AEG Electrolux T58930 Kondenstrockner Lager trocken quitscht

Diskutiere AEG Electrolux T58930 Kondenstrockner Lager trocken quitscht im Forum Reparatur Trockner im Bereich Reparaturtipps weiße Ware - Hersteller: AEG Typenbezeichnung: T58930 E-Nummer: 91609612301 kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): AEG Electrolux T58930 Kondenstrockner...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: T58930

E-Nummer: 91609612301

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): AEG Electrolux T58930 Kondenstrockner Lager trocken quitscht

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


AEG Electrolux T58930 Kondenstrockner
Der Trockner quitscht und jabbelt im Laufbetrieb. Kann leider nicht feststellen kommt es von der Trommellagerung oder vom Antrieb, der Trockner ist nun 6 Jahre alt und läuft fast täglich in den Wintermonaten 1-3x.

2 Tage vor Weihnachten stellte der Trockner urplötzlich seinen Betrieb ein und war nicht mehr zum trocknen zu bewegen.
Habe bei ausgeschaltetem Gerät von Hand ein paarmal die Trommel gedreht, dann aber aus Zeitmangel bis heute das Gerät stehen lassen.
Heute nochmal ein Versuch und siehe da er läuft wieder und jabbelt und jault wie gekannt.
Warum der auf einmal die Funktion einstellte weiß ich nicht, vielleicht ist die Trommel zu schwergänig. Kann ich irgendwo eventuell einen Fehlercode auslesen?

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
flumer

flumer

Moderator
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo Thomas,

Stell mal ein Foto der kompletten Bedienblende ein


Bitte um Rückmeldung im Forum, Danke!

Gruß flumer :lol:

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen
 
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Bilder vom Typenschild und der Bedienblende
 

Anhänge

  • 22E6FDDE-39D7-4EBB-857C-67E474899002.jpeg
    22E6FDDE-39D7-4EBB-857C-67E474899002.jpeg
    451,3 KB · Aufrufe: 614
  • 344CF799-33BE-4E1E-A6ED-019ECDD78CBD.jpeg
    344CF799-33BE-4E1E-A6ED-019ECDD78CBD.jpeg
    559 KB · Aufrufe: 603
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Typenschild
 

Anhänge

  • 3731BAAE-E06A-4241-B051-FDE76B78D2B0.jpeg
    3731BAAE-E06A-4241-B051-FDE76B78D2B0.jpeg
    473,9 KB · Aufrufe: 614
flumer

flumer

Moderator
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo nochmal,

ein Fehlercode bringt dich da nur bedingt weiter

Öffne mal die Kiste und orte so die Geräusche besser
Könnte auch ein Lüfter sein, schwer zu sagen

Und dann weiter Bilder einstellen

Der spontan Ausfall könnte hier die Elektronik sein !
Auch das mal genauer prüfen

Gruß flumer
 
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
@ flumer mach ich,
ich werde die Maschine morgen mit in die Firma nehmen und dort zerlegen und reinigen, mal sehen welche Bauteile das wimmern ausmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
flumer

flumer

Moderator
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo nochmal,

die Geräusche können von:
- der Spannrolle des Antriebsriemens
- dem hinteren Lager
- vom Motorlager
oder
- von einem Lüfterrad

kommen


Bitte um Rückmeldung im Forum, Danke!

Gruß flumer :lol:

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen
 
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
@flumer

Also es ist wohl definitiv eines der Lager vom Antrieb und nicht das Trommellager.
Die Wimmergeräusche kommen unten links vom Antrieb her. nur wie komme ich da nun ran um genauer nachsehen zu können?
 

Anhänge

  • Trockner von hinten.jpg
    Trockner von hinten.jpg
    87,7 KB · Aufrufe: 567
  • Tockner Heiteil.jpg
    Tockner Heiteil.jpg
    95,2 KB · Aufrufe: 463
  • Vorderseite.jpg
    Vorderseite.jpg
    64,9 KB · Aufrufe: 480
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Seitenwände abschrauben - Schrauben hinten, und oben wohl eingehängt...
 
flumer

flumer

Moderator
Registriert
30.05.2006
Beiträge
9.231
Punkte Reaktionen
1.798
Wissensstand
Elektriker
Hallo nochmal

Du muss die Rückwand komplett demontieren um an den Antrieb zu kommen
Dazu am Lager nach Lösen der Kunststoff Abdeckung der Mitte den Sprengring lösen
Oft macht das vordere Lager des Antriebes den Lärm
Manchmal kann man mit WD40 o.ä. mal unter Drehung schmieren und das Problem
Ist dauerhaft gelöst
Könnte aber auch die Spannrolle sein
Manchmal muss der Antrieb gewechselt werden da schwer zu lagern
Im Forum sollte oben auch ne Anleitung zum Lagern stehen
https://forum.iwenzo.de/aeg-lavatherm-motorlager-wechseln--t59268.html
Und in diesem Zustand bitte immer nur kurz teste sonst brennt die Heizung durch
Viel Erfolg

Bitte um kurze Rückmeldung

Gruß flumer
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Hallo flumer danke für deine Rückantwort.

