AB AT&T 1339- wenn eingesteckt, telefon wird stumm.

Diskutiere AB AT&T 1339- wenn eingesteckt, telefon wird stumm. im Forum Sonstige Reparaturtipps im Bereich Reparaturtips braune Ware - Hersteller: AT&T Typenbezeichnung: 1339 Chassi: Vorhandene Messgeräte: Keine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

bilbo

Benutzer
Registriert
01.09.2005
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hersteller: AT&T
Typenbezeichnung: 1339
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Keine
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Ich habe einen niederländischen AB von AT&T. Hat früher problemlos funktionniert. Jetzt habe ich eine neue Telefon Konstellation (von ISDN auf normal). Wenn ich den Stecker in den Nebenstelle von der Telefonbüchse stecke, wird die Telefonleitung tot. :!: :?: :?: Alles versucht!
Ich habe vor kurzem der Kombigerät FAX/Telefon/AB Brother T104 gekauft. :evil: :( :cry: Ein echten Fehlkauf. Die Qualität der Sprachaufnahme ist so schlecht, dass niemand versteht mich und ich verstehe auch kaum eine Nachricht. Es soll aber möglich sein von diesen besch... Gerät die Anrufer an einem anderen AB zu leiten. Darum würde ich so gerne meinen alten süßen AB wieder benutzen können.
Ich errinere mich vague, dass jemand auch so ein Problem mit einem AB hatte. Aber die Lösung habe ich leider vergessen.:cry:

Hat jemand vielleicht einen Plan:?: :?: :?:

Ich würde mir echt darüber freuen und vor allem diese Art von AB Nachrichten "Sprechen Sie bitte langsam und deutlich, da die Qualität dieses AB einfach ein Deaster ist..." nicht mehr brauchen.

DANKE
:P

bilbo
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
also langsam:

generell gilt: der AB wird normalerweise in die N buchse NEBEN der F buchse (wo das telefon dran ist) eingesteckt. dadurch wird das signal an der N buchse aufgetrennt und läuft nun über den AB. Es wird dort normalerweise nur durchgeschleift - außer der AB läuft an.

nun die fragen:
1) war deine konstellation vorher auch so? also: telefon und AB analag, telefon an einer F buchse, anrufbeantworter auf N daneben.

2) oder hattest du vorher die beiden geräte an einer isdn anlage an getrennten ausgängen? dann wird die weiterschaltung auf den AB ja von der telefonanlage gemacht.

3) wie ist es jetzt genau angesteckt? N und F?

falls du nämlich vorher das signal gar nicht durch den AB durchgeschleift hast (z.b. wie erwähnt an einer isdn anlage), dann hast die diese funktion des AB ja vorher gar nicht genutzt!

in diesem fall würde ich mal testweise einen anderen AB anschließen. dann kann man schnell entscheiden, was schuld ist.

Bertl
 
B

bilbo

Benutzer
Registriert
01.09.2005
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo berti,
ja, früher war es einen ISDN Konstellation, die ich selber nicht eingerichtet habe, also ich weiß nicht genau wie es gesteckt war. Es gab einen ISDN Telefon, einen Analog Telefon und der AB.

Jetz ist alles analog mit einen DSL Anschluss dazu.
Aus der Wand sind 3 Steckplätze. Aus die, die in der Mitte ist, kommt einen Kabel bis zu dem DSL Box. Die hat auch 3 Büchse. An der linke Platz, ist der böse Brother T-106 angeschlossen. In der Mitte ist einen Cocoon 85 (analog Telefon) angeschlossen. Theoretisch sollte die rechte Büchse für den AB richtig sein.

Sofort daß einen Stecker in der rechte Büchse kommt, verliert das kleine Telefon die Leitung. Unabhängig davon ob der AB Strom bekommt oder nicht. Es hat also offensichtlich gar nichts mit der AB zu tun.

