gemessen:
Versorgungspannung vom Bedienpanel ohne last (d.h. Motorsteuerung nicht dran) : 220V (relais geschaltet), ca 50 V (relais ungeschaltet, möglicherweise gibt es hier auch einen Bypass wie auf der Motorplatine)
Spannung Motorphasen ohne last (ohne Motor): Zwischen den Phasen ca 30 V

Ganz klar ist mir der Motor noch nicht. Es gibt die drei angeschlossenen Phasen und einen vierten Anschluss auf dem Motor. Entweder ist das Masse oder das ist der herausgeführte Sternpunkt (wenn Sternschaltung).

Auffällig finde ich, dass das Relais auf der Motorsteuerungsplatine nicht geschaltet wird. Da parallel ein NTC eingelötet ist ist vermutlich überhaupt etwas "Ausgangsspannung" vorhanden. ich kann momentan noch nicht so richtig einschätzen ob die motorsteuerung tatsächlich der bösewicht ist, oder ob das Signal vom Bedienpanel nicht auch schepp ist.

Ich werde morgen nochmal systematisch die Spannungen messen und hier einstellen: zwischen den Phasen, Zwischen Phasen und "Sternpunkt". Hinweise auf weitere sinnvolle messpunkte sind wilkommen :)
 

Anhänge

  • 20150825_190528_anmerkungen_cr.jpg
    20150825_190528_anmerkungen_cr.jpg
    1.017,3 KB · Aufrufe: 2.771
  • 20150825_190711_RC.jpg
    20150825_190711_RC.jpg
    360,4 KB · Aufrufe: 2.213
Chris02

Chris02

Benutzer
Registriert
11.05.2008
Beiträge
3.176
Punkte Reaktionen
221
Wissensstand
Dipl. für Fernsehtechnik
Kann es sein, dass der vierte Leiter PE ist?

Mess mal die Widerstände der 6 Transistoren, die hinten am Kühlblech klemmen. Ggf. weichen zwei Werte erheblich ab!
 
W

wurzil

Benutzer
Registriert
29.08.2015
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Ich weiß leider nicht was PE ist. aber der 4. leiter ist seeehr hochohmig zu den 3 phasen, daher vermute ich eher nicht, dass es der sternabgriff ist.

Die Transistoren habe ich gemessen, die sind soweit symetrisch, da springt kein kanal aus der reihe.(STGF10NC60KD [PDF]) Die gemessenen widerstände habe ich notiert (Siehe anhang).

Zwischen den Motorwindungen messe ich so eine größenordnung von 6 ohm.

Die Spannungen habe ich nochmals gemessen und hier ist nichts los. 0 Volt zwischen den Phasen wenn der Motor anhängt.

Über die Datenleitung kommt auch noch eine Spannung (wird auch über das relais auf dem Bedienpanel gesc haltet) ich kann nur mit meinem Multimeter nicht so richtig ausmachen ob da Signale anliegen. Wie könnte ich sowas herausbekommen?
 

Anhänge

  • 2015-08-30_134520.jpg
    2015-08-30_134520.jpg
    439,2 KB · Aufrufe: 2.501
W

wurzil

Benutzer
Registriert
29.08.2015
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Hallo zusammen,
ich dachte mir ich hinterlasse mal für die nachwelt einige hinweise die ich inzwischen zusammengetragen habe.
ich bin in sachen reparatur leider immer noch nicht weiter.
Aber: Durch gute googlesuche habe ich inzwischen das Service Manual gefunden:
  • Wenn man nach "599709900.pdf" bei google sucht, findet man so allerlei treffer, die das handbuch ausspucken. Folgende Suche könnte auch zu Treffern führen: "Guide to diagnostics of" "electronic controls"
  • Durch Drücken&Halten von Start/Pause und des links daneben liegenden Knopfes beim einschalten kommt man in das Service menü.
Meine maschine spukt e9f als fehlercode aus (fehlerhafte kommunikation zwischen Mainboard und motortreiberplatine; das bringt mich nur nicht weiter, da war ich beim letzten posting ja schon :)

Anderen ist bei diesem Fehlerbild offensichtlich schon durch Transplantation von beiden platinen der erfolg gelungen: forum.teamhack.de/Hausgeraeteforum/49183-Waeschetrockner-AEG-L16850A3-Fehler-E9F-Drehzahlelektronik-aus-AEG-L16950A3-passe?postID=260414

Ich werde mich also mal gedulden ob etwas in der bucht vorbeikommt, was ich als teilespender verwenden kann.



Ich hoffe, dass dieser Post mal irgendjemand anderem in der selben Situation zur hilfe kommt :)
 
X

xfred343

Benutzer
Registriert
29.04.2017
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Sehr gut,

danke für den Beitrag und den Link zum Service-Manual, meine 16850A3 hat vor 2 Tagen ein ähnliches Problem, E57 Fehlercode (zu hohe Stromaufnahme), hab das Motor-Inverterboard ausgebaut und durchgemessen, der 5. IGBT GF10NVC60KD (vom Brückengleichrichter her gesehen) hat Durchgang, ist also verantwortlich für das Problem.

Der Motor selbst ist ok - hier hat anscheinend der Hersteller zu kleine IGBT verbaut (es hätte auch den GF14NC60KD für eben 14 (50) Ampere Strom gegeben), entweder falsch berechnet oder etwa gar eine Sollbruchstelle eingebaut?!

Ich kauf bei einem Elektronikdistrubutor (z.B. rs-Components oder mouser-Elektronik) mal 10 Stk dieser Dinger um unter 10 Euro, bevor ich dem Hersteller über 200 Euro für die neue Steuerplatine für seine schlampige Konstruktion in den Rachen schiebe. Schade eigentlich, Maschine sieht nach 3,5 Jahren wie neu aus und man würde gauben, bei einem bürstenlosen Motor kanns ja gar keine Probleme mehr geben...
 
Zuletzt bearbeitet:
X

xfred343

Benutzer
Registriert
29.04.2017
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Informationselektroniker
Hurra, sie geht wieder

Heute sind die Komponenten gekommen, hab gleich einen superpraktischen Wärmeleitspray dazubestellt - kann ich nur "wärmstens empfehlen", ruck zuck war der neue IGBT STGF10NC60KD eingelötet, die Kühlspangen gut angeklipst und alles eingebaut. Ging sofort wieder!

Reparaturkosten:
AEG-WaMa-Techniker: 0 Euro statt sicher 100-200 Euro
Tausch des Inverters: 0 Euro statt ca. 220 Euro
Kosten des IGBT: 0,89 Euro inkl. 20% USt.
Kosten Wärmeleitspray: für die Bastelkiste, wird auch für die PCs benötigt, Verbrauch: ca. 0,10 Euro

Also unter 1 Euro Reparaturkosten, ich versteh nicht ganz, warum die AEG/Electrolux Techniker die ganze Motorsteuerung tauschen... jedenfalls für AEG/Electrolux ist das eine super Einnahmequelle
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Wow, Glückwunsch!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG elektrolux lavamat L16850 A3 / 91460532100 Motor dreht

Ähnliche Themen

AEG Electrolux AEG Lavamat L7648FL Trommel dreht nicht, Fehler E42, Türschlosslampe leuchtet dauerhaft

AEG Lavamat L6FB62482 Fehler "E5E", Maschine startet Programme nicht

Siemens E14 - 1S Trommel dreht nicht

AEG Lavamat 54840 Trommel dreht nicht

AEG Lavamat Waschtrockner trocknet nicht

Oben