So Rückwand runter, es klinkt als käme es von der Antriebswelle des Motors, Spannrolle habe ich mit WD40 nachgefettet daran lage es nicht.
werde nun mal den Antrieb ausbauen.
 

Anhänge

  • Antrieb.jpg
    Antrieb.jpg
    70,5 KB · Aufrufe: 509
  • IMG_5135[1].jpg
    IMG_5135[1].jpg
    100,9 KB · Aufrufe: 482
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
Gibt es eingentlich nun da ich den schon zerlegt habe Pukte die man nun abarbeiten sollte?
Klar alles aussaugen und fetten aber welche Punkte sind besonders wichtig in der Maschine, bedürfen besonderer Aufmerksamkeit, welche kritisch?
 
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
So Antrieb ausgebaut.
Allerdings war hier bei diesem Model die Schwierigkeit das das linke Lüfterrad beim herausheben aus seiner Lagerung dabei an das Maschinengehäuse auf der linken Seite anstieß und so ließ sich der Antrieb samt Lüfterräder nicht in einem Stück aus seiner Lagerung ganz nach schräg-vorne-oben herausnehmen! Das wurde durch einen kleinen verlängerden Freischnitt der schon vorhandenen Aussparung im Gehäuseblech auf der linken Seite nach oben um 30mm dann verlängert und so dann doch ermöglicht. Danach war der komplette Ausbau der Lüfterräder samt Antrieb kein Problem mehr.

Man ist da eine Menge Dreck und Flusseln auch in den Lagerungskammern der Lüfterräder drin O-)

Nachdem die Lüfterräder von der Antriebswelle entfernt wurden, sieht man wohl auch die Ursache, dass Wellenlager wird es wohl der Übeltäter sein.

Wie schon in einem anderen Threat hier im Forum beschrieben wurde, hat sich die vorgesetzte Filzscheibe wohl komplett irgendwann einmal mit Wasser vorgesogen und ist mitllerweile nur noch ein Schatten ihrer selbst.
Dadruch ist das Kugellager der Antriebswelle wohl korrodiert, was dann durch zerreibung des Kugellagers (trockenlaufen) wohl zu em Wimmern führt.

Ich habe jetzt erstmal das Kugellager mit Korrosionslöser vorbehandelt und lass es über Nacht mal einwirken, den so bekomme ich das garantiert nicht aus seinem Sitz und der Welle.

Morgen sehen wir weiter, wird wohl ein neues Lager fällig und ich muss eine neue Abdichtung für das Lager herstellen.

@ flumer komme ich irgendwie an die Lager der Trommel heran um diese zu säubern und nachzufetten?

Danke
 

Anhänge

  • Antrieb ausgebaut.jpg
    Antrieb ausgebaut.jpg
    79,1 KB · Aufrufe: 764
  • Antrieb Filzplatte.jpg
    Antrieb Filzplatte.jpg
    63,1 KB · Aufrufe: 513
  • Antrieb mit Filzplatte Kugellager.jpg
    Antrieb mit Filzplatte Kugellager.jpg
    75,2 KB · Aufrufe: 501
Zuletzt bearbeitet:
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
Du kannst Dir ja mal klickklick>>>hier die Explozeichnungen und Ersatzteile anschauen - die Bilder gibts bei AEG auch, aber mich persönlich nervt dort der schwarze Hintergrund...

Deine "aufgelösten Filzscheiben" werden wohl die Motorbuchsen sein - aber gugg lieber selbst...
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thomas Beler

Benutzer
Registriert
17.09.2017
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Wissensstand
Elektriker
@wombi
nein das ist definitiv keine Motorbuchse sondern die Filzplatte die sich durchgerieben hat.

Das benötigte Kugellager des Motors gibt es nicht in der Explosionszeichung als eigenens Ersatzbauteil, da nur Motor komplatt verkauft wird.
 
wombi - ladyplus45

wombi - ladyplus45

Benutzer
Registriert
02.02.2015
Beiträge
6.176
Punkte Reaktionen
462
Wissensstand
Bastler mit Reparaturerfahrung
schade... - naja die Explos von AEG sind auch nicht so dolle.
 
Mohuki

Mohuki

Benutzer
Registriert
20.01.2017
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
4
Wissensstand
Elektriker
Vielleicht RS-Lager des Typs als C3 verwenden.
LG.
Mohuki
 
S

Schnurzel

Benutzer
Registriert
06.02.2009
Beiträge
457
Punkte Reaktionen
23
Defekte Kugellager nachfetten ist Murks.
Das Fett ist gleich wieder weg und das Problem wieder da.
Nur neue Kugellager mit Dichtscheiben (keine Deckscheiben) einbauen!
Grüße
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AEG Electrolux T58930 Kondenstrockner Lager trocken quitscht

Ähnliche Themen

AEG, Electrolux Öko PLUS 1400 Bleibt mitten im Waschgang st

AEG Electrolux Lavatherm T59880 Trommel dreht sich nicht

AEG / Electrolux Lavamat 12500VI hängt im Programm

Oben