So, das war etwa der Stand der Dinge....

danke, danke.....


bilbo

PS: sorry für die paar Rechtschreibungsfehler.... Ich bin in Frankreich aufgewachsen.
 
duts

duts

Benutzer
Registriert
05.05.2004
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
18
Wissensstand
Informationselektroniker
Hallo bilbo,

und ob das was mit dem AB zu tun hat! Dein niederländischer AB schleift scheinbar die Amtsleitung nicht durch. Entweder hol Dir einen AB der in Deutschland zugelassen ist oder schleif die Amtsleitung im Stecker durch. Natürlich musst Du auch dafür sorgen, dass Dein Kombigerät ankommende Telefonate auch weitergibt.

Was ich nicht so richtig begreifen kann, ist der Umstand, dass das Brother-Gerät eine derart schlechte Qualität liefert. Es sind schon einige Brother-Geräte durch meine Hände gegangen und es gab noch nie Probleme damit.

Duts
 
B

bilbo

Benutzer
Registriert
01.09.2005
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo Duts!

Danke für deine Rückmeldung!

Ich habe versucht einfach einen losen Stecker in der rechte Büchse zu stecken... Es hat schon gereicht. Die Leitung im Telefon war weg.... Also am AB kann es nicht liegen.

Na ja, deine Ansprache mit "schleif die Amtsleitung im Stecker durch". Was heisst das konkret :?: :?: :?:

Ja, mit dem Brother ist das einfach übel. Ich habe mich auch davor richtig erkündigt und alles schien in grünen Bereich zu liegen... Pech! Die Klang Qualität ist wirklich unter alles Denkbares (ich muss meine Stimme verkaufen, das Gerät ist also eine absolute Anti-Werbung für mich), der AB startet wenn er Lust hat, die Nachricht fängt er sehr spät an- die Anrufer werden verwirrt - , die Verwaltung von gespeicherte Nummern ist total absurd und umständlich, man kann nur 100 Nummern speichern und pro Name maximal 15 Buchstaben benutzen, das reicht einfach nicht.... Das Telefon auf maximale Lautstärke, bleibt so leise, dass ich immer wieder meine Ansprechspartner darum bitten muss lauter zu sprechen. :cry: :cry: Schlimm!

Na gut, genug gejammert! Es ist erstmal so.

ein schönen Tag wünsche ich euch! :P

bilbo
 
klamotte35

klamotte35

Benutzer
Registriert
27.04.2005
Beiträge
79
Punkte Reaktionen
0
Hallo bilbo,

wenn Du einen losen Stecker in die Buchse steckst, dann wird das Signal ja weggeschaltet! Genau aus diesem Grund muß der AB ja die Amtsleitung durchschleifen was er offensichtlich nicht macht.

Gruß Andreas
 
B

Bertl100

Benutzer
Registriert
19.05.2005
Beiträge
3.786
Punkte Reaktionen
1.509
schau:

das signal (zwei drähte) kommt z.b. von der vermittlungsstelle.
es kommt an der telefonsteckdose an.

dort passiert es zunächst die beiden N buchsen.

jede davon ist so aufgebaut, daß jeweils (z.b. ) von links das signal über zwei federkontakte von der vermittlungsstelle kommt.
von rechts sind nochmal zwei federkontakte, da geht's dann weiter zur F buchse.

die federkontakte berühren sich wenn keine stecker bei N eingesteckt ist.
dann geht das signal direkt durch.
wenn du nun deinen AB ansteckst wird diese verbindung aufgetrennt!

das heißt es gibt jetzt eine verbindung Vermittlungsstelle - AB UND eine AB - Telefon.

der AB muß nun die leitung durchschleifen. es sind also (mindestens) vier leitungen im AB kabel. zwei gehen HIN, zwei gehen ZURÜCK (und dann weiter zum telefon).

wenn das der AB nicht macht, geht das telefon nicht mehr!!

die federkontakte können auch "im verborgenen" sein - aber sie sind da!

verstehst?

BErtl
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: AB AT&T 1339- wenn eingesteckt, telefon wird stumm.
Oben